Philosophisches Café im Hegelhaus – Frank Ackermann
Hegel und sein „Leben Jesu“

Sa. 18. Dezember, 10.30 – 12 Uhr, Hegelhaus

Während seines Theologiestudiums am Tübinger Stift hat Hegel sich mit seinen Freunden Hölderlin und Schelling für die französische Revolution und Kants Philosophie der Freiheit begeistert. Diese jugendliche Begeisterung fand nun Eingang in eine Schrift, die Hegel nach dem Abschluss seines Studiums fertig stellte: „Das Leben Jesu“.
Hierbei hat Hegel den Text der Evangelien neu übersetzt und auf eine Weise verarbeitet, die so revolutionär war, dass er es zeitlebens nie gewagt hat, diese Jugendschrift zu veröffentlichen. Sie wurde in seinem Nachlass gefunden und erst im 20. Jahrhundert publiziert.
„Das Leben Jesu“ ist die einzige Schrift des Philosophen, die sich an alle richtet.

Frank Ackermann hat in Tübingen Philosophie und Literaturwissenschaft studiert; lebt als Philosoph und Schriftsteller in Stuttgart und leitet hier das „Philosophische Café im Hegelhaus“.

Kostenbeitrag: je 8 Euro incl. Kaffee/Brezeln oder Hefezopf

1 thought on “Philosophisches Café im Hegelhaus – Frank Ackermann: Hegel und sein „Leben Jesu“

  1. Sehr geehrter Herr Ackermann, ich kenne das Hegelhaus und auch Sie
    persönlich. Ich besuche u.a. auch die Einführungen über Hegel von Herrn
    Huett. In einem Gespräch heute Mittag wurde ich nach der Veröffentlichung
    und Buchvorstellung von Hegel: Das Leben Jesu gefragt. Mein Gesprächs-
    partner kennt meine Kontkte zum Hegelhaus.
    Die Frage lautet nun: Wie komme ich an das Buch:
    Hegel: Das Leben Jesu von Frank Ackermann
    Ich bite um Hilfe, bedanke mich im voraus und verbleibe mit freundlichen Grüßen Ottomar Hartwig 10.01.12 Über Amazon klappte es nicht.

Kommentare sind geschlossen.