Jochen Faber
Schmutzbenestung – Heldenlieder, Spott und Zorn aus dem progressiven Alltag

Di, 11. März 2014, 19:30 Uhr
Hegelhaus, Eberhardstraße 53, 70178 Stuttgart
Veranstalter: Die AnStifter
Wichtiges: 8€ p.P.

Jeder Mensch ist eine Weltgeschichte auf zwei Beinen, findet Jochen Faber. Dementsprechend gestaltet er Filme und Programme seines „Kastanientheaters“ voller Neugier auf das Wesen und Treiben der Leut. Wenn ein Tropfen der Vernunft auf die heiße Herdplatte des täglichen Wahnsinns fällt, wenn es zischt und dampft – dann freuen sich die Kinder.

„Schmutzbenestung“ ist eine Zusammenstellung von Prosa, kleinen Szenen für Figurentheater, Filmchen und Liedern – Erzählungen in mancherlei Form eben von Menschen, die beim Wort Bankraub noch nicht an kriminelle Finanzprodukte denken, die zu müde für Widerstand gegen die Betäubungsmittelgesetzmäßigkeit sind, die sich beim Orthopäden gegen Hakenkreuzschmerzen behandeln lassen wollen, die überhaupt nur noch Bahnhof verstehen – und die vielleicht ins Hegelhaus kommen oder wenigstens jemanden kennen, der kommt.

Jochen Faber macht unter anderem die kleinen Film-Essays zur Stuttgarter Friedenspreis-Verleihung (FriedensGala) und kümmert sich in seiner Heimatstadt Ludwigsburg mit anderen um Stolpersteine, den Synagogenplatz und die Zentrale Stelle zur Aufklärung von NS-Verbrechen. Von letztgenannter handelt auch sein abendfüllender Film „Das Geheimnis der Orangenkisten“. Arbeitet in einem kleinen Büro für Konzept und Realisierung von Medien aller Art.

Kostenbeitrag: je 8 Euro
incl. ein Glas Hegel- bzw. Hölderlinwein

Über Fritz Mielert

Fritz Mielert, Jahrgang 1979, arbeitete von 2013 bis 2017 als Geschäftsführer beim Bürgerprojekt Die AnStifter in Stuttgart. Davor betreute er ab 2011 bei Campact politische Kampagnen im Spektrum zwischen Energiewende und Vorratsdatenspeicherung, engagierte sich in der AG Antragsbearbeitung der Bewegungsstiftung, baute ab 2010 maßgeblich die Parkschützer als eine der wichtigsten Gruppierung im Protest gegen Stuttgart 21 auf und war ab 1996 mehrere Jahre ehrenamtlich bei Greenpeace aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.