Politische Kultur im Umbruch? Die Politiker/innen von morgen!

Mo, 24. März 2014, 18:00 Uhr
Kulturzentrum Merlin, Augustenstraße 72, 70178 Stuttgart
Veranstalter: Friedrich Ebert Stiftung & Mehr Demokratie
Wichtiges: Anmeldung erforderlich

Wir erleben derzeit einige gesellschaftliche Entwicklungen, die unsere politische Kultur nachhaltig verändern könnten:

Vom gewandelten Selbstverständnis der Bürger/innen über den Wandel in Medien und Kom- munikation, die Beschleunigung von Entscheidungsprozessen, den wachsenden Einfluss von Wirtschaft, Börsen und Lobbygruppen bis hin zur steigenden Überschuldung öffentlicher Haushalte und den dadurch schwindenden politischen Gestaltungsspielraum.

Welche Auswirkungen haben diese Trends auf die Art und Weise, wie ehren- und hauptamtliche Politiker/innen Politik machen?

Können sie nur noch alternativlos reagieren auf die steigenden Sachzwänge?

Wie verändern sich Anforderungen und Arbeit von Politiker/in- nen mit der Ausweitung direkt- demokratischer Elemente?

Wie können sie Partizipationsbedürfnissen von aufgeklärten Staatsbürger/innen nachkommen und die oft tief verwurzelte Kultur des ‚Durchregierens‘ überwinden?

Welche neuen Anforderungen werden im Zuge der Mediatisierung an Politiker/innen gestellt?

Wo bleibt die Zeit für konzeptionelle und langfristige strategische Überlegungen?

Müssen Politiker/innen immer sofort auf alles eine Antwort haben?

Und was ist uns die Politik bzw. die Demokratie eigentlich wert?

Anmeldung bitte bis Montag, 17.03.2014
Fax 0711 24 83 94-50, Mail: silvia.wittig@fes.de

Weitere Informationen

Über Fritz Mielert

Fritz Mielert, Jahrgang 1979, arbeitete von 2013 bis 2017 als Geschäftsführer beim Bürgerprojekt Die AnStifter in Stuttgart. Davor betreute er ab 2011 bei Campact politische Kampagnen im Spektrum zwischen Energiewende und Vorratsdatenspeicherung, engagierte sich in der AG Antragsbearbeitung der Bewegungsstiftung, baute ab 2010 maßgeblich die Parkschützer als eine der wichtigsten Gruppierung im Protest gegen Stuttgart 21 auf und war ab 1996 mehrere Jahre ehrenamtlich bei Greenpeace aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.