Klimawandel – Energiewende oder Selbstverbrennung?

Di, 24. Mai 2016, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr
Staatsarchiv Ludwigsburg, Arsenalplatz 3, 71638 Ludwigsburg
Veranstalter: BI AntiAtom Ludwigsburg
Wichtiges:

In Paris wurde im Dezember 2015 ein Vertrag zum Klimaschutz abgeschlossen. Ende April wurde er am Sitz der UN unterzeichnet. Geht es nun entschlossener in Richtung erneuerbare Energien oder doch zur klimatischen Selbstverbrennung unseres Planeten? Papier ist geduldig, aber am Thermometer steigt schon Rauch auf.
Das internationale Klimanetzwerk 350.org hat für den Mai zu weltweiten Aktionen aufgerufen, um auf die Dringlichkeit des Klimaschutzes hinzuweisen. Unsere Podiumsdiskussion wird die Entwicklung der Energiewende, die Abkehr von atomaren und fossilen Energien und die weltweiten Perspektiven beleuchten. Wie sieht es mit der Umsetzung nach Paris aus? Was kann jeder Einzelne tun? Zündelt die Wirtschaft weiter herum? Wieviel Kohlendioxid verursacht die Politik?

Auf dem Podium:

Heiner Blasenbrei-Wurtz, Energieexperte aus Besigheim
Peter Moritz, Anti-Atom-Aktivist und Teilnehmer bei der Aktion „Ende Gelände“
Stefan Mende-Lechler, Sprecher der BI AntiAtom Ludwigsburg

Verschlagwortet mit: Energiepolitik, Klimawandel, Umweltschutz/Ökologie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.