Theater machen für die Grundrechte

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland, Artikel 1-19, zu lesen am 9.11.2009 in allen öffentlichen Spielstätten der Republik: 60 Jahre Grundgesetz – Aktion an Theatern (und sonstewo). Die Idee ist, alle Theater und Spielstätten (in Stuttgart, im Land, in der Republik) aufzufordern, bei ihren Vorstellungen am 9.11. einen Artikel des Grundgesetzes zu verlesen (und ggf. auch mehr zu diesem Thema zu machen). Das könnte klappen, weil es durch ein Schneeballsystem keinen besonderen Aufwand erfordert – wenn Sie uns dabei unterstützen.
Angestiftet? Dann tu’ was. Diese Info veröffentlichen. Weitergeben an Theater, Schauspielerinnen, Kulturveranstalter, Intendanten, Kulturämter, Autorinnen, Medien, Schauspielschulen usw. usw.
Theater, die mitmachen wollen, mailen uns zurück: Wir machen Theater für die Grundrechte.

Über Peter Grohmann

Peter Grohmann, Jahrgang 1937, Breslauer Lerge, über Dresden auf d' Alb, dann runter nach Stuttgart: Schriftsetzer und Kabarettist, Autor und AnStifter gegen Obrigkeitsstaat und Dummdünkel. Mitgründer: Vom Club Voltaire übers undogmatische Sozialistische Zentrum, vom Theaterhaus zu den AnStiftern. Motto: Unruhe ist die erste Bürgerinnenpflicht. Was ärgert Grohmann? Alle, die den Arsch nicht hochkriegen, aber dauernd meckern. Und an was erfreut er sich? An Lebensfreude und Toleranz

1 Gedanke zu „Theater machen für die Grundrechte

Kommentare sind geschlossen.