Max Blumenthal
Der Gazakrieg im Sommer 2014: Hintergründe und Konsequenzen

Fr, 7. November 2014, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Haus der katholischen Kirche, Königstraße 7, 70173 Stuttgart
Veranstalter: Palästinakomitee Stuttgart, Katholische Erwachsenenbildung & Pax Christi Rottenburg-Stuttgart
Wichtiges: Eintritt frei

Max Blumenthal hat während des Krieges im Sommer vor Ort im Gazastreifen recherchiert.
Er war zusammen mit anderen prominenten Persönlichkeiten wie Richard Falk (ehem. Menschenrechtsbeauftragter der UN), dem norwegischen Arzt Mads Gilbert, der mit seiner Arbeit in den Krankenhäusern in Gaza während der Kriege 2008/09 und im Sommer 2014 weltbekannt geworden ist, Zeuge in der Sondersitzung des Russell-Tribunals zum Gazakrieg in Brüssel am 24. und 25. September 2014.
Max Blumenthal hat für seine investigative journalistische Arbeit und seine Bücher in den USA mehrere Preise gewonnen. In Amerika ist er mit seinen deutlichen politischen Analysen Bestseller-Autor geworden. In seinem neuesten Buch “Goliath: Life and Loathing in Greater Israel” beschreibt Max Blumenthal die politische und gesellschaftliche Entwicklung im Staat Israel der letzten Jahre, in denen rechte Politiker demokratische Rechte abbauen und autoritäre Verhältnisse schaffen, während die politische Opposition passiv zusieht. Darüberhinaus beschreibt er auch den zivilen Widerstand der  PalästinenserInnen gegen die sich immer weiter verschärfende Besatzung und Apartheid.
Max Blumenthal schreibt und macht Video-Dokumentationen unter anderem für “The New York Times”, “The Los Angeles Times”, “The Nation”,” The Guardian”, “Mondoweiss”,
“Electronic Intifada”, Salon und Al Jazeera English.
In Stuttgart wird Max Blumenthal über sein neuestes Buch, seine Recherchen im Gaza-Krieg während der Operation Fels in der Brandung (Protective Edge) und seine Zeugenaussage
beim Russell-Tribunal, über die von ihm dokumentierten Gräuel sprechen. Dabei sind die politischen Hintergründe und Konsequenzen aus dem jüngsten und brutalsten Angriff auf Gaza ein wesentliches Thema.

Weitere Infos: http://senderfreiespalaestina.de/pdfs/blumenthal_2014.pdf

Verschlagwortet mit: Krieg & Frieden

Über Fritz Mielert

Fritz Mielert, Jahrgang 1979, arbeitete von 2013 bis 2017 als Geschäftsführer beim Bürgerprojekt Die AnStifter in Stuttgart. Davor betreute er ab 2011 bei Campact politische Kampagnen im Spektrum zwischen Energiewende und Vorratsdatenspeicherung, engagierte sich in der AG Antragsbearbeitung der Bewegungsstiftung, baute ab 2010 maßgeblich die Parkschützer als eine der wichtigsten Gruppierung im Protest gegen Stuttgart 21 auf und war ab 1996 mehrere Jahre ehrenamtlich bei Greenpeace aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.