Dr. Michael Lüders
Wer den Wind sät ….

Fr, 25. November 2016, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Evangelisches Bildungszentrum Hospitalhof, Büchsenstraße 33, 70173 Stuttgart
Veranstalter: Hospitalhof
Wichtiges: Eintritt 8,- / 6,- Euro

Michael Lüders beschreibt die westlichen Interventionen im Nahen und Mittleren Osten und zeigt ihre desaströsen Folgen für die aktuelle politische Lage. Der Referent kritisiert die „werteorientierte“ Politik der USA und ihrer Verbündeten und weist darauf hin, dass jedes Mal, wenn diese Politik auf Regimewechsel in der Region gezielt habe, das gleiche Grundmuster zur Anwendung gekommen sei: erst die Dämonisierung des Gegners und großer politischer Druck, dann Sanktionen – und schließlich Staatsstreich. Eine schlimme Folge dieser machtorientierten Kriegspolitik ist das Flüchtlingsdrama das sich ungelöst vor unser aller Augen abspielt. Lüders geht auf die Fragen ein, wie eine konstruktive Politik in der Region aussehen könnte und wie das Erstarken radikaler islamistischer Strömungen zu bekämpfen ist.

Buchtipp:
Wer den Wind sät, C.H. Beck, 18. Auflage 2016

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Reihe „Angekommen? Zur Situation von Flüchtlingen in Deutschland“ statt.

Dr. Michael Lüders,Studium der arabischen Literatur in Damaskus, der Islamwissenschaften, Politologie und Publizistik in Berlin. Dokumentarfilme für SWR und WDR. Langjähriger Nahostkorrespondent der Wochenzeitung DIE ZEIT. Lebt als Politik- und Wirtschaftsberater, Publizist und Autor in Berlin, berät u.a. für das Auswärtige Amt, die Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit und das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit, Präsident der Deutsch-Arabischen Gesellschaft

Verschlagwortet mit: Gesellschaft, Krieg & Frieden, Migration & Flucht, Naher Osten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.