Tagung „Bildung geht sozial – Linkes Forum Bildung“

Sa, 28. Februar 2015, Ganztägig
Generationenhaus Heslach, Gebrüder-Schmid-Weg 13, 70199 Stuttgart
Veranstalter: Rosa-Luxemburg-Stiftung Ba-Wü
Wichtiges: Anmeldung an: billmann@rosalux.de

«Bildung» ist für viele das Zauberwort im Kampf gegen Arbeitslosigkeit und Ausgrenzung. Tatsache ist, dass das hiesige Bildungssystem soziale Ungleichheit nicht abbauen kann. Im Gegenteil: Die Misere in den öffentlichen Haushalten führt zu einer stärkeren Ausdifferenzierung der Bildungslandschaft. Öffentliche Bildungseinrichtungen kämpfen um Gelder, der private Bildungsmarkt boomt. Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien bleiben auf der Strecke. Erzieher*innen sind mit prekären Beschäftigungsverhältnissen konfrontiert, wissenschaftliche Angestellte verausgaben sich auf befristeten Stellen oder als Honorarkräfte in Lehre und Forschung. In der Schulpolitik werden Debatten geführt über Sinn und Zweck von Gemeinschaftsschulen, über die Einführung von G8 und wie eine Ganztagsschule konzipiert werden soll, wenn die Mittel für die Ausstattung mit pädagogischem Personal usw. nicht vorhanden sind. Diesen Widersprüchen in der momentanen Bildungslandschaft wollen wir uns auf der Tagung annähern und mit Experten/innen aus Politik, Wissenschaft und Gewerkschaften ins Gespräch kommen.

Vorträge ab 10:00 Uhr:

  • Grußwort Bernd Riexinger
  • Soziale Benachteiligung durch Bildung? (Carolin Butterwegge, Uni Köln)
  • Bessere Chancen durch bessere Bildungsfinanzierung (Rosi Hein MdB, Michael Schlecht MdB)
  • Mehr Bildungsgerechtigkeit durch Gemeinschaftsschule – Erfahrungen aus Baden-Württemberg, Berlin und anderen Ländern (Regina Kittler MdA/Elke Brosow)
  • Bildungspolitik in Baden-Württemberg – was müsste aus Sicht der GEW besser laufen? (Doro Moritz, Vorsitzende der GEW)
  • Migranten*innen und Flüchtlinge in unseren Schulen (Stadträtin Gökay Akbulut, Mannheim)

Mittagspause: 13:00 – 14:00 Uhr

Arbeitsgruppen am Nachmittag ab 14:00 Uhr:

  • Gute Wissenschaft gibt es nicht umsonst – Zur prekären Beschäftigungssituation im Wissenschaftsbereich (Jan Bleckert, ver.di)
  • Erzieherinnen vor dem Streik – Kampf um gesellschaftliche Aufwertung der Erziehungsarbeit (Jana Seppelt, verdi), Erziehung und Betreuung mit Qualität in den Kitas, Sprachförderung (Petra Kilian, Stellv. Vorsitzende GEW)
  • Schulentwicklung: Gemeinschaftsschule, Realschule, Hauptschule Gymnasium 8/G9, Ganztagsschule, Flüchtlinge (Doro Moritz GEW u.a.)

16.00 Abschlusspodium: Wege zu sozialer Bildung

Ende der Veranstaltung gegen 17:00 Uhr.

Für Getränke, Mittagessen und Snack ist gesorgt.

Wir bitten um Anmeldung an: billmann@rosalux.de

 

Eine Veranstaltung in Kooperation mit Michael Schlecht MdB.

Verschlagwortet mit: Bildung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.