Underground – Exkursionen zur Kunstausstellung in der Festung Schoenenbourg/Elsass

So, 28. September 2014, Ganztägig
Fort de Schoenenbourg, Rue Commandant Martial Reynier, 67250 Hunspach
Veranstalter: Die AnStifter & Kontur Stuttgart
Wichtiges: p.P. 30/27€, Anmeldung erforderlich, Abfahrt: 11:00 Uhr
Mail: underground@die-anstifter.de; telefonisch: 0711 - 24 86 96 21

Busfahrt: 11.00 Uhr ab Stuttgart Rotebühlplatz/VHS
Ausstellungsbesichtigung: 14.00-18.00 Uhr
Rückkehr: ca. 22.00 Uhr Stuttgart Rotebühlplatz/VHS

Fahrtkosten und Eintritt: € 30,00;
Mitglieder des Württ. Kunstvereins: € 27,00.

Verbindliche Anmeldung bis spätestens zwei Wochen vor dem jeweiligen Termin sowie Anfragen zur Reise unter underground@die-anstifter.de oder telefonisch bei Die AnStifter: 0711-24 86 96 20
Mindestteilnehmerzahl: 28 Personen

Underground – ein grenzüberschreitendes Projekt zum Gedenken an den Beginn des Ersten Weltkrieges.
Underground ist ein künstlerisches Projekt von höchster Aktualität. Es fokussiert bewusste und unbewusste Ängste in einer Welt des Terrorismus, der nuklearen Bewaffnung, der latenten Kriegsgefahr. Ausgangspunkt ist die schmerzliche Erinnerung an den Ersten Weltkrieg, der die bis dahin bestehende Ordnung Europas endgültig verändert und unsere Geschichte maßgeblich beeinflusst hat. Doch der Epochenbruch gebar auch Utopien und Hoffnungen. Europa, der vereinte Kontinent, der auf den rauchenden Trümmern zweier Weltkriege geträumt wurde, ist heute gelebte Realität. Die Selbstverständlichkeit, mit der sich 36 internationale Künstlerinnen und Künstler vor dem Hintergrund der europäischen Geschichte auf das Abenteuer dieser Ausstellung eingelassen haben und sich nun an diesem historischem Ort zusammenfinden, stimmt zuversichtlich.

Die Ausstellung in den Festungsräumen findet nicht in einer typisch musealen Umgebung statt. Eine Einführung zur Ausstellung geben wir während der Fahrt. Details zu den Kunstobjekten finden Sie in einem Ausstellungsheft, das Sie von uns erhalten.
Begleitung: Dr. Raimund Menges (Kontur. Kunstverein Stuttgart) und Siglinde Adam (AnStifterin)

Wichtige Hinweise: Gutes Schuhwerk, warme Kleidung erforderlich (Temperatur im Bunker ständig 13°C). Ausstellung und Fort barrierefrei. Rundgang: 1,2-2,5 km. Vor Ort keine Verpflegungsmöglichkeit.

Weitere Informationen:
zur Ausstellung: Kontur Stuttgart
zum Projekt: 100 Jahre Erster Weltkrieg – Die Waffen nieder! Jetzt!

Verschlagwortet mit: Krieg & Frieden, Underground

Über Fritz Mielert

Fritz Mielert, Jahrgang 1979, arbeitete von 2013 bis 2017 als Geschäftsführer beim Bürgerprojekt Die AnStifter in Stuttgart. Davor betreute er ab 2011 bei Campact politische Kampagnen im Spektrum zwischen Energiewende und Vorratsdatenspeicherung, engagierte sich in der AG Antragsbearbeitung der Bewegungsstiftung, baute ab 2010 maßgeblich die Parkschützer als eine der wichtigsten Gruppierung im Protest gegen Stuttgart 21 auf und war ab 1996 mehrere Jahre ehrenamtlich bei Greenpeace aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.