Archiv der Kategorie: Themen & Thesen

Italien
„Basisdemokratie“ und technische Unzulänglichkeiten

Die Koalition zwischen 5-Sterne-Bewegung und Lega Norte zerbrach digital. Es gab keine analoge Parteiversammlung. Am 3. September stimmten die Mitglieder der 5-Sterne-Bewegung darüber ab, ob sie damit einverstanden waren, nun mit den Sozialdemokraten zu koalieren (statt mit der Lega Norte). Von den 117.000 angemeldeten Nutzern nahmen 79.000 an der Befragung teil und über 60.000 entschieden sich für einen Koalitionswechsel.

Dass das nicht einmal ein Prozent der elf Millionen Italiener waren, die 2018 die Protestbewegung gewählt hatten, so die Frankfurter Rundschau, spielte keine Rolle. mehr…

Arbeitsministerium subventioniert Zeitungsvertrieb

2013 erklärte der Dortmunder Medienökonom und Journalistikprofessor Frank Lobigs im Deutschlandfunkkultur, was es mit der allgemein ausgemachten Krise im Bereich der Zeitungs- und Zeitschriftenverlage seinerzeit auf sich hatte. Der Spiegel hatte damals eine Profitrate zwischen 15 und 20%. Ähnlich ging es der Braunschweiger Zeitung, einer normalen regionalen Tageszeitung. Und beide Publikationen waren für ihre Branche keine wirklichen Ausnahmen. Die Krise des Zeitungs- und Zeitschriftenmarkted war vor allem die sich langsam abzeichnende Verkleinerung dieser überdurchschnittlichen Margen. mehr…

Wie Nazis buchstabieren oder Ü wie Übel

Die Regeln für das Phonodiktat erschienen zum ersten Mal 1983. Gemeint damit ist eine Sammlung von Anweisungen zum Buchstabieren. Es heißt offiziell und entsprechend der Regeln des Phonodiktats, wenn man das Wort „Ball“ buchstabiert, nämlich nicht B wie Bottrop, O wie Ochse, L wie Leipzig, sondern B wie Berta, O wie Otto und L wie Ludwig. mehr…

Literaturnobelpreisträgerin
Olga Tokarczuk stemmt sich gegen den politischen Trend in ihrem Land

Olga Tokarczuk in Stuttgart Foto: © M. Seehoff
Olga Tokarczuk in Stuttgart
Foto: © M. Seehoff

Gerade hat die rechtskonservative PiS-Partei die Parlamentswahlen in Polen gewonnen (44,6 %, +18,6%). Da wirkte der Auftritt der frisch gekürten Literaturnobelpreisträgerin Olga Tokarczuk in Stuttgart wie ein Leuchtfeuer in finsteren Zeiten.
Zum ausführlichen Bericht über diese bemerkenswerte Veranstaltung siehe hier.

Wir sollten in den Blick nehmen, dass rechtskonservative, nationalistische Vorstellungen eine breite Basis gerade unter den jungen Menschen in Polen haben. Rechnet man die Stimmen für die ultrarechte Partei „Konföderation“ (7 %) zusammen kommt das rechte Lager auf über 50%. Diesem Lager gaben zwei Drittel der jungen Menschen ihre Stimme. Auch bei Frauen ziehen die konservativen Positionen. Das hat vor allem damit zu tun, dass die PiS sich als „Kümmerer“ versteht und viele Vorhaben auf den Weg gebracht hat, die die kleinen Leute deutlich entlasten. So hat die PiS das Renteneintrittsalter wieder gesenkt und eine 13. Monatsrente eingeführt. Das alles war möglich, weil die Wirtschaft schnell wuchs und die Regierung Steuerschlupflöcher stopfte. Eine sehr ausführliche Analyse dazu hier zu lesen und zu hören.

Stuttgart liest ein Buch
Eine Theologin diskutiert mit ihren zwei Kollegen den Roman von Arno Geiger

Theologen in lebhafter Diskussion über „Unter der Drachenwand“: Monika Renninger, Matthias Vosseler, Eberhard Schwarz (v.r.n.l.)
Foto: © M. Seehoff

Gleich zu Anfang der gut besuchten Veranstaltung am 25.09.19 in der Kirche des Hospitalhofs wurden die beiden Begriffe „Mondsee“ und „Drachenwand“ in den Blick gerückt. Der weit entfernte Mondsee und die bedrohliche Drachenwand.

mehr…