Forum zivilgesellschaftliche Initiativen
Allianzen schmieden!

Unter dem Motto „Allianzen schmieden“ laden wir zu einem ersten öffentlichen und informellen Forum zivilgesellschaftliche Initiativen am Samstag, 2. Dezember 2017, von 11:00 – 18:00 Uhr ins Kunstgebäude Stuttgart ein.
Idee dieses Forums und seiner Folgeveranstaltungen von Januar bis April 2018 ist es, entlang ausgewählter gesellschaftspolitischer Fragestellungen zu arbeiten und zu diskutieren.

Am Samstag, 2. Dezember, können Initiativen ihre Arbeit und Zielsetzungen, in Reflektion auf die genannten Themenschwerpunkte, in jeweils 10-minütigen Präsentationen vorstellen. 

Wir bitten interessierte Gruppen um Rückmeldung bis zum 20. Oktober 2017 unter Zusendung detaillierter Informationen über die Arbeit sowie eines kurzen Motivationsschreibens, aus dem das Interesse an der themenbezogenen Teilnahme hervorgeht, der inhaltliche Beitrag zu den Foren skizziert und Vorstellungen über die zukünftige Nutzung der Erkenntnisse und Ergebnisse dargelegt werden.
Diese Informationen bitte an:
Christine Koschel (Assistenz Kunstgebäude)
assistenz@kunstgebaeude.org

Nach Sichtung der Unterlagen entwickeln wir einen ‚Fahrplan’ für die Veranstaltung. Da diese nur eine begrenzte Zeit- und Aufmerksamkeitskapazität hat, soll sie insbesondere denjenigen ein 10-minütiges Forum geben, die sich auch explizit zu den ausgewählten Themen äußern möchten. Wir freuen uns auf regen Zuspruch! Bitte geben Sie diese Info weiter.

Beste Grüße: Für das Forum zivilgesellschaftliche Initiativen – Allianzen schmieden:
Anja Dargatz (Fritz-Erler-Forum Baden-Württemberg), Peter Grohmann (Die AnStifter), Annette Ohme-Reinicke, Michael Weingarten (Hannah-Arendt-Institut Stuttgart), Christine Peters (Württembergischer Kunstverein / Kunstgebäude)

Über Peter Grohmann

Peter Grohmann, Jahrgang 1937, Breslauer Lerge, über Dresden auf d‘ Alb, dann runter nach Stuttgart: Schriftsetzer und Kabarettist,
Autor und AnStifter gegen Obrigkeitsstaat und Dummdünkel. Mitgründer: Vom Club Voltaire übers undogmatische Sozialistische Zentrum, vom Theaterhaus zu den AnStiftern.
Motto: Unruhe ist die erste Bürgerinnenpflicht.
Was ärgert Grohmann? Alle, die den Arsch nicht hochkriegen, aber dauernd meckern.
Und an was erfreut er sich? An Lebensfreude und Toleranz