Dr. Sebastian Ostritsch
Skeptizismus – Theorie und Lebensform

Do, 21. Juli 2016, 18:30 Uhr
Städtisches Lapidarium, Mörikestr. 24/1, 70178 Stuttgart
Veranstalter: Die AnStifter
Wichtiges: p.P. 8€

Skeptische Positionen begleiten die Philosophie seit ihren Anfängen. Wer skeptisch ist, zweifelt und stellt in Frage, was andere als Wahrheit ausgeben. Der Skeptiker kann aber aus zwei sehr unterschiedlichen Gründen zweifeln. Zum einen, weil er selbst nach unbezweifelbarer Wahrheit sucht und zum anderen, weil er die Wahrheitssuche als solche für ein eitles Unterfangen hält. Während die erste Art Skeptiker selbst eine philosophische Theorie ausbilden möchte, strebt die zweite Art Skeptiker nach einem Ausstieg aus der Philosophie und danach, eine bestimmte Lebensform zu finden, die sich nicht von philosophischen Fragen aus der Ruhe bringen lässt.

Sebastian Ostritsch promovierte 2013 an der Universität Bonn mit einer Arbeit über Hegels Rechtsphilosophie. Akademischer Mitarbeiter an der Universität Stuttgart, Dozent im Rahmen des Ethisch-Philosophischen Grundlagenstudiums.

Verschlagwortet mit: Philosophie

Über Fritz Mielert

Fritz Mielert, Jahrgang 1979, arbeitete von 2013 bis 2017 als Geschäftsführer beim Bürgerprojekt Die AnStifter in Stuttgart. Davor betreute er ab 2011 bei Campact politische Kampagnen im Spektrum zwischen Energiewende und Vorratsdatenspeicherung, engagierte sich in der AG Antragsbearbeitung der Bewegungsstiftung, baute ab 2010 maßgeblich die Parkschützer als eine der wichtigsten Gruppierung im Protest gegen Stuttgart 21 auf und war ab 1996 mehrere Jahre ehrenamtlich bei Greenpeace aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.