Dr. Annette Ohme-Reinicke
Soziale Bewegungen: Was heißt hier links oder rechts?

Do, 14. Juli 2016, 19:30 Uhr
Württembergischer Kunstverein (wkv), Schloßplatz 2, 70173 Stuttgart
Veranstalter: Hannah-Arendt-Institut für politische Gegenwartsfragen, die AnStifter und der Württembergische Kunstverein
Wichtiges:

Taugt die Unterscheidung in Linke und Rechte heute noch? Immer wieder sind über Kontinente hinweg und gleichzeitig soziale Bewegungen aufgetaucht, dabei gab es immer wieder Überschneidungen von Linken und Rechten. Warum? Der Vortrag stellt anhand eines historischen Rückblicks dar, wann sich diese Bewegungen nach „links“ oder nach „rechts“ orientierten und fragt danach, welche Einflüsse zur Entwicklung in die eine oder andere Richtung beigetragen haben und wodurch sich emanzipatorische Bewegungen von repressiven unterscheiden.

Verschlagwortet mit: Bewegungen, Gesellschaft, Hannah-Arendt-Institut Stuttgart, Rassismus‚ Rechtsextremismus und -terrorismus, Soziologie

Über Fritz Mielert

Fritz Mielert, Jahrgang 1979, arbeitete von 2013 bis 2017 als Geschäftsführer beim Bürgerprojekt Die AnStifter in Stuttgart. Davor betreute er ab 2011 bei Campact politische Kampagnen im Spektrum zwischen Energiewende und Vorratsdatenspeicherung, engagierte sich in der AG Antragsbearbeitung der Bewegungsstiftung, baute ab 2010 maßgeblich die Parkschützer als eine der wichtigsten Gruppierung im Protest gegen Stuttgart 21 auf und war ab 1996 mehrere Jahre ehrenamtlich bei Greenpeace aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.