Archiv der Kategorie: AnstifterFunken

Zur Diskussion
Zionismus und Kritische Theorie

Stephan Grigat, Jahrgang 1971, war, so heißt es bei Wikipedia, von 2000 bis 2003 Promotionsstipendiat der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Berlin. Er promovierte über die Rezeption des Marxschen Fetischbegriffs und die Kritik des Antisemitismus. Den Vortrag – hier übrigens als PDF downloadbar – , der hier in leicht gekürzter Version zu hören ist, hielt Grigat Ende November des letzten Jahres in Esslingen.

(Kommentare und Anmerkungen sind ausdrücklich erwünscht)

AnstifterFunken
14.11.2011: Erinnerungskultur: Ein Gespräch mit Josef Klegraf

Im Mittelpunkt der heutigen Sendung steht eine Person, auf deren Namen man im Zusammenhang mit zahlreichen Stuttgarter Initiativen aus dem Bereich der Erinnerungskultur stößt: das Zeichen der Erinnerung am Nordbahnhof, die Stolpersteine und, nicht zuletzt, das Hotel Silber.

Gemeint ist Josef Klegraf.

Ich habe mit ihm am 22.10.2011 gesprochen und wollte mehr über sein persönliches Engagement und den Stand der Dinge der nun neu zu konzipierenden ehemaligen württembergischen Gestapo-Zentrale, dem Gedenkort Hotel Silber, erfahren.

Auch in diesem Gespräch geht es um den Zusammenhang zwischen Erinnerungskultur und aktuellem Weltgeschehen. Gibt es eine Verbindung zwischen dem Gedenken an die toten Juden und der Haltung gegenüber dem Staat Israel?

Also: … aufhören, anschalten, zuhören: AnstifterFunken, jeden zweiten und vierten Montag im Monat zwischen 16.00 – 17.00 Uhr über Antenne 99,2 Mhz oder über Kabel 102,1 Mhz … oder über den Stream beim freien Radio für Stuttgart.

AnStifterFunken
10.10.2011: Susanne Stiefel über Fatuma Abdulkadir Adan

Fatuma Abdulkadir Adan erhält in diesem Jahr den Stuttgarter Friedenspreis. Überreicht wird er im Theaterhaus am 17.11.2011. Vorgeschlagen wurde die Preisträgerin von der Journalistin und Anstifterin Susanne Stiefel. Ich habe mit ihr über Fatuma gesprochen und wollte wissen, wie sie sie kennen gelernt hat und was Fatuma genau in Kenia macht. mehr…

AnstifterFunken
24.10.2011: "Stolperstein Israel"

Nachbemerkung: Dieses Interview mit Verena und Attia vom Palästinakomitee, für deren Gesprächsbereitschaft ich mich noch einmal bedanken möchte, ist mir nicht sehr leicht gefallen. Und es ist mir nicht sehr leicht gefallen einige Äußerungen der beiden nicht zu kommentieren. Aber wie ich im Verlauf des Interviews schon gesagt habe, es kann nicht Aufgabe des Interviewers sein, Fragen zu stellen und selbst darauf zu antworten oder Antworten ständig zu kommentieren und vermeintlich „richtig zu stellen“.
Das Interview – und damit hätte ich vor dem Treffen nicht unbedingt gerechnet – verlief für mich in einer sehr angenehmen Atmosphäre. Wir haben zu dritt zusammengesessen und uns bei Tee und Keksen unterhalten. Die Sorge, die die beiden bezüglich des möglichen Missbrauchs Ihrer Äußerungen durch mich, der ich mich gleich als Israelfreund geoutet hatte, hegten, lösten sich im Verlauf des Gesprächs in Luft auf. Bestimmte Äußerungen der beiden werde ich weiterhin nicht teilen, anderen Darstellungen werde ich nachspüren. Dankbar bin ich für die Kritik der beiden z.B. an der Hamas und ich würde mir wünschen, dass das demokratische und humanistische Ansinnen sind nicht immer nur GEGEN Israel äußern würde, sondern auch das eine oder andere Mal gegen die eigenen Leute, denn auch im Orient wird doch gelten, dass wenn man mit einem Finger auf jemanden zeigt, drei Finger auf einen selber gerichtet sind. mehr…

AnStifterFunken
"Spanish Revolution II"


Natürlich gibt es Themen, die einen mehr und andere Themen, die einen weniger beschäftigen. Vor allem wenn man eine Sendung macht und das Gefühl hat, dass man sie hätte deutlich besser machen können. In diesem Sinn handelt es sich bei der kommenden AnstifterFunken-Sendung (am 26.09.2011) im Freien Radio für Stuttgart um ein „Remake“ (>Wikipedia) einer Sendung, die bereits am 12. September lief – allerdings, damals, mit einigen technischen Unzulänglichkeiten.

Übrigens stammt das Bild zu diesem Text von Enrique Flores, der nicht nur die „Spanish Revolution“ mit Stift und Tinte begleitet hat.

… aufhören, anschalten, zuhören: AnstifterFunken, jeden zweiten und vierten Montag im Monat zwischen 16.00 – 17.00 Uhr über Antenne 99,2 Mhz oder über Kabel 102,1 Mhz … oder als Stream unter www.freies-radio.de

AnStifterFunken
"Spanish Revolution" II


12.09.2011, um 16.00 Uhr,  der zweite Teil der Spanish Revolution mit dem Interview von drei Aktivisten und der Musik von Susheela Raman. Alles grade eben fertig geworden. … aufhören, anschalten, zuhören: AnstifterFunken, jeden zweiten und vierten Montag im Monat zwischen 16.00 – 17.00 Uhr über Antenne 99,2 Mhz oder über Kabel 102,1 Mhz … oder als Stream unter www.freies-radio.de

mehr…

AnStifterFunken
22.08.2011

Nicht, dass ich sagen will, dass es heute reine Routine war, aber die Anforderungen waren recht gering. Sommersendung „nähren“ sich vor allem aus Konserven. Zu hören war heute noch einmal Michael Speer, der über das Sprechen im Radio gesprochen hat. Aus der Reihe „Das Senden der anderen“ gab es gleich zwei Aufnahmen. Zum einen ein Interview mit Robert Schremm von FlügelTV, kurz nach dem so genannten „Schwarzen Donnerstag“; zum anderen ein Interview mit dem Redaktion „Stotterfunk“ von Anfang dieses Jahres. Die Musik stammte ausschließlich – mit Ausnahme der Erkennungsmelodie – vom Kammerflimmer-Kollektiv. Die nächste Sendung von Anstifterfunken wird am 12.09.2011 um 16.00 Uhr zu hören sein. Wieder im Freien Radio für Stuttgart. (bkh)

AnStifterFunken
"Spanish Revolution"

Wir haben in AnStifterFunken keine Mühe gescheut und uns (ehrenamtlich) am 16.7. an den Ort des Geschehens begeben: Madrid. Unsere Sendung im Freien Radio, die am 25.7. ausgestrahlt wurde, hat ein Gespräch mit einem der Koordinatoren der Bewegung zum Inhalt.

[wpaudio url=“https://www.die-anstifter.de/wp-content/uploads/2011/08/anstifterfunken_zusammenschnitt_25072011.mp3″ text=“Sendemitschnitt“]