Iris und Yoav Bar aus Haifa
Nach den israelischen Knesset-Wahlen

So, 5. April 2015, 18:00 Uhr
Clara-Zetkin-Haus, Gorch-Fock-Str. 26, 70619 Stuttgart
Veranstalter: Palästinakommitee Stuttgart
Wichtiges: Eintritt frei

Der Siedlerkolonialismus in der Krise
Die demokratische Perspektive liegt außerhalb des rassistischen Systems

In einer genauen Analyse der politischen Kräfte und Verhältnisse zeigt Yoav Bar auf seinem Blog „Free Haifa„, warum die Wahlen am 17. März 2015 wieder in einer offensichtlich rassistischen Knesset endeten. Er erklärt, warum die Hoffnungen der „Arabischen Gemeinsamen Liste“ und ihrer Wähler auf eine demokratische politische Perspektive im Staat Israel trotz starkem Zugewinn an Stimmen und Sitzen enttäuscht werden. In seinen Analysen zeigt Yoav auch Wege, wie dieses siedlerkolonialistische System überwunden werden kann.
Iris  und Yoav Bar sind sehr erfahrene Aktivisten aus der Oppositionsbewegung
innerhalb des Staates Israel und  Mitglieder der jüdisch-arabischen Befreiungsbewegung Abna el Balad. Beide sind auch engagiert in Herak Haifa,
einer Bewegung aus der Bevölkerung von Haifa, die in den vergangenen Jahren die meisten Demonstrationen und Proteste organisiert hat.

Im Clara-Zetkin-Waldheim
Gorch-Fock-Str. 26, 70619 Stuttgart-Sillenbuch
U7 Haltestelle Silberwald
V.i.S.d.P.:  Palästinakomitee Stuttgart e.V.   c/o M. Kunkel, Rosengartenstr. 80, 70184 Stuttgart

Palästinakomitee Stuttgart
palaestinakomitee-stuttgart.de
de-de.facebook.com/PaKo.Stuttgart

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.