Freies WLAN mit Freifunk – offenes Internet ohne Störerhaftung

Do, 9. Juni 2016, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Evangelisches Medienhaus, Augustenstraße 124, 70197 Stuttgart
Veranstalter: Evangelisches Medienhaus & Freifunk Stuttgart
Wichtiges: p.P. 50€ inkl. Imbiss & Router; Anmeldung erforderlich

Was ist Freifunk?
Freifunk ist eine nichtkommerzielle Initiative, die sich dem Aufbau und Betrieb eines freien und kostenlosen WLAN-Netzes in ganz Deutschland widmet: Ihr Ziel ist freier Internet-Zugang für jedermann – und ohne, dass sich jemand um die „Störerhaftung“ Sorgen machen muss. Weitere Informationen auch unter freifunk-stuttgart.de.

Warum sollten Gemeinden kostenloses WLAN mit Freifunk anbieten?
Ärmere, weniger technisch versierte und ältere Menschen nehmen wenig oder gar nicht am sogenannten Informationszeitalter teil. Freifunk ermöglicht durch das unabhängige, freie und kostenlose WLAN eine digitale Teilhabe. Dazu können Kirchengemeinden beitragen, indem Sie ihr WLAN freigeben.

Wem hilft offenes WLAN mit Freifunk?
Für Flüchtlinge ist freies WLAN wichtig, um Kontakt mit der Heimat zu halten und die Integration in Deutschland zu erleichtern: Spracherwerb, Orientierung in der neuen Umgebung sowie Information über Land und Leute werden ohne Internet unnötig erschwert. Daneben kann das offene Internet auch für die eigene Gemeinde- und Sozialarbeit genutzt werden, zum Beispiel, um Erwerbslosen die Jobsuche im Internet zu erleichtern oder für digitale Projekte in der Jugendarbeit.

Ablauf / Methode:
Am Vormittag wird die Freifunkidee vorgestellt. Neben einem einführenden Vortrag wird es auch Erfahrungsberichte von Ehrenamtlichen geben. In vertiefenden Workshops wird dann gezeigt, wie ein Freifunk-Knoten eingerichtet werden kann und welche Besonderheiten bei größeren Installationen mit vielen Benutzern (z. B. in einem Flüchtlingsheim) wichtig sind.

Lernziel:
In diesem Seminar lernen Sie

  • wie Freifunk funktioniert
  • welche Einsatzmöglichkeiten es gibt (Zuhause, Firma, Kleiderkammer, Tafel, Gemeindehaus, Flüchtlingsheim …)
  • wie man Freifunk benutzt
  • wie man selbst bei Freifunk mitmachen kann
  • wie ein Freifunk-Router eingerichtet wird
  • worauf beim Anschluss in Flüchtlingsunterkünften zu achten ist
  • wie im Freifunk die Störerhaftung geregelt ist

Bitte bringen Sie zur Veranstaltung Ihren Laptop mit.

Zum Anmeldeformular

Kontakt:
Gabriele Pflüger
0711 / 22276-58

Verschlagwortet mit: Gemeingüter/Commons, Internet, Migration & Flucht

Über Fritz Mielert

Fritz Mielert, Jahrgang 1979, arbeitete von 2013 bis 2017 als Geschäftsführer beim Bürgerprojekt Die AnStifter in Stuttgart. Davor betreute er ab 2011 bei Campact politische Kampagnen im Spektrum zwischen Energiewende und Vorratsdatenspeicherung, engagierte sich in der AG Antragsbearbeitung der Bewegungsstiftung, baute ab 2010 maßgeblich die Parkschützer als eine der wichtigsten Gruppierung im Protest gegen Stuttgart 21 auf und war ab 1996 mehrere Jahre ehrenamtlich bei Greenpeace aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.