Brüsseler Spitzen – Der EU-Handelspolitik auf den Zahn gefühlt

Mi, 8. Juli 2015, 19:00 Uhr
Evangelisches Bildungszentrum Hospitalhof, Büchsenstraße 33, 70173 Stuttgart
Veranstalter: Ökumenischen Koordination, DEAB, Colibri
Wichtiges:

Öffentlicher Bericht von der Exkursion baden-württembergischer entwicklungspolitischer Organisationen zur EU

Vom 15.-17. Juni waren 21 AktivistInnen aus entwicklungspolitischen und Freihandels-kritischen Organisationen der Zivilgesellschaft und der Kirchen in Baden-Württemberg unterwegs in Brüssel um den EU-Institutionen auf den Zahn zu fühlen. Im Zentrum standen dabei Fragen an die Beachtung der Menschenrechte, der entwicklungspolitischen Kohärenz und der Demokratie in der europäischen Handels- und Investitionspolitik.
In Gesprächen mit 16 VertreterInnen des EU-Parlaments, der EU-Kommission und von Brüsseler NGOs machten sich die BrüsselfahrerInnen ein Bild von der Innenseite der Brüsseler Politik und brachten die Anliegen der Zivilgesellschaft an eine demokratische Handelspolitik im Dienste der Menschen zum Ausdruck.

Über Fritz Mielert

Fritz Mielert, Jahrgang 1979, arbeitete von 2013 bis 2017 als Geschäftsführer beim Bürgerprojekt Die AnStifter in Stuttgart. Davor betreute er ab 2011 bei Campact politische Kampagnen im Spektrum zwischen Energiewende und Vorratsdatenspeicherung, engagierte sich in der AG Antragsbearbeitung der Bewegungsstiftung, baute ab 2010 maßgeblich die Parkschützer als eine der wichtigsten Gruppierung im Protest gegen Stuttgart 21 auf und war ab 1996 mehrere Jahre ehrenamtlich bei Greenpeace aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.