Die Metropolregion Stuttgart Mobil in die Zukunft – aber wie?

Do, 1. Oktober 2015, Ganztägig
Volkshochschule Stuttgart vhs / Treffpunkt Rotebühlplatz, Rotebühlplatz 28, 70173 Stuttgart
Veranstalter: vhs, Hospitalviertel, Stadt Stuttgart & vielen anderen
Wichtiges:

Arbeits- und Lebensraum in der Zukunft wird die Stadt sein – so die Prognosen der Zukunftsforscher..
Ein zentraler Baustein für die Gestaltung des Lebens- und Arbeitsraumes Stadt ist eine nachhaltige Mobilität – und diese wird durch ständig wachsende Verkehrs- und Menschenströme in den nächsten Jahren insbesondere in der Metropolregionen verstärkt an Bedeutung gewinnen. Wenn die Prognosen der Zukunftsforscher so eintreffen, steht die Wirtschafts- und Metropolregion Stuttgart vor einer seiner größten Herausforderungen.
Bereits heute ist Stuttgart Stau-Hauptstadt Nummer eins.
Der innerstädtische wie auch der Regionalverkehr, der Personen- und Gütertransport werden mitten durch die Stadt geführt. Dies konfrontiert die Stadt in besonderem Maße mit Problemen wie CO2- Emissionen, Luftreinheit, hohe Feinstaubbelastung und dem Bedarf an mehr Verkehrswegen bei gleichzeitiger Bodenknappheit.
Politik, Wissenschaft und Automobilindustrie beschäftigen sich seit Jahren mit der Frage wie die wachsenden Menschen- und Verkehrsströme in den expandierenden Zentren der Metropol- und Wirtschaftsregionen der Zukunft gesteuert werden können, Die Entwicklung neuer Technologien und verschiedene Konzepte von Stadtraumplanung versprechen nachhaltige und intelligente Lösungen.
Unter dem Motto „ Mobil in die Zukunft – aber wie?“
laden wir Stuttgarter Bürgerinnen und Bürger dazu ein, sich in verschiedenen Veranstaltungen zu informieren und auszutauschen über neue Entwicklungen und Konzepte der Verkehrs- und Stadtplanung in Gegenwart und Zukunft und wie diese vom Land und der Stadt umgesetzt werden.
Die Veranstaltungen bieten Ihnen die Möglichkeit das eigene Mobilitätsverhalten zu reflektieren, sich auszutauschen und neue Formen für eine gemeinwohlorientierte Mobilitätskultur mit zu entwickeln.
Am Thementag haben Sie die Chance, sich über den aktuellen Stand der Forschung zu informieren, verschiedene Standpunkte kennen zu lernen, und aus diesen Anregungen neue Aspekte und Ideen für die Gestaltung des eigenen Lebensraumes Stadt zu gewinnen. Ihre Meinung und Ihre Ideen sind gefragt!

Programm für den Thementag am Donnerstag 01.10.2015

Ab 10.30 Infostände und Aktionen und im Treffpunkt Rotebühlplatz
in Zusammenarbeit mit der Stadt Stuttgart Abteilung Mobilität, Forum Hospitalhof, Motorpresse, der Universität Stuttgart: Future City lab: Reallabor für nachhaltige Mobilität und verschiedenen anderen Trägern. Themen: Mobilitätsberatung, sowie carsharing, 2move2, ebikes, Lastenfahrräder u.a.
Ausstellung eines Fuhrparks, der unterschiedlichste Möglichkeiten von Mobilität aufzeigt, – auch zum Ausprobieren – im Treffpunkt Rotebühlplatz und auf dem Vorplatz des Hospitalhofes. Zur Verfügung gestellt werden, vom Auto der Zukunft, e-Mobil, carsharing, Lastenfahrrad, e-bike, Segways über Rollstuhl, Kinderwagen, Gehwagen, Inliner und Schrittzähler….
16.00-16.45 Das Hospitalviertel und der Stuttgarter Westen – ein gelungenes Beispiel für nachhaltige Stadt- und Verkehrsplanung im Quartier?
Rundgang , Forum Hospitalviertel
17.30-18.00 Die Morgenstadt – Impulse für eine lebenswerte Stadt der Zukunft
Projektpräsentation, Schwerpunkt Mobilität
Prof. Dr. Wilhelm Bauer und Mitarbeiter, IAO der Fraunhofergesellschaft in Stuttgart
18.15-18.45 Wie viel Auto brauchen wir?
Stadt- und Verkehrsplanung für den Menschen?
Impulsvortrag
19.00-22.00 Mobil in die Zukunft – aber wie?
Expertengespräch und Diskussion mit Bürgerbeteiligung
Auf dem Podium:
Winfried Hermann, Minister für Verkehr und Infrastruktur, Land Baden Württemberg
Prof. Dr. Wilhelm Bauer , IAO der Fraunhofergesellschaft
Prof. Dr. Barbara Lenz , DLR Berlin, Institut für Verkehrsforschung
Dr. Frank Ruff, Daimler AG, Leiter Gesellschaft und Technik
Fritz Kuhn, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Stuttgart

Ein ausführliches Programm und ergänzende Veranstaltungen zum Thema finden Sie ab Mitte September auf unserer Homepage www.vhs-stuttgart.de sowie in einem Flyer in der Auslage.

Verschlagwortet mit: Verkehrspolitik

Über Fritz Mielert

Fritz Mielert, Jahrgang 1979, arbeitete von 2013 bis 2017 als Geschäftsführer beim Bürgerprojekt Die AnStifter in Stuttgart. Davor betreute er ab 2011 bei Campact politische Kampagnen im Spektrum zwischen Energiewende und Vorratsdatenspeicherung, engagierte sich in der AG Antragsbearbeitung der Bewegungsstiftung, baute ab 2010 maßgeblich die Parkschützer als eine der wichtigsten Gruppierung im Protest gegen Stuttgart 21 auf und war ab 1996 mehrere Jahre ehrenamtlich bei Greenpeace aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.