Schlagwort-Archive: Wirtschaft

Internet
Gewinner und Verlierer der letzten Google-Updates

Google führt ab und an Updates seiner Suchalgorithmen durch. Die betriebswirtschaftlichen Konsequenzen dieser Umstellungen sind alles andere als banal. Nur Unternehmen, denen das Internet egal ist, die nichts über das Internet verkaufen und hier keine Kundschaft akquirieren, sind diese Veränderungen schnuppe. Alle anderen Unternehmen bekommen die mehr oder weniger regelmäßig durchgeführten Google-Updates zu spüren. Im Guten wie im Schlechten. mehr…

CO2-Steuer
Erst teuer, dann billig?

Das Klimapaket der Bundesregierung beginnt mit einer sehr niedrigen Besteuerung des klimaschädlichen Kohlendioxyds. 10 Euro ab 2021 und 35 Euro ab 2025, so die Kritik, sei viel zu niedrig, auch angesichts des Umstandes, dass andere Länder wie z.B. Schweden, wo es eine entsprechende Besteuerung schon seit 1992 gibt, mittlerweile bereits 190 Euro pro Tonne CO2 berechnen. Allen Konzepten gemein ist aber, dass mit einer niedrigen Bepreisung begonnen wird, die dann langsam ansteigt. Nun fordern US-Wirtschaftswissenschaftler den umgekehrten Weg. mehr…

Allein in Stuttgart demonstrierten 40 000 Menschen gegen TTIP und CETA
Widerstand im Schwabenland

Bericht von Beobachternews im Auftrag des Stuttgarter Demobündnisses, in in das Sigi Adam und Fritz Mielert für die AnStifter weit über Hundert Stunden gesteckt haben.

Die Demonstration war fröhlich, laut, kreativ und bunt: Wer glaubte, die GegnerInnen der Handelsabkommen CETA und TTIP würden sich von den schlechten Wetterprognosen des Vortags abschrecken lassen, sah sich getäuscht. 30 000 DemonstrantInnen aus ganz Baden-Württemberg wurden am Samstagmittag, 17. September, in Stuttgart erwartet. Am Ende waren es weit mehr. Das Veranstalter-Bündnis aus Umwelt-, Verbraucher- und Sozialverbänden, Gewerkschaften, Kirchen und Parteien zählte bei bestem Wetter 40 000 Teilnehmerinnen aus allen Altersgruppen.

mehr…

Ungleichheit in Deutschland – Realpolitik vs. Realität

Für vergangenen Dienstag hatte die Friedrich Ebert Stiftung unter dem Titel „Soziale Gerechtigkeit im 21. Jahrhundert“ ins Stuttgarter Kulturwerk geladen. Anlass war die Debatte rund um die Thesen des französischen Wirtschaftswissenschaftlers Thomas Piketty.

Eine Dreiviertel Stunde lang nahmen sich Hagen Krämer von der Hochschule Karlsruhe und Jan-Ocko Heuer von der Berliner Humboldt-Universität Zeit, den schätzungsweise 200 Menschen im Publikum den aktuellen Stand in Sachen Ungleichheit in der (deutschen) Gesellschaft und ihre Wahrnehmung in ebendieser nahezubringen. mehr…

Der Lobbyismus der Autoindustrie

Die Süddeutsche zeigt in einem netten Artikel über die neuen Abgasrichtlinien auf, wie eng Wirtschaft und Politik hierzulande miteinander verknüpft sind und wie sie es gemeinsam schaffen, für die kurzfristige Profitmaximierung das Beste herauszuholen.

„Liebe Angela“, begann Wissmann seinen Brief. Es könne nicht sein, dass „wir unser leistungsfähiges und starkes Premiumsegment, das fast 60 Prozent der Arbeitsplätze unserer Automobilhersteller in Deutschland ausmacht, über willkürlich gesetzte Grenzwerte buchstäblich kaputt regulieren lassen“.