Sant’Anna – Gegen das Vergessen

Sa, 9. November 2013, 17:00 Uhr
Kommunales Kino Esslingen, Maille 4 - 9, 73728 Esslingen
Veranstalter: Koki Esslingen, Die AnStifter
Wichtiges:

Italien 2012 | R: Alvaro Bizzarri | 60 Minuten | OmU
mit Einführung und anschließendem Filmgespräch mit AnStifter Thomas Renkenberger

Am 12. August 1944 ermordeten Angehörige der Waffen-SS über 550 unschuldige Bewohner und Flüchtlinge in Sant‘ Anna di Stazzema in Italien. Seit dem Jahr 2002 ermittelt die
zuständige Staatanwaltschaft in Stuttgart gegen die noch lebenden SS-Beschuldigten – bisher ohne jedes Ergebnis. Sie verweigert bis heute sogar die Anklageerhebung,
obwohl 10 Angeklagte in Abwesenheit vom italienischen Militärgericht in La Spezia am 22. Juni 2005 – seit November 2007 rechtskräftig – zu lebenslangen Freiheitsstrafen
verurteilt worden sind. Der Film kämpft gegen das Vergessen. Er dokumentiert eindrucksvoll das Gedenken an dieses Massaker, den Besuch Otto Schilys im toskanischen
Sant‘ Anna und Zeugenaussagen beteiligter Opfer und Täter vor dem Militärgericht.

Kartenreservierung: 0711.310595-10 (Anrufbeantworter)
Weitere Infos

Über Fritz Mielert

Fritz Mielert, Jahrgang 1979, arbeitete von 2013 bis 2017 als Geschäftsführer beim Bürgerprojekt Die AnStifter in Stuttgart. Davor betreute er ab 2011 bei Campact politische Kampagnen im Spektrum zwischen Energiewende und Vorratsdatenspeicherung, engagierte sich in der AG Antragsbearbeitung der Bewegungsstiftung, baute ab 2010 maßgeblich die Parkschützer als eine der wichtigsten Gruppierung im Protest gegen Stuttgart 21 auf und war ab 1996 mehrere Jahre ehrenamtlich bei Greenpeace aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.