11.08.2009
"Nachbarn"

Die hier festgehaltenenen Interviews wurden für die Sendung „AnStifterFunken“ am 11.08.2009 hergestellt, aber nur zum Teil gesendet.

duestanze


Susanne ist aus dem Team von „Due Stanze e Cucina“ schon lange nicht mehr wegzudenken. Sie ist mindestens die rechte Hand des Kochs und darüber hinaus eine gute Verbindung zwischen der Küche und den Gästen. Susanne kocht, lebt, malt, engagiert sich künstlerisch und politisch in Stuttgart. Sie ist sei vielen Jahren Anstifterin.

Das Interview haben wir am 20.Juli 2009, dem letzten Tag vor der Sommerpause des Restaurants geführt.

Due Stanze e Cucina (Zwei Zimmer und Küche) ist in der Ludwigstraße 99. Es ist dienstags bis samstags von 19.00 Uhr bis 23.00 Uhr geöffnet.

Der erste Teil des Interviews
Der zweite Teil des Interviews


poema
Alexander Scheiter und Michael Vieweg machen sich am 28.07.2009 auf die Reise um das im letzten Jahr mit dem Stuttgarter Friedenspreis ausgezeichnete POEMA-Projekt in Brasilien filmisch zu dokumentieren. Die Arbeit der beiden Sindelfinger Schüler wird u.a. von den Anstiftern finanziell gefördert.

Das Interview entstand am 18.07.2009 bei Kaffee und Kuchen.

Der erste Teil des Interviews
Der zweite Teil des Interviews
Der dritte Teil des Interviews


teheran-demo-artikel-410
Shahla ist Architektin. Als wir das Interview Ende Juli machen, bereitet sie grade eine Schulung vor, bei der sie als Simultandolmetscherin komplexe technische Zusammenhänge vom Deutschen ins Persische übertragen soll. Es geht um Lasertechnik. Spezifiische Wörterbücher gibt es nicht, sagt sie.
Shahla ist 1966 zum Studieren nach Deutschland gekommen. Ihr Lebensmittelpunkt ist heute nicht mehr der Iran. Aber die Ereignisse dort liegen ihr nach wie vor am Herzen; damals, als der Schah gestürzt wurde und heute, wenn die Iraner nicht nur den Präsidenten Ahmadinedschad einfach Leid sind. Shahla ist seit vielen Jahren AnStifterin.

Das Interview ist vom 26.07.2009 und wurde auf ihrem Balkon aufgenommen.

Der erste Teil des Interviews
Der zweite Teil des Interviews


arnehornung20090730

Arne ist 27 Jahre. Er studiert Sozialarbeit und macht soeben in Stuttgart sein Anerkennungsjahr. Im Herbest geht er für 12 Monate nach Bogotá, der Hauptstadt von Kolumbien. Er unterstützt dort eine Einrichtung für die Betreuung ehemaliger Kindersoldaten. Man kann ihn finanziell und ideel unterstützen. Finanziell über das Konto 2701902 bei der Deutschen Bank (BLZ 50070024), ideel durch eine Unterstützungsemail an
arnehornung æ gmx.de
Seine Unterstützer und Unterstützerinnen wird Arne dann regelmäßig mit Berichten zum Fortschritt des Projekts und zur Situation in Kolumbien unterrichten.
Das Interview, das in der Sendung „AnStifterFunken“ am Dienstag, den 11.08.2009 zu hören sein wird, wurde am 30.07.2009 aufgenommen. Arne selbst wird aber auch am 11.08. im Studio sein.

Der erste Teil des Interviews
Der zweite Teil des Interviews


jens

Inge Jens hat ihre Autobiographie soeben fertiggestellt. Angesichts eines sehr bewegten und interessanten Lebens hat das Buch, das zum Zeitpunkt des Interviews auf Platz 3 der Spiegelbestsellerliste stand, einen relativ geringen Umfang von nur etwas mehr als 300 Seiten. Fr. Jens, die seid vielen Jahren AnStifterin ist, sagt von sich selbst, dass sie keine Schriftstellerin sondern Sachbuchautorin ist. Um so berührender ist der Teil ihrer Autobiographie, den sie im Rahmen von AnStifterFunken vortragen wird: sie beschreibt darin, wie ihr Mann Walter Jens für kurze Momente aus der Dunkelheit der Demenz zu ihr und zu seiner Umgebung zurückkehrt.

Über Peter Grohmann

Peter Grohmann, Jahrgang 1937, Breslauer Lerge, über Dresden auf d' Alb, dann runter nach Stuttgart: Schriftsetzer und Kabarettist, Autor und AnStifter gegen Obrigkeitsstaat und Dummdünkel. Mitgründer: Vom Club Voltaire übers undogmatische Sozialistische Zentrum, vom Theaterhaus zu den AnStiftern. Motto: Unruhe ist die erste Bürgerinnenpflicht. Was ärgert Grohmann? Alle, die den Arsch nicht hochkriegen, aber dauernd meckern. Und an was erfreut er sich? An Lebensfreude und Toleranz

2 thoughts on “11.08.2009: "Nachbarn"

Kommentare sind geschlossen.