Stuttgarter FriedensPreis 2022 ausgeschrieben – Jede und jeder darf Vorschläge machen

Auch in Corona-Zeiten schreiben die Stuttgarter AnStifter den Stuttgarter FriedensPreis aus, für den jede und jeder Vorschläge machen kann. Geplant ist – wenn Corona es erlaubt – ihn Anfang Dezember im Theaterhaus Stuttgart im Rahmen der FriedensGala zu verleihen.
Mit dem Stuttgarter FriedensPreis zeichnen das Bürgerprojekt Die AnStifter und die Stiftung Stuttgarter FriedensPreis Menschen und Projekte aus, die sich in besonderer Weise für Frieden, Gerechtigkeit, Zivilcourage und Solidarität einsetzen. Der Preis ist mit 5000 € dotiert und wird jährlich im Rahmen einer FriedensGala verliehen. – Die FriedensGala für die Übergabe der Preise an Julian Assange und Maria Kalesnikava muss leider weiter verschoben werden.

Zum Stuttgarter FriedensPreis gehört seit 2021 der mit 2.500 € dotierte „JugendPreis der AnStifter“ für realisierte Projekte, Initiativen und Leistungen junger Menschen, die in der Regel nicht älter als 26 Jahre sind und deren Projekte sich an den Kriterien des FriedensPreises orientieren. Ausdrücklich gewünscht sind Gemeinschafts- und Kooperationsprojekte, z. B. von Jugendgruppen, Schulklassen, Studierenden.

Vorschläge zum Stuttgarter FriedensPreis und JugendPreis des laufenden Jahres können bis zum 31. März eingereicht werden

Vorschläge können alle machen – ob AnStifterIn oder nicht.

Mehr Infos: https://stuttgarter-friedenspreis.de/uber-den-friedenspreis/