Utopie trifft Empirie
Ach, Europa…!

Do, 16. Juni 2016, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
VHS Reutlingen, Spendhausstr. 6, 72764 Reutlingen
Veranstalter: Friedrich-Ebert-Stiftung in Zusammenarbeit mit der VHS Reutlingen
Wichtiges:

Ulrike Guérot plädiert dafür, Europa fundamental neu zu denken, sie glaubt daran, dass die Bürgerinnen und Bürger Europas ein dezentrales, demokratisches, nachhaltiges und soziales Europa aufbauen können. Dieses soll postnational sein, mit starken Regionen und Städten, über die ein schützendes Dach einer Europäischen Republik gespannt sein soll. Soweit die Utopie einer Denkerin.

Und was wollen die Bürgerinnen und Bürger Europas? In einer 8-Länder Studie, die das Meinungsforschungsinstitut policy matters im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung durchführte, wurden 7.000 Menschen in 8 Ländern zu ihren Gedanken, Sorgen und Erwartungen befragt. Viele blicken kritisch auf die EU und sehen weiterhin den Nationalstaat in der Pflicht, vor allem bei der Haushaltspolitik und bei sozialpolitischen Themen. Für die EU sind sie dagegen in der Außen- und Sicherheitspolitik, der Besteuerung globaler Unternehmen, beim Datenschutz, der Energieversorgung und Zuwanderung.

In welche Richtung muss die europäische Einigung gehen, wenn sie diese konkreten Erwartungen ihrer Bürgerinnen und Bürger erfüllen will? Ist die politische Utopie der Republik die richtige Antwort auf die Herausforderungen unserer Gegenwart?

Sie sind herzlich eingeladen zu einem spannenden Austausch über Utopien und Realitäten mit
Ulrike Guérot und Richard Hilmer und Moderator René Repasi von der Universität Heidelberg.

Verschlagwortet mit: Europa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.