Holger Birke liest aus Casanovas Memoiren
„Die Flucht aus Stuttgart und der Meisterstreich von Ludwigsburg“

Di, 13. September 2016, 18:30 Uhr
Hegelhaus, Eberhardstraße 53, 70178 Stuttgart
Veranstalter: Die AnStifter, in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Stuttgart
Wichtiges: Eintritt 8 Euro, inkl. ein Glas Hegel- bzw. Hölderlinwein

In der Reihe „Der literarische Abend im Hegelhaus“:

Jeder kennt Giacomo Casanova, den berühmtesten aller Venezianer; wenige wissen, dass seine Memoiren eines der Meisterwerke des 18. Jahrhunderts sind; kaum einer weiß, dass darin Stuttgart und Ludwigsburg, die Residenzen des Herzogs Carl Eugen eine wichtige Rolle spielen.

Casanova kam im Jahr 1760 nach Stuttgart, gedachte hier „Tage wie im Paradies“ zu verbringen, wurde aber bald arrestiert und musste fliehen: „Die Flucht war schwierig, aber nicht so schwierig wie aus den venezianischen Bleikammern.“

Nach seinem nervenaufreibenden Stuttgart-Abenteuer fasste Casanova allen Ernstes den Entschluss, Mönch im schweizerischen Kloster Einsiedeln zu werden. Er hat dies (Gott sei Dank!) doch nicht umgesetzt, sondern kam noch einmal nach Württemberg, nach Ludwigsburg, um sich hier mit seinem „Meisterstreich“ an Herzog Carl Eugen zu rächen…

Holger Birke ist Schauspieler, Regisseur und derzeit Produktionsleiter beim „Landesfernsehen L-TV“.

Einführung: Frank Ackermann

Verschlagwortet mit: Literatur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.