Die AnStifter auf einen Blick

Die AnStifter – InterCulturelle Initiativen e.V. wurden 1989 als Interculturelle Initiative (ICI) e.V. gegründet und bekamen durch die Fusion mit dem 1993 in Dresden gegründeten Bürgerprojekt „AnStiftung“ 2004 den Zusatz „Die AnStifter“.

Sitz des e.V. : Werastraße 10, D 70182 Stuttgart-Mitte (DenkMacherei)

Die AnStifter sind wegen Förderung der Förderung von Kommunikation und Kooperation zwischen Menschen und Gruppen unterschiedlicher Nationalität und die Verleihung des Stuttgarter Friedenspreises (insbesondere verwirklicht durch Veranstaltungen, Veröffentlichungen und Initiativen im Sinne einer interculturellen, toleranten Gesellschaft und die Förderung der Zusammenarbeit zwischen Ausländerinnen, Ausländern und Deutschen) laut letztem zugegangenen Freistellungsbescheid des Finanzamts Stuttgart-Körperschaften (StNr. 99015/28445) vom 15.12.2015 als gemeinnützig anerkannt.

Informationen finden sich beim Registergericht Stuttgart unter der Nummer 4906.
Der Vorstand besteht aus Dr. Annette Ohme-Reinicke und Eberhard Kögel. Peter Grohmann berät die Gremien.

Geschäftsführung: Elka Edelkott

Neben Elka Edelkott und Evy Kunze (Büroleitung) sind Frank Ackermann (Koordination und Programm des Philosophischen Cafés + Literatur im Hegelhaus) und eine Reinigungskraft fest mit einem Beschäftigungsumfang von insgesamt rund 1,5 Vollzeitäquivalenten bei den AnStiftern beschäftigt.

Die AnStifter bieten einen Praktikumsplatz.

Umfang ehrenamtlicher Arbeit: 7.500 Menschen beziehen den AnStifter-Newsletter. Ehrenamtliche bringen eigene Projekte ein, helfen bei deren Realisierung oder nehmen sie gleich ganz in die Hand. Dabei leisten die AnStifterinnen und AnStifter jährlich rund 4.000 Stunden ehrenamtlicher Arbeit.

Einnahmen und Ausgaben (aufgeführt sind die wichtigsten Posten auf volle tausend Euro gerundet):

2012 2013 2014 2015
Einnahmen  145.000 €  199.000 €  156.000 €  177.000 €
Ausgaben
  Aktionen inkl. Friedenspreis 56.000 € 128.000 € 62.000 € 94.000 €
  Bürokosten 58.000 € 39.000 € 31.000 € 25.000 €
  Personalkosten 2.000 € 36.000 € 62.000 € 63.000 €
  Ausgaben gesamt 116.000 € 204.000 € 155.000 € 182.000 €
Ergebnis 29.000 € – 5.000 € 1.000 € – 5.000 €

Natürliche oder juristische Personen, die 2015 mehr als 5.000 Euro spendeten, gab es ebenso wenig, wie natürliche oder juristische Personen, die mehr als fünf Prozent des Gesamtjahresbudgets beisteuerten.

Vertragliche Verbindungen mit Dritten, die maßgeblichen Einfluss auf die AnStifter haben, gab und gibt es keine.

Kooperationspartner waren 2015 folgende Organisationen (alphabetisch/ Liste nicht komplett):
ACLI Baden-Württemberg, Adelante!, AG Solidarität Ellwangen, AK „Euthanasie“ der Stuttgarter Stolpersteine, AK Asyl Tübingen, AK-Asyl Sindelfingen, Aktion Strom ohne Atom, Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21, Allianz für Menschenrechte,Tier-und Naturschutz, Allmende Stetten, Amadeu Antonio Stiftung, Heidelberg & Weinheim, antifaschistische Jugend Rhein-Neckar, Arbeit Zukunft – Gruppe Stuttgart, Arbeitskreis Asyl, Schwäbisch Gmünd, Arbeitskreis Asyl Pleidelsheim, Arbeitskreis Asyl Stuttgart, Asyl-Café Reutlingen, Atik (Konföderation der ArbeiterInnen aus der Türkei in Europa), Attac Ostfildern, attac Reutlingen, attac Stuttgart, autonome antifa [s], Backnanger Demokraten, Baden-württembergische Landesvertretung der Alevitischen Gemeinde Deutschland, Beratungsstelle FIZ, Fraueninformationszentrum, Blockadegruppe der Parkschützer, Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung, Buch und Plakat Stuttgart, Buchhandlung Taube, BUND Stuttgart, Bündnis 90/ Die Grünen Böblingen, Bündnis 90/ Die Grünen Fraktion im Stuttgarter Gemeinderat, Bündnis 90/ Die Grünen KV Ludwigsburg, Bündnis 90/ Die Grünen KV Stuttgart, Bündnis 90/ Die Grünen OV Göppingen, Bündnis 90/ Die Grünen OV-Reutlingen, Bunte Linke Heidelberg, Bürgerchor Stuttgart, BürgerEnergie Stuttgart eG, Campact, Cannstatter Stolperstein-Initiative, Chor Avanti Comuna Kanti, Deutsch-Afghanischer Flüchtlingshilfe Verein (DAFV), Deutsch-Rumänisches Forum Stuttgart, Deutsch-Türkisches Forum Stuttgart, Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK), DFG-VK Baden-Württemberg, DFG-VK Gruppe Stuttgart, DFG-VK Ludwigsburg, DFG-VK Stuttgart, Diakonie Württemberg, DIDF Baden-Württemberg, DIDF Stuttgart, Die Humanisten Baden-Württemberg, Die Linke Baden-Württemberg, Die Linke Bietigheim-Bissingen, Die Linke Kreis Reutlingen, Die Linke Kreisverband Ludwigsburg, Die Linke Kreisverband Tübingen, Die Linke Liste Reutlingen, Die Linke Ortsverband Bad Cannstatt-Mühlhausen-Münster, Die Linke Stuttgart, Die Stadtisten, Die Ulmer Initiativen (ViG), DIVaN (Demokratie-Initiative Vaihingen/Enz + Nachbarn), DKP Stuttgart, EAK-Württemberg, EMS, evangelisch-methodistische Kirche Marbach, Evangelische Paulus-Gemeinde, Evangelisches Bildungswerk Hospitalhof Stuttgart, Evangelisches Kreisbildungswerk Stuttgart / Hospitalhof, f.y.i. – for your interest, Flüchtlingsrat Baden-Württemberg, Flüchtlingsrat Ulm/Alb-Donau-Kreis, Fluchtpunkte, Tübingen, Förderverein Zentrale Stelle, Forum der Kulturen Stuttgart e. V., Forum jüdische Bildung und Kultur Stuttgart, Fraktionsgemeinschaft SÖS Linke PluS, franz.K, FreidenkerInnen Initiative Reutlingen, Freier Chor Stuttgart, Freundeskreis Asyl Mühlacker, Freundeskreis Asyl Ostfildern, Freundeskreis der Asylbewerber Ravensburg-Weingarten, Freundeskreis für Flüchtlinge in Fellbach, Friedenshütte Mutlangen, Friedensnetz Baden-Württemberg, Gegen Vergessen – Für Demokratie /RAG Baden-Württemberg, Gentechnikfreie Landkreise LB/Rems-Murr, Gesellschaft Kultur des Friedens, Tübingen, GEW Baden-Württemberg, Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Landesverband BW, Giordano Bruno Stiftung Stuttgart, GlobalCampus Hohenheim, Grüne Jugend Baden-Württemberg, Grüne Jugend Rems-Murr, Grüne Jugend Stuttgart, Guido Lorenz, Katholischer Betriebsseelsorger Arbeitsstelle Stuttgart, Hannah Arendt Institut Stuttgart, IG Metall Stuttgart, INa Integrations- und Nachhilfe Schwaikheim, Initiative “Neue hellenische Gemeinde Stuttgart”, Initiative 30.09., Initiative BürgerInnen-Parlament, Initiative Grundeinkommen Stuttgart, Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber, Initiative Pro Rel Tübingen, Interreligiöse Gemeinschaft für Frieden Stuttgart, IPPNW Stuttgart, Juso Kreisverband Esslingen, Juso-Hochschulgruppe der Universität Hohenheim, Juso-Hochschulgruppe Stuttgart, Juso-Kreisverband Göppingen, Jusos Baden-Württemberg, Jusos Rems-Murr, Jusos Stuttgart, Kampagne gegen die Tunnelbohrmaschine, Katholisches Bildungswerk, Kirchengemeinde Botnang, Kirchentag (Organisation: BAG Kirche, Kommunale Kino Göppingen Open End, Kontext:Wochenzeitung, Koordination Stuttgarter Stolpersteininitiativen, KUS – Klima- und Umweltbündnis Stuttgart, KZ Gedenkstätte Vaihingen-Enz, LAKA Baden-Württemberg, Lamii – Deutsch Äthiopischer Freundeskreis, Landeshauptstadt Stuttgart, Landesjugendring Baden-Württemberg, Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, Lebenshaus Schwäbische Alb, Lerchenflug, Linke KV Stuttgart, Linksjugend [’solid] Baden-Württemberg, Linksjugend [’solid] Stuttgart, Linksjugend [’solid] Ludwigsburg, Lokale Agendagruppe Backnang, Lorettina, Mauthausen Komitee Stuttgart, MLPD Kreis-Stuttgart-Sindelfingen, MLPD Kreisverband Esslingen, Naturfreunde Heslach, Naturfreunde Holzgerlingen/Altdorf, Naturfreunde Stuttgart, Netzwerk rassismuskritische Migrationspädagogik Baden-Württemberg, Neuer Montagskreis, No Border Frankfurt, NO PEGIDA Stuttgart, Ohne Rüstung Leben, Ökumenische Aktion Ohne Rüstung Leben, Parkschützerbüro, Partei Mensch Umwelt Tierschutz Landesverband Baden-Württemberg, Pax Christi Rottenburg-Stuttgart, Pfarramt für Friedensarbeit der ev. Württembergischen Landeskirche u.a., Piratenpartei Rems-Murr-Kreis, Piratenpartei Stuttgart, Plattsalat, POEMA Stuttgart – Armut und Umwelt in Amazonien, Pois Projekt, Pressehütte Mutlangen, Radio free FM – Redaktion Protest und Partizipation, Ulm, Rassismuskritische Migrationspädagogik, Rems-Murr nazifrei!, Respekt, Rosa-Luxemburg-Stiftung Baden-Württemberg, Rote Peperoni, Schorndorfer Bündnis gegen Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus, Schorndorfer Ökumenisches Friedensgebet für den Frieden in der Welt, Schwäbischer Heimatbund, Stadtgruppe Stuttgart, see.feld Werkstatt für Dialog und Entwicklung, Stuttgart, Solidarität International Gruppe Stuttgart, Sozialistische Alternative (SAV) Stuttgart, SPD Gemeinderatsfraktion Schwaikheim, SPD Ortsverein Korb, SPD Ortsverein Schwaikheim, SPD Stuttgart, SPD Stuttgart-Ost, SPD-Fraktion im Stuttgarter Gemeinderat, SPD-Mitglieder gegen S21, SPD-Ortsverein Degerloch, SPD-OV Metzingen, Staatsarchiv Ludwigsburg, Stadt Stuttgart, Stadtjugendring Stuttgart, Stadtjugendring Stuttgart, Stadtmuseum, Stiftung Geißstraße, Stolperstein-Initiative Stuttgart-Süd, Stuttgart 21 ist überall, Stuttgart Ökologisch Sozial, Stuttgart Solar, Stuttgarter Dante Gesellschaft, Theater am Olgaeck, Theaterhaus Stuttgart, Tibet-Initiative Deutschland, Trägerkreis Endlich Abschalten!, Trägerverein für offene Jugendhilfe, Weil der Stadt, Türkische Gemeinde Baden-Württemberg, Umsonst & Draußen, Union Europäisch-Türkischer Demokraten (UETD) Stuttgart, Unser Huhn Tübingen, Vaihingen Ökologisch Sozial, Vaihinger für den Kopfbahnhof, ver.di Bezirk Stuttgart, Verein für Internationale Jugendarbeit vij, Verein für vielfältige Bewegungskultur VfvB, Versöhnungsbund, VfB-Fanclub Rote Karte, vhs Stuttgart, VVN/BdA, Weissenburg, Stuttgarts schwul-lesbisches Zentrum, Weltladen an der Planie, Württembergischer Kunstverein, Zeichen der Erinnerung, Zukunftsforum Stuttgarter Gewerkschaften und Zukunftswerkstatt

2 Gedanken zu „Die AnStifter auf einen Blick

  1. Das Geheimdienste vorwiegend edle Handlungen vollziehen wurde nicht sichtbar. Darum ist ein gesundes Maß an Mistrauen

    Im ersten und letzten Wort würde sich ein zusätzliches s lohnen.
    Freundliche Grüße

  2. Liebe Anstifter,
    ich habe heute euer Plakat „Herzlich willkommen“ in vielen Sprachen auf der Demo bekommen.
    Mir ist aufgefallen, dass Hebräisch fehlt.
    Warum?
    Werden nur Sprachen aufgeführt von Ländern, aus der die Flüchtlinge kommen?
    Oder habt ihr Hebräisch einfach nur vergessen?
    Warum?
    Ich freue mich schon auf eure Antwort.
    Vielen Dank und Grüße an Bruno Schollenbruch.
    Lore Ritter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.