Ernährung
Eine Kreditkarte im Monat

Am 12. Juni veröffentlicht der WWF eine Studie über Plastik in Nahrungsmitteln. Darin heißt es, dass „wir“ gegenwärtig etwa 21 Gramm Mikroplastik zu „uns“ nehmen. 21 Gramm. Im Monat. Das entspricht einer Kreditkarte. mehr…

Ja, mach nur einen Plan!

Gesehen in Dortmund
Ein Plan aus Dortmund
Auch eine Variante
Ein Plan aus Berlin

Was tun gegen den erstarkenden Rechtspopulismus? Diese Frage stellen sich viele in diesem Land in diesen Tagen.

mehr…

NewsGuard als Bibliothekar

Fake

Steven Brill ist Gründer des us-amerikanischen Unternehmens NewsGuard. Nicht ganz unrecht hat er mit der Feststellung, dass das Internet ein wenig wie eine Bibliothek ist. Und dass es nicht ganz leicht fällt, in dieser „Bibliothek“ die glaubwürdigen von den unglaubwürdigen Quellen zu unterscheiden. In einer richtigen Bibliothek fragt man im Zweifelsfall die Bibliothekarin oder deren Kollegen. Aber wen fragt man im Internet?

mehr…

Schlechtes Klima, politisch

Hört auf, den Bürgern vorzuschreiben, was sie sehen oder was sie verstehen sollen, malt, schreibt, spielt und lasst die Zuschauer entscheiden, wie sie es empfinden und welche Schlüsse sie daraus ziehen. Jedes künstlerische Werk ist jedem Rezipienten zuzumuten, und es ist nur an künstlerischen und nicht an den ideologischen Kriterien eines sich totalisierenden Dekonstruktivismus zu messen.

https://www.nzz.ch/feuilleton/in-deutschland-herrscht-ein-zunehmend-repressives-klima-ld.1487259?reduced=true

lesenswwert, andersrum

Journalismus? Brauchen wir nicht!

Ohne Titel

Die Polizei eines sehr kleinen Bundeslandes im Norden der Republik führt eine Razzia durch. Die Presse erfährt davon und will Näheres wissen. Es werden Anfragen formuliert, aber keine einzige dieser Anfragen wird beantwortet.

mehr…

Radnudeln

IMG 5414

Heute gehören Schwimmnudeln zum Schwimmunterricht. Dass sie auch im Straßenverkehr eine wichtige Funktion haben können, hat eine Frankfurter Aktion für sichereres Radfahren in der Großstadt gezeigt.

mehr…

Songwriting
Ich bin altmodisch

Immer wieder wird auf dem Blog der AnStifter über die digitale Welt mit all ihren Fallstricken berichtet (z. B. hier oder hier). Da spricht mir Eleni Mandell mit diesem Song doch aus der Seele. Sie sagt:

Eine Sache, die mir viel besser gewesen zu sein scheint früher, bevor es E-Mail und das Internet gab, das ist das Gefühl, das die Leute mehr miteinander verbunden waren. Wir haben miteinander telefoniert, uns Briefe geschrieben, aber das gibt es nicht mehr. Und in der Musik hat sich das insofern geändert, als dass Leute sie nicht mehr so wertschätzen wie früher, deshalb ist es immer schwerer, als Musiker zu überleben.
(Deutschlandradio Kultur)

Ob hoffnungsvolle oder wehmütige Gedanken, Eleni Mandell verpackt sie auf ihrem zehnten, selbst produzierten Album Dark Lights Up in einen versonnenen Klangmix aus frühem Country, Swing, Jazz, Folk und altem Pop.

Gedenken an SS-Massaker in Oradour-sur-Glan

Im französischen Oradour-sur-Glane wird heute des SS-Massakers mit mehr als 600 Toten vor 75 Jahren gedacht. Zu der Gedenkzeremonie werden mehrere Dutzend Gäste erwartet. Sie wollen Kränze niederlegen und mit einer Schweigeminute an die Opfer erinnern.
Das zerstörte Dorf nahe Limoges im Zentrum Frankreichs ist heute eine nationale Gedenkstätte, die jährlich bis zu 300.000 Menschen besuchen. Unweit ist eine neue Ansiedlung entstanden. In der Dorfkirche hatte die Waffen-SS-Einheit „Das Reich“ am 10. Juni 1944 die Frauen und Kinder des Dorfes eingepfercht und das Gotteshaus angezündet. Die Menschen verbrannten bei lebendigem Leib. Die Männer des Ortes wurden größtenteils mit Maschinengewehren erschossen. Insgesamt starben bei dem Massaker 642 Menschen.
(red, ORF.at/Agenturen)

Abendmahl bei Loretta

Abendmal bei Loretta

Nicht das letzte Abendmahl, sondern ein weiteres der AnStifter bei Loretta. In gemütlicher Runde kommen wir am 1. Juli um 19:30 Uhr zusammen. Bei gutem Wein spazieren wir durch die italienische Vorspeisenküche und wollen reden über:
Wo steht Europa nach den Wahlen? Ist Demokratie noch zu retten? Gewinnen die Rechtspopulisten an Boden? Welche Impulse setzten die jüngeren WählerInnen?

Gastgeber ist Michael Seehoff von den AnStiftern, bei dem man sich auch verbindlich anmelden muss, denn die Plätze sind begrenzt. Anmeldung telefonisch:

(07 11) 8 38 66 62 oder per E-Mail:
michael.seehoff@lerchenflug.de

Reservierung in der Reihe der Anmeldungen, solange der Platz reicht.
Kostenbeitrag: 15 € fürs Abendmahl plus Getränke.
Das Alimentari Da Loretta befindet sich in der Römerstraße 8, Nähe Marienplatz.

 

Big-Brother-Awards 2019
Hokuspokus mit künstlicher Intelligenz

Digitalcourage ist ein Verein in Bielefeld. Jedes Jahr verleiht Digitalcourage seine Big-Brother-Awards, eine Auszeichnung, über die sich niemand so richtig freut. Auch nicht Zeit-Online, die dieses Jahr in der Kategorie Verbraucherschutz „ausgezeichnet“ wurde. Für Werbetracker, Facebook-Pixel und die Nutzung von Google-Diensten beim Projekt „Deutschland spricht“. Zu „Deutschland spricht“ merkt die Jury an, dass „dieser faustische Pakt mit der größen Datenkrake [Google] die journalistische Unabhängigkeit beschädigt“.

Doch im Folgenden soll es nicht um den Webauftritt des Hamburger Verlags gehen, mehr…