15. Sitzung des NSU UA II am 6. November 2017

Live-Tweets aus dem NSU Untersuchungsausschuss des Landtags Baden-Württemberg ‏von @nsuwatch_bw und @fraufoo

Themenkomplex „mögliches Unterstützerumfeld in Baden-Württemberg für den NSU“
Tagesordnung vom 6. November
Zeug*innenliste
1. Ralf Hofer – KHK LKA – u.a. zu „Noie Werte“
2. Oliver Hilburger – „Noie Werte“
3. Andreas Graupner – Ex-Chemnitz, „Noie Werte“
4. Hendrik Lasch – Ex-Chemnitz, soll in den 90ern mit Uwe Mundlos befreundet gewesen sein
5. Wolfgang F. – KHK LKA – zu Funkzellendaten in Heilbronn


Der NSU-Beschuldigte Jan Werner verweigert Aussage im UA BaWü. Der Neonazi Andreas Graupner sagt heute aus: – @nsuwatch_bw

So ein endlos laufenden Ermittlungsverfahren kann für den Beschuldigten auch Vorteile haben… sieht man an diesem Fall mal wieder. – @DirkLaabs

der Saal füllt sich. Gleich geht es los – @fraufoo

Die 15.Sitzung des NSU UA BaWü wird eröffnet. Erster Zeuge ist Ralf Hofer Kriminalhauptkommissar vom LKA – @fraufoo

Besucherränge sehr gut gefüllt. Viele JournalistInnen und auch einige junge BesucherInnen. – @fraufoo

Es geht los im NSU-UA in Stuttgart. Erster Zeuge ist der KHK Hofer zum Thema „Noie Werte“. – @nsuwatch_bw

Hofer ist Sachverständiger zur Band ‚Noie Werte‘. Nicht weil er darauf spezialisiert ist, sondern weil im Rems-Murr-Kreis – @fraufoo

Band Noie Werte hat bei der ersten Schulhof-CD mitgewirkt. – @fraufoo

Zeuge sagt zu der Bandgeschichte aus, Mitglieder, Wechsel, andere Bands in denen sie mitgewirkt haben. Nichts Neues. – @fraufoo

2010 hat sich die Band von alleine aufgelöst trotz neuer CD und Tour durch Deutschland Grund unbekannt, eventuell „Druck gegen Band“ – @fraufoo

Viele Konzerte waren als Geburtstagsveranstaltungen getarnt. Zeuge war nie bei einem Konzert. Weiß nichts über Eintrittsgelder – @fraufoo

Zeuge berichtet Allgemeines zu „Noie Werte“ und weiteren Musikprojekten der Mitglieder. – @nsuwatch_bw

Bei Vernehmungen durch Hofer haben Bandmitglieder keine Aussagen zu Lied-Titel gemacht. – @fraufoo

vom BKA weiß Zeuge, Andreas Graupner hat dort Aussage gemacht „Unverschämtheit, dass NSU Titel der Band verwendet hat“ – @fraufoo

Hofer, der auch für EG Umfeld tätig war, sagt sie hätten keinerlei Erkenntnisse, dass Bandmitglieder NSU-Trio kannte. – @nsuwatch_bw

Nur die Person Andreas Graupner komme ihnen „zwielichtig“ vor aufgrund seines Kontaktes zu Jan Werner. Zeuge erwähnt „Movement Records“ – @nsuwatch_bw

Andreas Graupner hatte mit Jan Werner ein Musik-Label in Sachsen. – @fraufoo

[er hat linksunten indymedia org gesagt] – @fraufoo

zwei Liedtitel von Noie Werte wurden bei Vorgängerversion vom NSU Bekennervideo verwendet. – @fraufoo

Hofer „Ich gehe davon aus, dass Noie Werte eine Blood & Honour Band war, dass auf Geburtsfesten Mitglieder von B & H waren“ – @fraufoo

„Alle Bandmitglieder wollten nicht mit uns sprechen, sagt Hofer über „Noie Werte“. – @nsuwatch_bw

am 6.1.2017 gab es eine Geburtstagsfeier in der Gaststätte ‚Balaton‘ mit ~120 Leuten, bei denen Chemnitzer da waren. – @fraufoo

Hofer kam 2006 zum Staatsschutz. Von 2006 bis 2010 fanden Feiern im Balaton bei Waiblingen statt. Hendrik Lasch war auch da – @fraufoo

Drexler „es gibt Zeugenaussagen, Noie Werte hat Blood & Honour auf den Kontinent geholt“ Zeuge kann das nicht bestätigen – @fraufoo

nach Verbot von Blood & Honour wurden viele Veranstaltungen auf Privatgelände verlegt, da diese dort schwerer aufzulösen sind – @fraufoo

Zum NSU-Beschuldigten Jan Werner weiß Hofer nichts, außer dass der „im Raum Ludwigsburg“ gewohnt habe. – @fraufoo

Fragen zum Musikprojekt German-English Friendship von Oliver Hilburger. – @fraufoo

‚es kam zu Auseinandersetzung zwischen 10 Jugendlichen mit Migrationshintergrund, die nebenan feierten und dann zum Entzünden der Gartenhütte“ – @fraufoo

[„Auseinandersetzung“ „Entzünden der Gartenhütte“. Als ob es um die Gartenhütte ging und nicht die Jugendlichen darin] – @fraufoo

Der UA fragt weiter zahlreiche seit Jahren öffentliche Fakten zu „Noie Werte“ ab. Zu allem, was spezieller ist, kann Hofer nichts sagen – @nsuwatch_bw

Nur mal so: KHK Hofer hat jetzt schon zum 3. mal auf Fragen des NSU-UA geantwortet: „Das stand bei linksunten indymedia“. – @nsuwatch_bw

Die persönliche Einschätzung von Hofer „nach der Gartenhüttengeschichte wurde es ruhiger“ – @fraufoo

„… mit der modernen Technik. WhatsApp ist immer noch eine schwere Geschichte. vor allem ohne Verfahren“ Ralf Hofer – @fraufoo

„Quellenschutz steht über allem. Da sind uns die Hände gefesselt. Da werden wir nichts erfahren“ Ralf Hofer, Staatsschutz. – @fraufoo

Die Frage dazu war warum er vom Staatsschutz nicht beim Verfassungsschutz nachgefragt hat. – @fraufoo

[die Fragen einiger Abgeordneter zeugen von wenig Wissen und wenig Konzentration] – @fraufoo

Nächster Zeuge ist jetzt der ehemalige „Noie Werte“-Musiker Oliver Hilburger. – @nsuwatch_bw

Ralf Hofer wird entlassen. Nächster Zeuge ist Oliver Hilburger, hat bei Noie Werte mitgespielt – @fraufoo

Oliver Hilburger ist freigestellter Betriebsrat bei Daimler, Untertürkheim – @fraufoo

Hilburger macht Eingangsstatement. Er kannte die 3 nicht, hätte es nie für gut befunden, sich in seinem gesamte Leben…[blabla] – @fraufoo

Oliver Hilburger redet von Rufschädigung, faktenfern, konstruierten Zusammenhängen etc etc – @fraufoo

Hilburger sagt, er habe „diese drei Personen“ nie gekannt und habe „so etwas“ auch nie gut geheißen – @nsuwatch_bw

Hilburger war im Landesvorstand von CMG (Christliche Gewerkschaft Metall). Wegen Bekanntmachung Mitglied Noie Werte zurückgetreten – @fraufoo

Hilburger „ich hab eine weiße Weste“ er redet von sich als „streitbarer Musiker“ in der Szene „latente Verharmlosung von Gewalt“ – @fraufoo

„erklären kann ich es mir gar nicht!“ Hilburger auf die Frage ob er sich erklären kann wieso NSU zwei Liedtitel verwendet hat – @fraufoo

Hilburger wehrt sich dagegen wie es in der Öffentlichkeit dargestellt wird, solche Musik würde zu solchen Straftaten motivieren – @fraufoo

Er könne sich nicht erklären, warum zwei Lieder seiner Band im nicht veröffentlichten NSU-Bekennervideo auftauchen, sagt Hilburger – @nsuwatch_bw

Hilburger weist mehrfach auf die Rolle des Verfassungsschutz, geschredderte Akten hin – @fraufoo

„die Mottos der Konzerte haben sich mein meiner Kenntnis immer entzogen. Es waren konspirative Treffen“ Hilburger – @fraufoo

Bei Noie Werte sei er von 1991 bis 2008 gewesen, sagt Hilburger. Er ist bis heute freigestellter Betriebsrat beim Daimler in Untertürkheim. – @nsuwatch_bw

konkrete Fragen nach Liedtexten, Unterstützung von verfolgten Kameraden. Hilburger kann sich nicht mehr erinnern – @fraufoo

Frage als gesamte Halle den Hitlergruß zeigte, Zeuge „sie bekommen nicht mit was im Publikum passiert – geblendet von Scheinwerfer“ – @fraufoo

und natürlich hätte die Band Noie Werte das unterbunden, wenn sie es mitbekommen hätten laut Aussage Hilburger – @fraufoo

„die Möglichkeiten in Deutschland legal Konzerte zu machen ist nicht so einfach. Wenn ihnen die 10. Halle gekündigt wird“ – @fraufoo

Noie Werte wurde eingeladen, sie spielten, wollten ihre Musik verbreiten. Hilburger weiß nicht mehr ob sie Geld bekamen – @fraufoo

Hilburger berichtet von den Auftritten seiner Band. Ihm sei es um die Musik gegangen. Es sei kein kommerzieller Aspekt dabei gewesen – @nsuwatch_bw

Drexler hält Hilburger vor, dass Noie Werte ihren Schlagzeuger wegen seiner mexikanischen Freundin feuerten. – @nsuwatch_bw

Gefragt ob Noie Werte Mitglied von Blood & Honour waren „als Teil einer Organisation? Also ich war da nie Mitglied“ – @fraufoo

Hilburger ist das sichtlich unangenehm. An das Statement seiner Band zum Rauswurf des Schlagzeugers könne er sich nicht erinnern. – @nsuwatch_bw

gefragt ob Noie Werte am 19.3.2003 beim 10-jährigen Erinnerungsfestival für Ian Stuart „wenn sie so konkret fragen“ Hilburger – @fraufoo

„Wieviel Leute [Konzertorganisation] von damals vom Verfassungsschutz bezahlt waren. Das gab mir zu denken. bis zum heutigen Tag – @fraufoo

Drexler fragt wie Lieder ‚Anpassung ist Feigheit‘ ‚Lieder aus dem Untergrund“ auf der Schulhof-CD der NPD landete. Weiß Zeuge nicht – @fraufoo

„ich hab in meinem Leben an sehr sehr sehr vielen Veranstaltungen teilgenommen.“ ob das NPD war kann Hilburger nicht sagen – @fraufoo

Hilburger redet von „unliebsame Musikgruppe“ und Leuten, die über viele Jahre und „viele Arten Konzert zu verunmöglichen“ – @fraufoo

[ein Hoch auf die Antifa <3] – @fraufoo

daher war er als Musiker froh, wenn überhaupt ein Konzert stattfand. Hilburger war es egal von wem organisiert – @fraufoo

Hilburger sagt, ihn hätte nie interessiert, wer die Konzerte organisiert habe. Er sei nie Blood & Honour-Mitglied gewesen. – @nsuwatch_bw

Hilburger betont immer wieder, dass er nur für Musik zuständig war. Nicht für Organisation. Nicht fürs Geld. Daher weiß er nichts – @fraufoo

„es gibt viele die Musik instrumentalisieren. Es gibt leider viele, die ihre Musik instrumentalisieren“ Noie Werte natürlich nicht – @fraufoo

Drexler zitiert eine Liedzeile aus Lied „lieber tot als rot“ und will von Hilburger wissen wie das zu verstehen ist. – @fraufoo

Drexler zitiert Noie Werte Statement. Hilburger zieht sich wiederholt zurück „ich hab das nicht gesagt. wo steht das?“ – @fraufoo

[Hilburger kommt mit Wortklauberei und gewiefter Wortwahl um viele Fragen rum] – @fraufoo

[Drexler und Hilburger werden langsam beide aufbrausend und fallen sich gegenseitig ins Wort] – @fraufoo

Jan Werner kennt Hilburger nur als federführender Konzertveranstalter in Sachsen – @fraufoo

Hilburger bestätigt, den NSU-Beschuldigten Jan Werner zu kennen. Der habe damals in Sachsen Konzerte organisiert – @nsuwatch_bw

[in a nutshell: nur Parties. nur Sport. nur Musik. Und viele Erinnerungslücken.] – @fraufoo

(Korrektur: Hilburger war ehrenamtlicher Richter beim Arbeitsgericht Stuttgart (auf Vorschlag der Christlichen Gewerkschaft Metall)) – @bckaemper

[Korrektur] Hilburger war von 2004 bis 2008 ehrenamtlicher Richter am Stuttgarter Arbeitsgericht. Dann wurde er Amt enthoben. – @fraufoo

gefragt wie Hilburger zu Noie Werte kam. „Als Bassist“ „Als Rassist kamen sie dann zur Gruppe?“ Handgemenge

Oliver Hilburger sagt aus mit Andreas Graupner und Stefan Hammer vorher über die Zeugenbefragung geredet zu haben. – @fraufoo

Hilburger bejaht außerdem Hendrik Lasch und Thomas Starke zu kennen. Nicole Schneiders kenne er „am Rande“ – @fraufoo

[Stefan Hammer ist Rechtsanwalt. Viele von Hilburgers spitzfindigen Antworten deuten auf rechts-anwaltliche Beratung hin] – @fraufoo

MdL Petra Häffner (Grüne) bezweifelt das Bild, das Hilburger seit 1,5 Stunden im Ausschuss von sich zeichnet. „Nehm ich ihnen nicht ab“ – @nsuwatch_bw

Hilburger kennt Hendrik Lasch über Andreas Graupner. Lasch hatte einen Szeneladen in Chemnitz – @fraufoo

Hilburger sagt aus, dass man auf der Bühne sich optisch orientieren haben, und er die Ansagen von Sänger Hammer nicht gehört – @fraufoo

„in den 20 Jahren wird es ein Konzert gegeben haben, wo sie Stefan Hammer gehört haben. Was hat er da geschwätzt?“ Häffner – @fraufoo

„da wird eine Liedzeile als zur Gewalt aufrufend interpretiert, wo genau das Gegenteil davon gemeint ist“ Hilburger – @fraufoo

[Hilburger macht keine konkreten Aussagen auf viele Fragen. alles generell. oder keine Erinnerung. oder es waren Andere] – @fraufoo

Hilburger schätzt, als Noie Werte hätten sie ca. 10 mal auf Konzerten gespielt, die die „Chemnitzer“ organisierten. – @nsuwatch_bw

„ich wäre nicht der Annahme gewesen einen Besucherantrag für Jan Werner gestellt zu haben. Besucht hab ich ihn nicht“ Hilburger – @fraufoo

„was für Ziele verfolgen sie als Betriebsrat von Zentrum Automobil [Daimler]?“ Abgeordnete Häffner zu Hilburger – @fraufoo

Hilburger wird gefragt wie er als Redner auf das Podium von Compact Konferenz kam. Er regiert entrüstet. – @fraufoo

Hilburger hat laut Häffner Antrag zur Mitgliedschaft zur AfD gestellt, der abgelehnt wurde. – @fraufoo

Hilburger wird laut, als ihn Petra Häffner nach seinem Engagement bei „Zentrum Automobil“ fragt. „Das ist eine Unverschämtheit!“ – @nsuwatch_bw

gefragt welchen „Uwe“ Noie Werte auf der CD ‚Am Puls der Zeit‘ gegrüsst hat. „das weiß ich nicht mehr“ [Gelächter im Saal] – @fraufoo

Häffner legt Hilburger die erste Noie Werte CD vor mit den Leuten, die gegrüsst werden sollen. Er kann sich an nichts mehr erinnern – @fraufoo

[ich weiß nicht ob es eine Person im Saal gibt, die den Zeugen als glaubwürdig einschätzt] – @fraufoo

Gefragt wie er sich auf der Skala als Nationalist einschätzen würde? „Ich bin eher ein Linker“ Oliver Hilburger – @fraufoo

auch auf mehrere Nachfragen weiß Hilburger nicht mehr sicher, ob er eine Besuchererlaubnis für Jan Werner beantragt hat – @fraufoo

Hilburger hat mit Ian Stuart 1993 als Aushilfsmusiker gespielt und sagt aus seine Texte nur oberflächlich zu kennen – @fraufoo

im NSU UA BaWü werden Liedtexte von Noie Werte und Ian Stuart Donaldson zitiert. Hilburger war öfters in der Kolbstube, Stuttgart. – @fraufoo

Hilburger hat auf Konzerten mit der Technik geredet u für Person, die fürs Essen zuständig war. Sonst weiß er nicht wer da war – @fraufoo

Hilburger weist darauf hin, dass es nie strafrechtliche Anklage gegen Noie Werte gab. Redet von Kunstfreiheit. – @fraufoo

Hilburger hat in all den 20 Jahren keinen Hitlergruß im Noie Werte Publikum gesehen. Und wenn, dann wären sie eingeschritten. – @fraufoo

Ob er jemals eine Besuchserlaubnis für Jan Werner beantragt habe, wisse er nicht sagt Oliver Hilburger. – @nsuwatch_bw

Wortgefechte. Diesmal Hilburger mit Alexander Salomon. – @fraufoo

Hilburger spricht immer wieder von „interessierten Kreisen“, die die rechte Szene beeinflusst hätten, um die Szene zu diskreditieren – @nsuwatch_bw

„wenn das so gewesen wäre“ [der Konjuktiv ist die beliebteste Grammatikform von Hilburger] – @fraufoo

es geht seit einiger Zeit um das Lied ‚der alte Mann von Spandau‘ (Rudolf Hess) und Hitlergrüsse. bei Konzerten im Ausland. – @fraufoo

[oh, anscheinend hat der letzte Zeuge angemerkt, dass aus dem Untersuchungsauschusses live getwittert wird ^^] – @fraufoo

jetzt Mittagspause bis 14.30 Uhr. – @fraufoo

[dieses dumpfe Gefühl, dass es noch eine lange Sitzung werden wird…] – @fraufoo

Im NSU-UA geht es jetzt weiter mit Andreas Graupner. Er kommt aus Chemnitz, lebt aber seit 2001 in BaWü – @nsuwatch_bw

Es geht weiter mit Andreas Graupner, Ex-Chemnitzer, spielte bei Noie Werte mit, kennt Jan Werner – @fraufoo

Andreas Graupner macht kein Statement. „Es ist alles schon gesagt.“ – @fraufoo

Eingangsfrage von Drexler fängt mit Vorhalt von Graupners Aussage zu „Rassenvermischung, Einheitsbrei und völkisch“ vor dem OLG an – @fraufoo

Andreas Graupner hat zeitweise im gleichen Gebäude in Chemnitz wie das Trio gewohnt. Er hat nur Zschäpe gesehen. – @fraufoo

Andreas Graupner hat zeitweise bei Oliver Hilburger gewohnt – @fraufoo

Graupner stellt gleich zu Beginn klar, dass er die beiden Uwes nie gesehen habe. Zschäpe habe er einmal gesehen. – @fraufoo

Der Grund für Graupners Umzug nach BaWü war ein Arbeitsplatz in Rems-Murr-Kreis – @fraufoo

Drexler fragt Andreas Graupner nach seinen Freunden im Umfeld von Noie Werte. Er weiß es nicht mehr. – @fraufoo

Drexler: „wo waren sie am 25.4.2007?“ Graupner „Das wüsste ich auch gern. Da gibt es Behörden, die führen Buch“ – @fraufoo

Andreas Graupner macht es so wie vor dem OLG: „weiß ich nicht“, „kann mich nicht erinnern“, „wenn Sie das sagen“… – @nsuwatch_bw

Andreas Graupner bestätigt eng mit Jan Botho Werner befreundet zu sein. – @fraufoo

Andreas Graupner „würde das nicht so sehen“ dass Jan Werner führender Kopf bei Blood & Honour in Sachsen war – @fraufoo

Graupner kann sich nicht vorstellen, dass Jan Werner was mit Waffen zu tun hatte – @fraufoo

Graupner bestreitet, dass Blood & Honour eine feste Organisation war. Es habe keine Chefs und keine festen Strukturen gegeben. – @nsuwatch_bw

Andreas Graupner bestätigt beim Plattenlabel ‚Movement Records‘ mitgearbeitet zu haben. – @nsuwatch_bw

Thomas Starke hat sich vor allem um Konzert und Säle gekümmert. Weil er die beste Beziehungen hatte, reden konnte. – @fraufoo

Andreas Graupner war für die technischen Fragen zuständig, Jan Werner für CDs (?) – @fraufoo

„nicht dass ich wüsste.“ „keine Ahnung“ Andreas Graupner [Antwort auf viele Fragen] – @fraufoo

bei Mitgliederversammlung von Blood & Honour war Graupner und andere da. Zeuge kann sich nicht erinnern. – @fraufoo

Besucherränge immer noch voll – ~ 3 Dutzend (auf der Empore sind auch ein paar) – @fraufoo

Auch die Chemnitzer „Skinheads 88“ seien nur ein loser Zusammenhang gewesen, sagt Graupner. Es sei ums Saufen gegangen – @nsuwatch_bw

auch Andreas Graupner von Noie Werte kann sich nicht erklären, wieso Lied für NSU Bekennervideo verwendet wurde. – @fraufoo

„Sie hätten sich als Band immer klar positioniert, dass sie ’sowas‘ nicht gut finden.“ – @fraufoo

Graupner hat mitbekommen, dass Zschäpe bei Stefan Hammer angefragt hat, ob er sie verteidigen würde – @fraufoo

Drexler „Glauben Sie eigentlich, dass wir das alles glauben, was sie uns da erzählen?“ „das können sie halten wie Sie wollen“ – @fraufoo

Vorhalt Drexlers, dass Graupner bei einer NPD Schulungsveranstaltung zu Ralf Wohlleben gesagt haben „dem Trio geht es gut“ – @fraufoo

Andreas Graupner redet von „der ollen Kamelle, die immer wieder hochgeholt wird“ Graupner bestreitet alles. – @fraufoo

Andreas Graupner redet davon, dass es eine Verwechslung sein muss, da er nie in der NPD war, nie auf einer NPD Schulung – @fraufoo

Graupner erklärt, er sei nie bei einer NPD-Schulungsveranstaltung gewesen. Er habe nie auf einem Treffen gesagt, „den Dreien“ gehe es gut“ – @nsuwatch_bw

Graupner bestätigt, dass er Thomas Starke kennt, und da Zschäpe ein halbes Jahr mit Starke zusammen war, er diese paar mal traf – @fraufoo

Graupner sagt aus, nicht gewusst zu haben, dass Zschäpe und die anderen beiden zu der Zeit untergetaucht waren. – @fraufoo

Graupner war mit Starke und 1, 2 Leute auf Weg zum Konzert. unterwegs Zschäpe abgeholt, sie hatte gekocht. – @fraufoo

Andreas Graupner ist 2009 vom Bundesamt für Verfassungsschutz angesprochen worden – @fraufoo

Graupner berichtet, 2009 hätten ihn Mitarbeiter des BfV in Geradstetten angesprochen. Vom LfV sei er nie angesprochen worden – @nsuwatch_bw

Andreas Graupner bestätigt Besuchserlaubnis für Jan Werner beantragt zu haben. Er hat ihn aber nicht besucht. – @fraufoo

Graupner wollte Jan Werner aus Solidarität besuchen. Weil es ein Freund war. Es kam nicht zum Besuch, weil er entlassen wurde – @fraufoo

Gefragt, welche Gesinnung Noie Werte rüberbringen wollte „kann ich nichts zu sagen“ Graupner – @fraufoo

Graupner verneint als Zugabe altes SA Lied „Blut muss fließen, knüppelhageldick“, gesungen zu haben, da Band sowas „verabscheut“ – @fraufoo

gefragt ob Graupner an Aktivitäten von Blood & Honour beteiligt war „möglicherweise“ – @fraufoo

gefragt ob er bei Mitgliederversammlung / Auflösung von Blood & Honour Sektion Sachsen dabei war „kann ich mich nicht erinnern“ – @fraufoo

Häffner fragt ob man Publikum von der Bühne aus sieht, es merken würde wenn alle gehen. „nicht unbedingt“ Graupner – @fraufoo

Graupner ist sichtbar genervt, will Befragung abbrechen, Drexler stellt klar, dass er das nicht zu entscheiden hätte – @fraufoo

Jetzt wird der Chemnitzer Hendrik Lasch vernommen. Er bestätigt, bis 2003 oder 2005 auch auf Veranstaltungen in BaWü gewesen zu sein. – @nsuwatch_bw

Andreas Graupner wird entlassen, jetzt Hendrik Lasch, Chemnitzer, betrieb Szeneladen und Label – @fraufoo

Hendrik Lasch weiß nicht mehr wie oft und mit wem er nach BaWü gefahren ist (1 bis 2, 3 mal im Jahr) – @fraufoo

Hendrik Lasch kannte Uwe Mundlos seit ~1998 – @fraufoo

Lasch bestätigt in der Gaststätte Balaton mit Geburtstag gefeiert zu haben. Einladung wohl über Rico Heise – @fraufoo

Hendrik Lasch bestätigt mit Thomas Starke befreundet zu sein und dass er viele Kontakte hatte, keine unerhebliche Rolle hatte – @fraufoo

[Oliver Hilburger und Andreas Graupner sitzen nebeneinander auf den Besucherrängen und beobachten das weitere Geschehen] – @fraufoo

Hendrik Lasch sagt aus mittlerweile ein ’normales‘ Modegeschäft zu betreiben. Label 2002 abgegeben – @fraufoo

Hendrik Lasch gibt an nie mit jemandem über die Untergetauchten gesprochen zu haben. Drexler wundert sich. – @fraufoo

Drexler schwäbelt, Hendrik Lasch kontert mir sächsisch und bittet hochdeutsch zu reden – @fraufoo

Lasch bestätigt, Blood & Honour Mitglieder zu kennen, Thomas Starke – @fraufoo

Hendrik Lasch kannte alle drei, Uwe Mundlos kannte er am besten. Er stand auf dessen Telefonliste – @fraufoo

Lasch verneint von Starke angerufen worden sein und um Schlafplätze für untergetauchtes Trio gefragt worden zu sein – @fraufoo

Lasch kann sich entsinnen Ende der 90er Mundlos getroffen zu haben und Motiv auf Diskette bekommen haben. – @fraufoo

Lasch sagt aus dass ihm damals nicht klar, dass Mundlos ’99 untergetaucht war. Er druckte 200 T-Shirts mit dem Motiv, verkaufte diese – @fraufoo

Lasch verneint für das Trio gesammelt zu haben. – @fraufoo

Lasch kennt Andre Emminger. wie andere auch, von Feierlichkeiten, Konzerten, Geburtstagsfeiern – @fraufoo

Lasch bestätigt Manole (Ralf Marschner) zu kennen – @fraufoo

Lasch sagt aus, dass es Spekulationen gegeben hat, wie es den drei geht, wo sie sind. Aber keiner wusste was was – @fraufoo

die Information wie Lasch Uwe Mundlos treffen konnte, weiß er nicht mehr. Eventuell durch andere Person, evtl direkt von ihm. – @fraufoo

laut Lasch hat Stefan Hammer ein rechtliches Gutachten für die Stahlgewitter Produktion gemacht – @fraufoo

Lasch verneint Frage von AfD Abgeordnete Baum ob er sich vorstellen kann, dass Mundlos ein V-Mann war – @fraufoo

Lasch sagt aus auf Konzert von Ian Stuart Donaldson in Waiblingen gewesen zu sein. „Angenehmes Wochenende“ – @fraufoo

gefragt ob er von Verfahren gegen Mundlos wegen Volksverhetzung wusste „das hatten damals alle. Das war nichts Besonderes“

Lasch wird entlassen. Nächster Zeuge Wolfgang F. zur Funkzellenabfrage in Heilbronn – @fraufoo

[Lasch geht nur wenige Meter von Graupner und Hilburger raus ohne zur Seite zu schauen. Graupner schaut ihn an, versucht Blickkontakt] – @fraufoo

Es wurden 420,000 Daten erhoben von 18.4 bis 25.4.07. A und B Daten (Anrufer/Empfänger) also fast 900,000 Rufnummern laut Wolfgang F. – @fraufoo

Datenauswertung wurde erst 2009 gemacht. – @fraufoo

„doch, das wusste man schon“ dass Provider nur eine gewisse zeit lang Daten vorhalten. Priorisierung von Spuren war Grund. – @fraufoo

„aber Sie wussten schon, dass jede Verzögerung dazu führt“ dass man Anschlussinhaber nicht mehr herausfinden kann „ja“ – @fraufoo

„die Rohdaten sind alle noch da“ Wolfgang F. – @fraufoo

„das alleinige Vorkommen in einer Funkzelle und kriminell, heißt halt net glei Täter. Des isch Fakt“ Wolfgang F.

„es gibt bestimmt leichtere Möglichkeiten an eine Schusswaffe zu kommen, als am hellichta Tag in Heilbronn Polizisten zu erschiessen“ – @fraufoo

Zeuge geht von einer Spontantat aus, was vorherrschende Meinung beim LKA war – @fraufoo

erst im Frühjahr 2011 wurden Kreuztreffer von Europol ausgewertet. – @fraufoo

Abgefragt wurden Rufnummern laut Wolfgang W. auf „Illegale Einreise, Organisierte Kriminalität, Heroin/Drogendelikte, Islamismus“ aber nicht auf Rechtsterrorismus. – @fraufoo

„des bin i mir nimmer so ganz sicher, ob ich des da gewusst hab“ [Bienzle is back] – @fraufoo

„ein Versäumnis war alle Anschlussinhaber nicht sofort abzufragen. Das war ein Versäumnis“ Wolfgang F. – @fraufoo

Wolfgang F. sagt aus, dass es direkte Zeugen gab, aber nicht sicher ist ob es mit Tat zusammenhängt. Gibt Beispiel von Person, die sich blutige Hände wäscht. Da war eine Abifeier, vielleicht hat sich jemand verletzt – @fraufoo

[ich kann das alles nicht mehr ernstnehmen] – @fraufoo

letzter Zeuge von heute, Wolfgang F. wird entlassen. Es folgt nicht-öffentliche Beratungssitzung – @fraufoo

[Jetzt waren schon zwei freigestellte Betriebsräte von Zentrum Automobil bei Daimler im UA. Daimler, you’ve got a problem.] – @fraufoo


Vom Rechtsrocker zum Betriebsrat – SWR Aktuell

„Noie Werte“-Musiker zu Rechtsrock-Vergangenheit befragt – ZVW

10 minütige Zusammenfassung der Sitzung – radio dreyeckland

Stuttgarter Ausschuss hinterfragt Chemnitzer NSU-Kontakte – Freie Presse

Kooperierte die rechte Band „Noie Werte“ mit der Polizei? – Telepolis

Radikal versagt – Kontextwochenzeitung

Musik zum Terroristen-Film – SWP

Neonazi bestreitet Kontakte – StN

Zeuge aus der rechten Musikszene gibt sich harmlos – StN

Hintergrundinformation
Neonazi bestreitet Kontakte – StN

Rechte Interessenvertretung (Sept 2015)

Rechtsaußen im Betriebsrat – Belltower News (März 2010)

Rechte Kameraden kämpfen für den Diesel – taz (Sept 2017)


Der nächste Termin der öffentlichen Sitzung des NSU Untersuchungsausschuss ist am Montag, 27. November 2017. Infos siehe Untersuchungsausschuss „Rechtsterrorismus/NSU BW“: Seite des Landtags

Die Tweets in dem Protokoll sind leicht verändert, um die Lesbarkeit zu verbessern, z.B. wenn ‘der’, ‘von’, ‘und’ oder andere Wörter aus Zeichenmangel gekürzt wurden. Ebenso wurden Hashtags und teilweise Vollnamen entfernt, Inhalte korrigiert und nachträgliche Ergänzungen eingeführt. Kommentare sind meist in []

Die Protokollierung des UA in Tweets mag für manche ungewohnt und nicht leicht zu lesen sein. Der Hintergrund ist einfach: die Tweets gibt es schon. Durch Kopieren und ein wenig Editieren kann ich so zeitnah ein erstes Protokoll der Sitzung erstellen, bis ein ‚richtiges‘ Protokoll von NSU Watch BaWü einige Zeit später veröffentlicht wird. Das Twitter-Protokoll hat nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, sondern will einen Eindruck der Sitzung und der behandelten Themen für Interessierte, die nicht selbst dem UA beiwohnen können, vermitteln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.