Lange Nacht des Menschenrechts-Films

Do, 22. Januar 2015, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr
Volkshochschule Stuttgart vhs / Treffpunkt Rotebühlplatz, Rotebühlplatz 28, 70173 Stuttgart
Veranstalter: Deutscher Menschenrechts-Filmpreis
Wichtiges:

Der Deutsche Menschenrechts-Filmpreis (DMFP) schärft das Bewusstsein für die Bedeutung der universellen Menschenrechte. Er wird alle zwei Jahre in Nürnberg anlässlich des „Internationalen Tages der Menschenrechte“ vergeben. Am 22. Januar 2015 wird im Treffpunkt Rotebühlplatz eine Auswahl der Preisträgerfilme gezeigt (Beginn 19 Uhr). Drei Filme aus verschiedenen Wettbewerbskategorien beschäftigen sich mit den Gefährdungen der Menschenrechte. Geladene Gäste werden mit den Zuschauern über die Filme diskutieren. Die Veranstaltung ist kostenlos und für alle Interessierten offen. Den Veranstaltungsflyer sowie den Terminhinweis finden Sie im Anhang.

Weitere Informationen: www.menschenrechts-filmpreis.de

Über Fritz Mielert

Fritz Mielert, Jahrgang 1979, arbeitete von 2013 bis 2017 als Geschäftsführer beim Bürgerprojekt Die AnStifter in Stuttgart. Davor betreute er ab 2011 bei Campact politische Kampagnen im Spektrum zwischen Energiewende und Vorratsdatenspeicherung, engagierte sich in der AG Antragsbearbeitung der Bewegungsstiftung, baute ab 2010 maßgeblich die Parkschützer als eine der wichtigsten Gruppierung im Protest gegen Stuttgart 21 auf und war ab 1996 mehrere Jahre ehrenamtlich bei Greenpeace aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.