Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran

Fr, 20. März 2015, 20:00 Uhr
Theater am Olgaeck, Charlottenstraße 44, 70182 Stuttgart
Veranstalter: Theater am Olgaeck
Wichtiges: p.P. 12/15€

Ibrahim und die Blumen des Koran Ibrahim und die Blumen des Koran Ibrahim und die Blumen des Koran Ibrahim und die Blumen des Koran Ibrahim und die Blumen des Koran

Schauspiel von Éric-Emmanuel Schmitt

Regie: Nelly Eichhorn
Musik: Michel Bieler
Schauspiel: Vanessa Nebenführ
David Bernecker

Der 13jährige Moses lebt im Pariser Großstadtchaos der sechziger Jahre. Er kennt nichts außer Langeweile, Ärger in der Schule und das Leben mit seinem freudlosen Vater. Einzige Abwechslung sind die Prostituierten in der Rue du Paradis, die ihm nicht glauben wollen, dass er schon 16 ist. Ansonsten gibt es noch Monsieur Ibrahim, den „Araber der Straße”. Aus dessen kleinen Laden klaut er dann und wann ein paar Dosen. Schlechtes Gewissen, Fehlanzeige, das Haushaltsgeld ist knapp. Doch Moses muss bald feststellen, wie sehr er sich in Monsieur Ibrahim getäuscht hat. Der Beginn einer außergewöhnlichen Freundschaft

Éric-Emmanuel Schmitt ist es in „Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran” gelungen, mit zurückhaltendem Humor und feiner Beobachtung der Personen und Situationen eine kleine Welt darzustellen, in der es ungeachtet von Glaubens­zugehörigkeit und unterschiedlichem Alter nicht nur möglich ist, miteinander auszukommen; es wird sogar einer des anderen Stütze und Freund. Die Parabel wirbt für Toleranz in einer multikulturellen Gesellschaft.

Éric-Emmanuel Schmitt, 1960 geboren, entwickelte sich binnen zehn Jahren zu einem der weltweit meistgelesenen und meistgespielten französischsprachigen Autoren. Seine Stücke werden heute in mehr als vierzig Ländern aufgeführt.

Mit Milarepa, Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran, Oskar und die Dame in Rosa, Das Kind von Noah und Le sumo qui ne pouvait pas grossir, vier Erzählungen über Kindheit und Spiritualität, die zusammen den Zyklus des Unsichtbaren bilden, ist Éric-Emmanuel Schmitt sowohl auf der Bühne als auch im Buchhandel sehr erfolgreich.
Éric-Emmanuel Schmitt lebt in Brüssel.

Dauer: 90 Minuten mit Pause

Weitere Vorstellungen: http://www.theateramolgaeck.de

Über Fritz Mielert

Fritz Mielert, Jahrgang 1979, arbeitete von 2013 bis 2017 als Geschäftsführer beim Bürgerprojekt Die AnStifter in Stuttgart. Davor betreute er ab 2011 bei Campact politische Kampagnen im Spektrum zwischen Energiewende und Vorratsdatenspeicherung, engagierte sich in der AG Antragsbearbeitung der Bewegungsstiftung, baute ab 2010 maßgeblich die Parkschützer als eine der wichtigsten Gruppierung im Protest gegen Stuttgart 21 auf und war ab 1996 mehrere Jahre ehrenamtlich bei Greenpeace aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.