Verleihung des FriedensPreises 2019 an Sea-Watch e. V.
Einführungsrede zur FriedensGala von Ebbe Kögel

Dankesrede von Ebbe Kögel (AnStifter-Vorstand) anlässlich der Verleihung des Stuttgarter FriedensPreises 2019 an Sea-Watch e. V. am 15. Dezember 2019 im Theaterhaus Stuttgart.

Liebe BesucherInnen der Friedensgala,

wo ich ein junger Mann gewesen bin, in meinem Heimatort Stetten im Remstal, habe ich meinem Großvater Ernst David Beurer, Jahrgang 1892, immer geholfen, wenn er im Wengert [Weinberg] geschafft hat.

Wenn wir dann so über den Zustand der Gesellschaft und über die Welt allgemein gesprochen haben, und über die modernen Dinge, die er nicht mehr versteht, hat er immer gesagt: „Woisch, diå Welt gôôd onder“ [Weißt du, die Welt geht unter].

Dann habe ich in meinem damaligen revolutionären Überschwang – wo ich noch glaubte, dass wir die Welt aus den Angeln heben können – immer gesagt: „Ach Opa, was vrzählsch denn dôô“. [Ach Opa, was erzählst du da].

mehr…

Was tun gegen Hass? Zusammenstehen!

Die Region Emilia beißt nicht
Die Region Emilia beißt nicht (Bildschirmfoto)

Zusammenstehen wie die Sardinen. Das ist der Slogan einer neuen parteienabhängigen Protestbewegung Die Sardinen in Italien, gegründet von Mattia Santori. Sie will den Hass-Politiker Matteo Salvini, den Chef der rechten Lega, in die Schranken weisen – und der weiß nicht so recht, wie er darauf reagieren soll.
mehr…

Frauen im Rock (X)

Eine der großen, aktuellen Frauen im Country- und Rockgeschäft ist Cheryl Crow. Hier mit ihrem wunderbaren Song „Strong Enough“

Sheryl Crow - "Strong Enough" - LIVE in NY 2005 (one of the best version ever!)

Strong Enough

God I feel like hell tonight
The tears of rage I cannot lie
I’d be the last to help you understand

mehr…

Am Tag der Menschenrechte
Meinungsfreiheit, Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit

Tag der Menschenrecht

War im letzten Jahr zum 70. Jahrestags der Verkündigung der Menschenrechte der Terminkalender mit Veranstaltungen prall gefüllt, so gestalteten die AnStifter, als damaliger Mitorganisator der Aktion Vielfalt – 0711 Menschrechte, dieses Jahr zusammen mit KONTEXT eine Veranstaltung zur Pressefreiheit. Es war die einzige unter dem Motto „Menschrechte“ in Stuttgart. Wiewohl das Thema brisant, war die Resonanz auf die Veranstaltung im Theater am Olgaeck verhalten.

mehr…

Urheberrecht?
Bund will Veröffentlichung von Glyphosat-Gutachten verhindern

Open Knowledge Foundation, Wikimedia Deutschland, Reporter ohne Grenzen und die Journalistenverbände DJV und DJU fordern in einen an Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) gerichteten offenen Brief, dass der Bund aufhören soll, unliebsame Veröffentlichungen eigener Dokumente verhindern zu wollen, indem missbräuchlich Urheberrechtsansprüche geltend gemacht werden. mehr…

Der Weg der Zeitung von der gedruckten Ausgabe zum Onlineprodukt ist nicht einfach

Business 2651346 1280

Im dritten Quartal 2019 verkauften die deutschen Tageszeitungen einschließlich Sonntagszeitungen pro Ausgabe laut IVW 14,99 Mio. Exemplare, so Meedia in ihrem Jahresbericht 2019. Vor 20 Jahren waren es beinahe genau doppelt so viele, nämlich 29,01 Mio. Ähnlich drastisch sind die Änderungen bei den Werbe-Umsätzen, die heute bei 2,22 Mrd. Euro liegen und im Jahr 2000 fast dreimal so hoch lagen.

mehr…

#Trendy
Gericht vor Scheuer

Tisch

Je nach den persönlichen Einstellungen „trendet“ es auf Twitter auf die eine oder andere Weise. In den Einstellung die ICH im Moment aktiviert habe, steht #Gericht an erster Stelle. Diese Tweets interessieren mich alle eher nicht, weil sie auch alle ganz änlich anfangen und nichts Gemeinsames haben „Ich stehe vor Gericht, weil…“.

mehr…

Nobelpreise für Literatur

Peter Handke
Quelle: Wikipedia CC BY-SA 3.0

Heute werden die diesjährigen Nobelpreise in der Sparte Literatur verliehen. Im Jahr 2018 wurde der Nobelpreis für Literatur nicht vergeben. Olga Tokarczuk erhält den Preis für das Jahr 2018, Peter Handke für das Jahr 2019.

Olga Tokarczuk während einer Lesung in der StaBi Foto: © M. Seehoff
Olga Tokarczuk während einer Lesung in der StaBi
Foto: © M. Seehoff

Ist die Auszeichnung an die polnische Autorin Olga Tokarczuk unstrittig, wird um die Vergabe an den österreichischen Autor Handke heftig gestritten. Dabei steht in der Diskussion nicht seine literarische Qualität im Fokus. Die Kritik entzündet sich an seinen Äußerungen zum Jugoslawienkrieg.

mehr…

Was ist das Intelligente bei einer Maschine

mehr…

Umfrage
Die wollen nicht nur spielen!

Wähler und Wählerinnen der größten Oppositionspartei meinen es gar nicht so. Sie geben der Rechtsaußenpartei ihre Stimme vor allem weil sie damit ihre Unzufriedenheit mit den anderen Parteien ausdrücken wollen.

So eine sehr verbreitete Annahme, deren Richtigkeit nun angezweifelt werden muss. mehr…

Jugend für Klimaschutz auf der Straße

mehr…

Dogan Akhanli
Aufeinandertreffen der Kulturen

Dogan Akhanli ist ein ausgezeichneter Autor, der politische Missstände in poetischen Geschichten verarbeitet. Die AnStifterin Sidar Carman moderierte die Lesung „Wir sind Frei“, die in einem familiären Rahmen am Mittwoch den 27.11.19 im Württembergischen Kunstverein stattfand. mehr…

Ahmet Altan
„Ich werde die Welt nie wiedersehen“


Das beste Buch ist das gute Buch, das ich grade gelesen habe. Dieser Satz trifft leider nicht zu auf Ahmet Altans Buch „Ich werde die Welt nie wiedersehen“. mehr…

§219a
Erste Verurteilung nach Novellierung

Stethoscope 1584223 1280

Bettina Gaber ist Ärztin. Weil sie auf ihrer Website über verschiedene Formen von Schwangerschaftsabbruch informiert hat, wurde über sie im Juni diesen Jahres von einem Gericht in Berlin ein Urteil verhängt, das nun rechtskräftig geworden ist.

mehr…

Politische Kommunikation auf Youtube

Kindervoryoutube

Jan-Malte Hunfeld hat zusammen mit Stefan Beer ein Web-Projekt mit der kryptischen Bezeichnung HiwuLab ins Leben gerufen. Dabei handelt es sich um eine quantitative Auswertung von Youtube-Videos. Hintergrund ist eine politikwissenschaftliche Masterarbeit von Jan-Malte Hunfeld mit dem Titel „Das Online-Video in der politischen Kommunikation“.

Ausgangspunkt für die Arbeit ist eine aktuelle ARD/ZDF-Onlinestudie, der zufolge 64% aller Deutschen Videoportale nutzen; in der Altersgruppe der unter 30-jährigen sind es sogar 98%. Das Internetadresse, die dabei mit Abstand am häufigsten aufgerufen wird, ist Youtube.

mehr…

NEO MAGAZIN ROYALE
Eier aus Stahl: Prinz Georg Friedrich von Preußen

Eier aus Stahl: Prinz Georg Friedrich von Preußen | NEO MAGAZIN ROYALE mit Jan Böhmermann - ZDFneo

Israelische Stiftung bekommt versteigerten Hut von Hitler

Man wundert sich darüber, was doch noch so alles auf dem Markt ist: In München wurde jetzt der Hut von Adolf Hitler versteigert. Aber er kommt wenigstens nicht in die falschen Hände, sondern zu einer israelischen Stiftung. Der in der Schweiz lebende libanesische Geschäftsmann Abdallah Chatila sagte der Zeitung „Le Matin Dimanche“, er habe den Hut und weitere mit Hitler verbundene Objekte erworben, damit sie nicht für „Neonazi-Propaganda“ missbraucht würden. Er habe Kontakt mit der Stiftung Keren Hajessod aufgenommen und entschieden, dieser die Gegenstände zukommen zu lassen. Sie sollen künftig in einem Museum ausgestellt werden. mehr…

Künstliche Intelligenz
Vortrag im Gewerkschaftshaus

Ki in unternehmen 20191127

(Vortrag am 27.11.2019 um 19.00 Uhr im Gewerkschaftshaus: siehe Termine)

Trollkampagnen und us-amerikanischer Wahlkampf

Der Soziologe Christopher Bail leitet ein Forscherteam, das sich die russische Agentstvo Internet-Issledovanija vorgeknöpft hat. Untersucht werden sollte, wie groß der Einfluss dieser „Agentur“ auf den us-amerikanischen Wahlkampf 2016 war. Das Ergebnis: kurzfristig sei kein „substanzieller Einfluss auf die politische Meinung von Republikanern und Demokraten“ festzustellen gewesen. mehr…

Offener Brief
VVN-BdA und Auschwitzkomitee: Aberkennung der Gemeinnützigkeit

Auschwitz KomiteeFolgender Brief erreichte uns von Esther Bejarano, den sie an Finanzminister Scholz schrieb. In Berlin wurde der gemeinnützigen Vereinigung der Verfolgten des Nazi-Regimes der Status der Gemeinnützigkeit aberkannt.

Sehr geehrter Herr Minister Scholz,

seit 2008 bin ich die Ehrenvorsitzende der VVN–BdA, der gemeinnützigen Vereinigung der Verfolgten des Nazi-Regimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten, gegründet 1947 von Überlebenden der Konzentrationslager und NS-Verfolgten. Die Arbeit der Antifa, die Arbeit antifaschistischer Vereinigungen ist heute – immer noch – bitter nötig. Für uns Überlebende ist es unerträglich, wenn heute wieder Naziparolen gebrüllt, wenn jüdische Menschen und Synagogen angegriffen werden, wenn Menschen durch die Straßen gejagt und bedroht werden, wenn Todeslisten kursieren und extreme Rechte nicht mal mehr vor Angriffen gegen Vertreter des Staates zurückschrecken.

mehr…