Nach der Vorrunde
Alternativprogramm zur WM, Teil 2

Die deutschen Fußballfans jubeln, außer Franz Beckenbauer, der während der WM disqualifiziert wurde und nun nicht mehr mitspielen darf. Für 90 Tage wurde die „Lichtgestalt des deutschen Fußballs“ (Titanic-Magazin) vom Weltfußballverband FIFA gesperrt, weil er der Ethik-Kommision keine Auskunft erteilt hat. Selbst für deren Maßstäbe eine überraschend harte Vorgehensweise, die sich aber schon wieder in Luft aufgelöst hat.
Dass der „Kaiser“ sich selbst gut Urteile über die Menschenrechtslage in anderen Ländern bilden kann, hat er im November 2013 bewiesen – mit seinen legendären Sprüchen: „Also, ich habe noch nicht einen einzigen Sklaven in Katar gesehen.“ und „Ich glaube mein Bild ist realistischer.“

Die FIFA präsentiert sich gern als Wohltätigkeitsverein, vor allem während der Fußball-WM. Dahinter steckt aber natürlich ganz viel Kommerz, Vetternwirtschaft und Korruption. Einen guten Überblick gibt der Spiegel Online-Artikel „Fußball-WM in Brasilien: Die Fifa gewinnt immer“. Das Kuriose daran ist, dass die FIFA wirklich ein Verein nach dem Schweizer Vereinsrecht ist, was hauptsächlich Steuererleichterungen zur Folge hat.

Nun also zum Alternativprogramm: Das Anstifter-Büro empfiehlt ins Freibad zu gehen. Dort gibt es während Deutschland-Spielen genügend Schatten- bzw. Sonne-Plätze, keine Schlange an der Rutsche und freie Bahn im Schwimmerbecken.
Ob Freibad oder Freidenken: viel Spass mit dem Alternativprogramm!

Statt Achtelfinale am Mo, 30.6., 22.00 Uhr:

Mo, 30. Juni 2014, 19:00 Uhr
Argumentationstraining gegen rechte Stammtisch-Parolen

Veranstalter: ver.di Stuttgart

ver.di Bezirk Stuttgart, Lautenschlagerstr. 20, Stuttgart

Mo, 30. Juni 2014, 19:30 Uhr
Peter Grohmann: Alles Lüge. Außer ich.
Anmeldung: 6494804 oder lorettapetti@aol.com
Veranstalter: Alimentari da Loretta

Alimentari da Loretta, Römerstraße 8, Stuttgart

Mo, 30. Juni 2014, 20:00 Uhr
Alles für Kohle?

Veranstalter: Blockadegruppe

Umweltzentrum, Rotebühlstr. 86/1, Stuttgart

Mo, 30. Juni 2014, 20:00 Uhr
Prof. Arnd Diringer: Was ist Scientology? Was will Scientology in der Region Stuttgart?
Arbeitstitel
Veranstalter: Die AnStifter & Arbeitsstelle für Weltanschauungsfragen der Ev. Kirche in Württemberg

Württembergischer Kunstverein (WKV), Schloßplatz 2, Stuttgart

Statt Viertelfinale am Fr, 4.7., 18.00 Uhr: Marienplatzfest vom 3.-6.Juli. Ein Fest für Ohren und Augen. Mit Livemusik + Urban Art + Kinderprogramm.

Für das Halbfinale am Di, 8.7., 22.00 Uhr und Finale am So, 13.7., 21.00 Uhr gibt es noch keine Anstifter-Veranstaltungen. Es gibt also noch Kapazitäten für spontane Ideen.

Über Dominik Blacha

Dominik Blacha, Sozial-Pädagoge, Jahrgang 1982, ist Anstifter der letzten Stunde, studiert einen internationalen und interdisziplinären Master in Politik, Soziologie und Geschichte. Er beschäftigt sich mal damit, mal hiermit, oft mit Menschenfeindlichkeit und dem Gegenteil davon. "Mit beiden Füßen fest auf dem Boden, mit dem Kopf in den Sternen."

Ein Gedanke zu „Nach der Vorrunde: Alternativprogramm zur WM, Teil 2

Kommentare sind geschlossen.