Veranstaltungsreihe im Planetarium Stuttgart
Filme, die Geschichte machen

Unsere neue Filmreihe stellt im Wechsel internationale Filme vor. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Produktionen, „die Geschichte machen“: Streifen, die der Zensur an- heimfielen, filmgeschichtlich interessante oder solche, die sich elementaren Menschenrechten widmen, historische Ereignisse aufgreifen oder zur Auseinandersetzung einladen.
Die Filme werden eingeführt, besprochen oder diskutiert.

Zu den Veranstaltungen gibt es in der Regel und im Wechsel Sonntagsfrühstücke oder Kostproben, Musik oder Literatur. Die Filmreihe verfolgt keine kommerziellen Interessen. Zur Mitarbeit in einer Projektgruppe, die die Reihe begleitet, laden wir, d.h. das Theater am Olgaeck und Die AnStifter, herzlich ein.

Kinoeintritt: 7,50 Euro, Verzehr kostet extra.

Alle Termine auf einen Blick.

Bis 1997 zeigte das Kommunale Kino im Planetarium Filme, zog dann aber aus und machte an anderer Stelle noch einige Jahre weiter. 2008 schließlich schloss es seine Pforten und schuf damit ein neues Stuttgarter Alleinstellungsmerkmal, wenn auch ein negatives: Die Die baden-württembergische Landeshauptstadt ist die einzige deutsche Großstadt ohne Kommunales Kino.

Mit unserer Initiative wollen weder wir noch das die Reihe fördernde Kulturamt der Stadt Stuttgart ein Kommunales Kino, wie es z.B. der Verein Neues Kommunales Kino fordert, ersetzen. Wir wollen aber trotzdem eine Plattform schaffen, auf der Film nicht nur konsumiert, sondern auch diskutiert wird.

Über Fritz Mielert

Fritz Mielert, Jahrgang 1979, arbeitete von 2013 bis 2017 als Geschäftsführer beim Bürgerprojekt Die AnStifter in Stuttgart. Davor betreute er ab 2011 bei Campact politische Kampagnen im Spektrum zwischen Energiewende und Vorratsdatenspeicherung, engagierte sich in der AG Antragsbearbeitung der Bewegungsstiftung, baute ab 2010 maßgeblich die Parkschützer als eine der wichtigsten Gruppierung im Protest gegen Stuttgart 21 auf und war ab 1996 mehrere Jahre ehrenamtlich bei Greenpeace aktiv.

2 thoughts on “Veranstaltungsreihe im Planetarium Stuttgart: Filme, die Geschichte machen

  1. Welcher Film-Kasper und eifrige Kinoverweigerer hat denn dieses Programm zusammengestellt? Verständlich nur, wenn es in der Kreisbildstelle nichts anderes gab. Wenn das “filmgeschichtlich interessante Filme” sind, dann möchte ich nicht wissen, wie Ihr Euch eine menschenwürdigere Gesellschaft vorstellt.

    1. Liebe Hugo, ich bin der Film-Kasper und eifrige Kinoverweigerer. Leider haben wir hier keine Kreisbildstelle,
      aber ich finde sehr gut, dass nicht auch noch wissen willst, wie ich mir eine menschenwürdigere Gesellschaft vorstelle. So wie Du vermutlich nicht.
      Auch wenn ich weiss, wer Hugo ist: Komm doch einfach mal aus der Deckung und mach‘ in der Planungsgruppe Film mit. Ehrlich.

      Grüssle von Peter Grohmann
      du zbs gleich nach eunb

Kommentare sind geschlossen.