Redaktionelle Anmerkung

Bei den im Anstifter-Blog zum Ausdruck kommenden Meinungen handelt es sich ausschließlich um Meinungen der genannten, selbstverantwortlich handelnden Autoren und Autorinnen. Gegenreden, Kommentare zu und Zweifel an den hier erscheinenden Texten sind ausdrücklich erwünscht. Vorschläge für eigene Beiträge können über die Adresse blog@die-anstifter.de eingereicht werden.

Die Redaktion

Was ist das Intelligente bei einer Maschine

mehr…

Umfrage
Die wollen nicht nur spielen!

Wähler und Wählerinnen der größten Oppositionspartei meinen es gar nicht so. Sie geben der Rechtsaußenpartei ihre Stimme vor allem weil sie damit ihre Unzufriedenheit mit den anderen Parteien ausdrücken wollen.

So eine sehr verbreitete Annahme, deren Richtigkeit nun angezweifelt werden muss. mehr…

Jugend für Klimaschutz auf der Straße

mehr…

Dogan Akhanli
Aufeinandertreffen der Kulturen

Dogan Akhanli ist ein ausgezeichneter Autor, der politische Missstände in poetischen Geschichten verarbeitet. Die AnStifterin Sidar Carman moderierte die Lesung „Wir sind Frei“, die in einem familiären Rahmen am Mittwoch den 27.11.19 im Württembergischen Kunstverein stattfand. mehr…

Ahmet Altan
„Ich werde die Welt nie wiedersehen“


Das beste Buch ist das gute Buch, das ich grade gelesen habe. Dieser Satz trifft leider nicht zu auf Ahmet Altans Buch „Ich werde die Welt nie wiedersehen“. mehr…

§219a
Erste Verurteilung nach Novellierung

Stethoscope 1584223 1280

Bettina Gaber ist Ärztin. Weil sie auf ihrer Website über verschiedene Formen von Schwangerschaftsabbruch informiert hat, wurde über sie im Juni diesen Jahres von einem Gericht in Berlin ein Urteil verhängt, das nun rechtskräftig geworden ist.

mehr…

Politische Kommunikation auf Youtube

Kindervoryoutube

Jan-Malte Hunfeld hat zusammen mit Stefan Beer ein Web-Projekt mit der kryptischen Bezeichnung HiwuLab ins Leben gerufen. Dabei handelt es sich um eine quantitative Auswertung von Youtube-Videos. Hintergrund ist eine politikwissenschaftliche Masterarbeit von Jan-Malte Hunfeld mit dem Titel „Das Online-Video in der politischen Kommunikation“.

Ausgangspunkt für die Arbeit ist eine aktuelle ARD/ZDF-Onlinestudie, der zufolge 64% aller Deutschen Videoportale nutzen; in der Altersgruppe der unter 30-jährigen sind es sogar 98%. Das Internetadresse, die dabei mit Abstand am häufigsten aufgerufen wird, ist Youtube.

mehr…

NEO MAGAZIN ROYALE
Eier aus Stahl: Prinz Georg Friedrich von Preußen

Eier aus Stahl: Prinz Georg Friedrich von Preußen | NEO MAGAZIN ROYALE mit Jan Böhmermann – ZDFneo

Israelische Stiftung bekommt versteigerten Hut von Hitler

Man wundert sich darüber, was doch noch so alles auf dem Markt ist: In München wurde jetzt der Hut von Adolf Hitler versteigert. Aber er kommt wenigstens nicht in die falschen Hände, sondern zu einer israelischen Stiftung. Der in der Schweiz lebende libanesische Geschäftsmann Abdallah Chatila sagte der Zeitung „Le Matin Dimanche“, er habe den Hut und weitere mit Hitler verbundene Objekte erworben, damit sie nicht für „Neonazi-Propaganda“ missbraucht würden. Er habe Kontakt mit der Stiftung Keren Hajessod aufgenommen und entschieden, dieser die Gegenstände zukommen zu lassen. Sie sollen künftig in einem Museum ausgestellt werden. mehr…

Künstliche Intelligenz
Vortrag im Gewerkschaftshaus

Ki in unternehmen 20191127

(Vortrag am 27.11.2019 um 19.00 Uhr im Gewerkschaftshaus: siehe Termine)

Trollkampagnen und us-amerikanischer Wahlkampf

Der Soziologe Christopher Bail leitet ein Forscherteam, das sich die russische Agentstvo Internet-Issledovanija vorgeknöpft hat. Untersucht werden sollte, wie groß der Einfluss dieser „Agentur“ auf den us-amerikanischen Wahlkampf 2016 war. Das Ergebnis: kurzfristig sei kein „substanzieller Einfluss auf die politische Meinung von Republikanern und Demokraten“ festzustellen gewesen. mehr…

Offener Brief
VVN-BdA und Auschwitzkomitee: Aberkennung der Gemeinnützigkeit

Auschwitz KomiteeFolgender Brief erreichte uns von Esther Bejarano, den sie an Finanzminister Scholz schrieb. In Berlin wurde der gemeinnützigen Vereinigung der Verfolgten des Nazi-Regimes der Status der Gemeinnützigkeit aberkannt.

Sehr geehrter Herr Minister Scholz,

seit 2008 bin ich die Ehrenvorsitzende der VVN–BdA, der gemeinnützigen Vereinigung der Verfolgten des Nazi-Regimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten, gegründet 1947 von Überlebenden der Konzentrationslager und NS-Verfolgten. Die Arbeit der Antifa, die Arbeit antifaschistischer Vereinigungen ist heute – immer noch – bitter nötig. Für uns Überlebende ist es unerträglich, wenn heute wieder Naziparolen gebrüllt, wenn jüdische Menschen und Synagogen angegriffen werden, wenn Menschen durch die Straßen gejagt und bedroht werden, wenn Todeslisten kursieren und extreme Rechte nicht mal mehr vor Angriffen gegen Vertreter des Staates zurückschrecken.

mehr…

Ärzte fordern Verlegung von Julian Assange in ein Krankenhaus

Britischen Medienberichten zufolge leidet der Wikileaks-Gründer an einer schweren Depression, an Zahnproblemen und an starken Schmerzen in der Schulter. mehr…

Studie
Blogger versus Journalisten

Desktop 2325627 1280

Suchmaschinen „mögen“ unterschiedliche und sich ändernde Inhalte. Gegenüber statischen Websites, auf denen sich wenig ändert und wo sich Inhalte oft wiederholen, sind Blogs also im Vorteil. Außerdem finden Interessierte hier oft ausführlichere Texte, deren kommerzielles Interesse zugunsten der Information (dankenswerterweise) zurücktritt. Grade in der Kombination mit den sozialen Netzwerken sind Blogs eine ausgezeichnete Form der Onlinekommunikation.

Sind Blogger damit aber sofort den professionell arbeitenden Journalisten gleichzustellen?

mehr…

Buchbesprechung
HANDELN STATT HOFFEN von Carola Rackete

Verlag: Droemer HC, Droemer eBook
176 Seiten
ISBN: 978-3-426-27826-0 (Gebundene Ausgabe – 16 Euro)
ISBN: 978-3-426-45897-6 (E-Book – 12 Euro)

„HANDELN STATT HOFFEN“ – ein Aufruf

Das Schicksal der Menschen, die im Mittelmeer auf Rettung hoffen, liefert immer wieder Bilder und Schlagzeilen, löst Anteilnahme aus, erzeugt Diskussionen, die sich nicht selten im Kreis drehen. Auf der politischen Bühne steht die „Flüchtlingskrise“ auf dem Spielplan, Lösungen werden selten geboten.

So sehr es richtig und gut ist, menschliches Mitgefühl zu zeigen, den Hilfsorganisationen Geld zu überweisen – die Ursachen zu bekämpfen, damit Menschen ihr Leben erst gar nicht unsicheren Schlauchbooten anzuvertrauen, das muss das eigentliche Ziel sein. Dazu müssen die politisch Mächtigen gedrängt werden. Dafür reicht es nicht auf deren Einsicht zu hoffen – wir alle müssen handeln.

Dafür kommt Carola Racketes Buch „HANDELN STATT HOFFEN – Aufruf an die letzte Generation“ zur rechten Zeit. Als Kapitän der Sea Watch 3 schildert Carola Rackete in nüchterner Sprache ihre und der Schiffsbesatzung Arbeit im Mittelmeer. Dieser sachliche Berichtston wirkt deshalb um so nachhaltiger auf Leserin und Leser. Diese Art der Berichterstattung macht das Buch bereits lesenswert. mehr…

Frauen im Rock (IX)
Ruth Brown

Ruth Brown
Foto: Amazon

Mit Ruth Brown möchte ich meine kleine Serie über Musikschwestern im frühen Rock’n’ Roll, Rhythm-and-Blues, Rockabilly, Gospel, Blues, kurz Frauen im Rock beenden, mit der ich mich vor diesen Ausnahmekünstlerinnen verbeugen wollte. Sie waren Wegbereiterinnen für alle Musikerinnen, die heute wie selbstverständlich auf der Bühne stehen und uns mit ihrer Kunst glücklich machen, wobei von einer Geschlechterausgeglichenheit bis heute nicht die Rede sein kann.
mehr…

Laudatio von Joe Bauer anlässlich der Preisverleihung des Albert-Dulk-Preises an Peter Grohmann

Erstveröffentlichung der Laudatio vom 15.11.2019 auf Bauers Depeschen | Sonntag, 17. November 2019, 2150. Depesche

LIEBE GÄSTE, geschätzte Veteraninnen und Veteranen der Stuttgarter Kulturrevolution, hochverehrter Herr Grohmann,

einmal im Leben, dachte ich, muss ich den Peter per Sie ansprechen, deshalb der Herr zur Begrüßung. In Wahrheit ist er ja auch ein Herr, jedenfalls seit jeher Herr seiner Sinne – und die sind sehr scharf, sensibel und gut ausgebildet. mehr…

Albert-Dulk-Preis 2019
Ehrenpreis für Peter Grohmann

Wer erhält den den 2. Albert-Dulk-Preis? Natürlich Peter Grohmann. Am Freitag, den 15. November 2019, wurde Peter Grohmann im Julius-Lusser-Haus, Untertürkheim, mit dem Preis ausgezeichnet. Kein geringerer als Joe Bauer hielt mit viel Charm und Witz die Laudatio auf den Preisträger. Mit dem eingespielten Musikerteam Patrick Bebelaar und Frank Kroll wurde der Abend abgerundet. Die Veranstaltung wurde vom Kulturverein, dem Bürgerverein sowie den Naturfreunden Untertürkheim getragen. Die Auszeichnung ist mit 3000 Euro dotiert. Gekrönt wurde der schöne Abend mit einem Imbiss und, wie könnte es anders sein, mit Untertürkheimer Wein. Peter Grohmann zeigte sich wie üblich mit unkonvetionellem Wortwitz und höchstzufrieden mit seiner „Trophäe“.
mehr…

Italien
„Basisdemokratie“ und technische Unzulänglichkeiten

Die Koalition zwischen 5-Sterne-Bewegung und Lega Norte zerbrach digital. Es gab keine analoge Parteiversammlung. Am 3. September stimmten die Mitglieder der 5-Sterne-Bewegung darüber ab, ob sie damit einverstanden waren, nun mit den Sozialdemokraten zu koalieren (statt mit der Lega Norte). Von den 117.000 angemeldeten Nutzern nahmen 79.000 an der Befragung teil und über 60.000 entschieden sich für einen Koalitionswechsel.

Dass das nicht einmal ein Prozent der elf Millionen Italiener waren, die 2018 die Protestbewegung gewählt hatten, so die Frankfurter Rundschau, spielte keine Rolle. mehr…