Redaktionelle Anmerkung

Bei den im Anstifter-Blog zum Ausdruck kommenden Meinungen handelt es sich ausschließlich um Meinungen der genannten, selbstverantwortlich handelnden Autoren und Autorinnen. Gegenreden, Kommentare zu und Zweifel an den hier erscheinenden Texten sind ausdrücklich erwünscht. Vorschläge für eigene Beiträge können über die Adresse blog@die-anstifter.de eingereicht werden.

Die Redaktion

McDonald’s
Zweimal Hack, bitte!

Drei Jungs ziehen durch Berlin. Sie sind auf der Suche nach einer Person ohne Dach über dem Kopf, einer Person, die Hunger hat. Die Drei sind zu Fuß unterwegs und haben eine Fresstüte von McDonald’s dabei. In der Tüte, einmal Curly Fries, dreimal Pommes, einmal Chicken Nuggets und eine Fanta.

mehr…

Solidarität mit den Streiks gegen die neoliberale Rentenreform in Frankreich

Die AnStifter unterstützen die Solidaritätserklärung von Attac Deutschland zum Streik in Frankreich:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
Liebe Freundinnen und Freunde,

wir erklären uns solidarisch mit den branchenübergreifenden Protesten und Streiks der Beschäftigten, der Studierenden sowie Schülerinnen und Schüler, die seit dem 5. Dezember in ganz Frankreich gegen die neoliberale Rentenreform durchgeführt werden. Besonders hart betroffen sind prekär Beschäftigte, Frauen und die junge Generation.

Macron hat sich die neoliberale Rentenreform in Deutschland in der Ära Schröder zum Vorbild genommen. Die deutsche Erfahrung zeigt, dass trotz Verlängerung der Lebensarbeitszeit das Rentenniveau deutlich abgesenkt wird. In der Folge wird Altersarmut drastisch zunehmen.
Euer Kampf ist über Frankreich hinaus von Bedeutung. Er stärkt auch in Deutschland die Position der Lohnabhängigen und ihrer Gewerkschaften.

Für die kommenden Aktionstage wünschen wir Euch, dass es gelingt, die Regierung zum Rückzug zu zwingen.

Attac Hamburg, 8. Januar 2020

75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz
Staatliches Museum Auschwitz-Birkenau startet Kampagne auf Twitter

Foto: © Eva Haag
Foto: © Eva Haag

Ziel der Kampagne: bis zum 75. Jahrestag der Befreiung des Konzententrations- und Vernichtungslagers der Nazis am 27. Januar 2020 sollen mehr als eine Million Follower erreicht werden. Gezielt werden internationale Multiplikatoren angesprochen. Darunter ist auch der deutsche Satiriker Jan Böhmermann. „Wir möchten Sie noch einmal um Ihre Unterstützung bitten“, schrieb das Staatliche Museum Auschwitz-Birkenau an den ZDF-Moderator.
mehr…

Der Papst ein Anstifter?

Papst Franziskus mit Geflüchteten vor einem Kreuz mit Rettungsweste

Den Friedenspreis der AnStifter bekam bekanntlich dieses Jahr die Seenotrettungsorganisation Seewatch e. V.  Auch das Oberhaupt der katholischen Kirche nimmt die Flüchtlinge in den Blick. Kurz vor Weihnachten traf der Papst Geflüchtete, die kürzlich über einen humanitären Korridor des Heiligen Stuhles aus griechischen Lagern nach Rom gekommen waren. Bei der Begegnung nahm er ein ungewöhnliches Geschenk entgegen. Eine orange Rettungsweste, die zusammen mit transparentem Acryl in Kreuzform gegossen ist. mehr…

Rudi Dutschke
Gestorben am Heilig Abend vor 40 Jahren

Rudi Dutschke
Rudi Dutschke 1976
© Creative Commons CC0 1.0 Universal Public Domain Dedication

Er war die charismatischste Erscheinung der deutschen Studentenbewegung der 1960er-Jahre. Von seinen Anhängern verehrt und gefeiert, sah sich der von Konservativen als „Bürgerschreck“ Gebrandmarkte Angriffen auf Leib und Leben ausgesetzt. mehr…

Internet
„Cookiekalypse“ oder warum Cookies keine Zukunft haben

Cookies

Cookies sind kleine Dateien, die bei dem Besuch einer Website auf dem Computer des Besuchers gespeichert werden. Es gibt mindestens zwei Arten von Cookies. Solche, die die Navigation innerhalb einer Website sicherstellen, und andere, die Werbezwecken dienen und von Dritten stammen.

mehr…

Der Sinn

„Was ist der Sinn des Lebens?“, wird Ahrendt in einer Episode von einer berühmten, sehr berühmten Person in der Graphic Novel gefragt. Krimstein lässt die Philosophin, die keine sein wollte, schlicht und präzise antworten: „Der Apfelstrudel im Romanischen.“
(Romanisches Café in Berlin der Weimarer Republik)
aus einer Buchbesprechung in der tageszeitung

Klimawandel
Oberstes Gericht der Niederlande verpflichtet die Regierung zu mehr Anstrengungen

Der Spruch des Hoge Raad der Nederlanden ist ein Sieg für die kleine, regierungsunabhängige Organisation Urgenda. mehr…

Edward Snowden
Einnahmen aus Autobiographie gehen an US-Regierung


Edward Snowden schreibt ein Buch, das zum Welt-Bestseller wird, muss nun aber hinnehmen, dass die Einnahmen aus dem Verkauf nicht an ihn gehen. mehr…

Verleihung des FriedensPreises 2019 an Sea-Watch
Dankesrede von Ruben Neugebauer

Dankesrede von Ruben Neugebauer anlässlich der Verleihung des Stuttgarter FriedensPreises 2019 an Sea-Watch e. V. am 15. Dezember 2019 im Theaterhaus Stuttgart.

Vielen Dank, dass ich hier heute sprechen & den Stuttgarter Friedenspreis entgegen nehmen darf, das ist mir wirklich eine große Ehre. Stellvertretend für alle, die sich mit uns einsetzen, für das Recht zu gehen und für das Recht zu bleiben.

Vielen Dank an die Anstifter und an alle, die sich nicht nur hier in Stuttgart, schon jetzt täglich für eine solidarische Gesellschaft der Vielen einsetzen. mehr…

Großbritannien
CDU mit 77% der Bundestagssitze

Theguardian

Zum Ausgang der Wahlen in Großbritannien veröffentlichen die „NachDenkSeiten“ eine interessante Analyse, die schon deshalb lesenswert ist, weil ihr Autor in der Einleitung die britischen Verhältnisse und das britische Wahlsystem auf Deutschland anwendet.

mehr…

Verleihung des Friedenspreises an Sea-Watch
Berichterstattung im SWR

Die Preisträger
Foto: © SWR

Der SWR berichtete in seiner Sendung „SWR-Aktuell“ über die Verleihung des Friedenspreises. Video siehe hier.

SWR Berichterstattung
Dr. Annette Ohme-Reinicke übergibt den Preis an Sea-Watch. Bildschirm-Shot SWR

Verleihung des Friedenspreises an Sea-Watch
Das letzte Wort von Peter Grohmann

Peter Grohmann Foto: © M. Seehoff
Foto: © M. Seehoff

Geehrte Gesellschaft,
es war schön mit Euch, mit Sea-Watch, der Musik. Jetzt gleich, nach der Gala, können Sie sich beim offenen Foyer stärken, erfrischen, miteinander reden, Ärger und Lob und Geld los werden. Bleiben Sie! Das wird schön.

mehr…

Verleihung des Friedenspreises an Sea-Watch
Die Gala der AnStifter

Foto: © M. Seehoff
Foto: © M. Seehoff

Es ist eine überaus harmonische Veranstaltung, die die AnStifter am 15. Dezember 2019 im Theaterhaus auf die Bühne bringen. Diese Harmonie, unterstrichen von einem klassischen Trio, alles Mitglieder des Staatsorchesters Stuttgart, steht in krassem Gegensatz zum Hintergrund der mit dem diesjährigen Friedenspreis Ausgezeichneten: Sea-Watch e. V.
mehr…

Verleihung des Friedenspreises an Sea-Watch
Pressekonferenz

Vorsitzende der AnStifter Ebbe Kögel, Dr. Annette Ohme-Reinicke, Sea-Watch Rubens Neugebauer, Kapitän Friedhold Ulonska (v. l. n. r.)
Vorsitzende der AnStifter Ebbe Kögel, Dr. Annette Ohme-Reinicke, Sea-Watch Ruben Neugebauer, Kapitän Friedhold Ulonska (v. l. n. r.)
Foto: © M. Seehoff

Zur Pressekonferenz hatten die AnStifter vor ihrer Friedensgala geladen. Die Vorsitzenden des Vereins, Dr. Annette Ohme-Reinicke und Ebbe Kögel, stellten sich den Fragen des Pressevertreters.
mehr…

Verleihung des FriedensPreises 2019 an Sea-Watch e. V.
Einführungsrede zur FriedensGala von Ebbe Kögel

Dankesrede von Ebbe Kögel (AnStifter-Vorstand) anlässlich der Verleihung des Stuttgarter FriedensPreises 2019 an Sea-Watch e. V. am 15. Dezember 2019 im Theaterhaus Stuttgart.

Liebe BesucherInnen der Friedensgala,

wo ich ein junger Mann gewesen bin, in meinem Heimatort Stetten im Remstal, habe ich meinem Großvater Ernst David Beurer, Jahrgang 1892, immer geholfen, wenn er im Wengert [Weinberg] geschafft hat.

Wenn wir dann so über den Zustand der Gesellschaft und über die Welt allgemein gesprochen haben, und über die modernen Dinge, die er nicht mehr versteht, hat er immer gesagt: „Woisch, diå Welt gôôd onder“ [Weißt du, die Welt geht unter].

Dann habe ich in meinem damaligen revolutionären Überschwang – wo ich noch glaubte, dass wir die Welt aus den Angeln heben können – immer gesagt: „Ach Opa, was vrzählsch denn dôô“. [Ach Opa, was erzählst du da].

mehr…

Was tun gegen Hass? Zusammenstehen!

Die Region Emilia beißt nicht
Die Region Emilia beißt nicht (Bildschirmfoto)

Zusammenstehen wie die Sardinen. Das ist der Slogan einer neuen parteienabhängigen Protestbewegung Die Sardinen in Italien, gegründet von Mattia Santori. Sie will den Hass-Politiker Matteo Salvini, den Chef der rechten Lega, in die Schranken weisen – und der weiß nicht so recht, wie er darauf reagieren soll.
mehr…

Frauen im Rock (X)

Eine der großen, aktuellen Frauen im Country- und Rockgeschäft ist Cheryl Crow. Hier mit ihrem wunderbaren Song „Strong Enough“

Sheryl Crow - "Strong Enough" - LIVE in NY 2005 (one of the best version ever!)

Strong Enough

God I feel like hell tonight
The tears of rage I cannot lie
I’d be the last to help you understand

mehr…

Am Tag der Menschenrechte
Meinungsfreiheit, Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit

Tag der Menschenrecht

War im letzten Jahr zum 70. Jahrestags der Verkündigung der Menschenrechte der Terminkalender mit Veranstaltungen prall gefüllt, so gestalteten die AnStifter, als damaliger Mitorganisator der Aktion Vielfalt – 0711 Menschrechte, dieses Jahr zusammen mit KONTEXT eine Veranstaltung zur Pressefreiheit. Es war die einzige unter dem Motto „Menschrechte“ in Stuttgart. Wiewohl das Thema brisant, war die Resonanz auf die Veranstaltung im Theater am Olgaeck verhalten.

mehr…