Schlagwort-Archive: Statistik

Zahlen zählen
Von der Erwerbstätigkeit leben

Der Anteil der 18- bis 64-Jährigen, die nach eigenen Angaben überwiegend von ihrer eigenen Erwerbstätigkeit leben können, betrug im Jahr 2000 63% und stieg im Jahr 2019 auf 74%. Dabei machten Männer und Frauen unterschiedliche Angaben und entwickelten sich unterschiedlich. Während im Jahr 2019 80% der Männer sagten, sie könnten von ihrer eigenen Erwerbstätigkeit leben, lag dieser Anteil bei den Frauen 2019 bei 68%. Erstaunlich dabei, dass die Zahlen für das Jahr 2000 noch ganz anders aussahen. Hier waren es nur 74% der Männer und nur 52% der Frauen die die Mittel für ihren Lebensunterhalt aus der eigenen Erwerbstätigkeit bezogen. Männer steigerten sich also um 8% während Frauen um sage und schreibe 31% zulegten.

Überwachung
Warum die Hoffnung, die NSA könnte sich an den Daten verschlucken, unbegründet ist

Immer wieder wird die NSA-Affäre inkompetent kommentiert, indem auf die immensen Datenmengen hingewiesen wird. Heute z.B. durch die Neue Osnabrücker Zeitung:

Dabei kann die NSA nur einen Bruchteil der abgeschöpften Daten verwenden. Dem Durchschnittsbürger bleibt daher nur die klammheimliche Schadenfreude, falls die NSA an ihrer eigenen Datenmenge eines Tages erstickt.

Warum diese Art, mit dem Überwachungsskandal umzugehen, grob fahrlässig ist, zeigt ein Blick auf die aus verschiedenen Quellen verfügbaren Daten.

Mobilfunk - Bevölkerung - Speicherplatz

Die Weltbevölkerung wächst viel langsamer als die Anzahl an Mobilfunkzugängen; in Kürze werden nahezu alle Menschen einen solchen Zugang besitzen, weshalb das Wachstum der Zugänge abnimmt. Gleichzeitig konvergieren die Kosten für Speicherplatz gegen Null. Das Ziel der Sicherheitsfanatiker, eine nahezu totale Überwachung zu realisieren, rückt also zumindest im Mobilfunkbereich in greifbare Nähe. Ähnliche Statistiken lassen sich garantiert auch für andere Lebensbereiche erstellen.