Ein Atomkraftwerk verschwindet nicht

Mi, 3. Dezember 2014, 19:00 Uhr - 20:30 Uhr
Staatsarchiv Ludwigsburg, Arsenalplatz 3, 71638 Ludwigsburg
Veranstalter: BI AntiAtom Ludwigsburg
Wichtiges: Eintritt frei

Bildvortrag mit
Gertrud Patan
Initiative AtomErbe Obrigheim

Das Atomkraftwerk Obrigheim wurde 2005 abgeschaltet. Das war gut so! Nun hätte die EnBW gerne, dass Gras darüber wachsen würde. Sie versprechen die „grüne Wiese“, aber Radioaktivität verschwindet nicht einfach. Die Initiative AtomErbe Obrigheim beschäftigt sich kritisch mit dem Abriss. Dabei stellen sich viele neue Fragen.
Wie viel Radioaktivität birgt ein abgeschaltetes AKW? Und wohin soll die kommen? Wie transparent ist das Verfahren? Wird Sicherheit groß geschrieben, oder geht es nur mal wieder um billige Methoden zu Lasten der Allgemeinheit?
Selbst die Reaktorsicherheitskommission hatte zunächst erhebliche Kritik am Vorgehen der EnBW. Zum Gesamtkonzept und zur unzureichenden Öffentlichkeitsbeteiligung wird uns Gertrud Patan informieren. Das Stichwort „Freimessung“ wird uns begegnen und vielleicht bei manchen Gänsehautgefühle aufkommen lassen. Wie kontaminiert ist der Schotter für meine Garagenauffahrt? Hat der neue Kaffeelöffel früher im Atomkraftwerk gearbeitet? In Obrigheim sind die Probleme sichtbar, in Neckarwestheim beginnen sie erst…

Die Initiative AtomErbe Obrigheim hat es sich zur Aufgabe gemacht, Stilllegung und Abbau des Atomkraftwerks Obrigheim sowie die Zwischenlagerung des Atommülls aufmerksam zu beobachten und kritisch zu begleiten. Gertrud Patan ist Mitglied der Initiative und engagiert sich seit vielen Jahren zum AKW Obrigheim, zuerst fürs Abschalten und für eine möglichst sichere Zwischenlagerung des Atommülls und aktuell für größtmögliche Sicherheit und Transparenz beim Rückbau.

Staatsarchiv Ludwigburg, Arsenalplatz 3, Eintritt frei

Links mit Hintergrundinformationen zu diesem Thema:
www.atomerbe-obrigheim.de
www.atomerbe-obrigheim.de/2014/08/freimessung-leicht-gemacht
www.atomerbe-neckarwestheim.de

Verschlagwortet mit: Atomkraft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.