Dr. Ulrike Ramming
Der Ingenieur Wittgenstein und sein Tractatus

Sa, 16. November 2013, 10:30 Uhr
Hegelhaus, Eberhardstraße 53, 70178 Stuttgart
Veranstalter: Die AnStifter
Wichtiges: 8€ pro Person

Der Philosoph Ludwig Wittgenstein ist dafür berühmt, dass er mit seinen beiden Werken Tractatus logico-philosophicus und Philosphische Untersuchungen die Philosophie des 20. Jahrhunderts entscheidend geprägt hat. Weniger bekannt ist, dass Wittgenstein, bevor er Philosophie bei Bertrand Russell in Cambridge studierte, an der Technischen Hochschule Charlottenburg (heute TU Berlin) ein Diplom in Maschinenbau erworben hatte und anschließend nach Liverpool ging, um sich dort an Drachenflugexperimenten zu beteiligen. Ingenieurwissenschaftliche und philosophische Kom- petenz gehen gerade an manchen Stellen des Tractatus ineinander über.

Dieser Verschränkung soll, neben einer biographischen Einführung, nachgegangen werden. Denn wenngleich das zweite Werk Wittgensteins das erste, den Tractatus, gründlich kritisierte, hat dieses nichts an seinem intellektuellen Reiz verloren. Und so soll auf diese Wei- se auch ein Überblick über die Thesen gegeben werden, die zum Ruhm dieses Werks beitrugen.

Ulrike Ramming ist seit 2008 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Philosophie der Universität Stuttgart.

Kostenbeitrag: je 8 Euro

incl. Kaffee/Brezeln oder Hefezopf

Über Fritz Mielert

Fritz Mielert, Jahrgang 1979, arbeitete von 2013 bis 2017 als Geschäftsführer beim Bürgerprojekt Die AnStifter in Stuttgart. Davor betreute er ab 2011 bei Campact politische Kampagnen im Spektrum zwischen Energiewende und Vorratsdatenspeicherung, engagierte sich in der AG Antragsbearbeitung der Bewegungsstiftung, baute ab 2010 maßgeblich die Parkschützer als eine der wichtigsten Gruppierung im Protest gegen Stuttgart 21 auf und war ab 1996 mehrere Jahre ehrenamtlich bei Greenpeace aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.