Kein Einspruch bei Zulassung von Gentechnik-Kartoffel

Sobald die gentechnisch veränderte Kartoffel „Amflora“ der Firma BASF von der EU-Kommission zum Anbau genehmigt wird, soll sie auch in Deutschland wachsen.

mehr Nachrichten zum Thema Gentechnik.

Über Peter Grohmann

Peter Grohmann, Jahrgang 1937, Breslauer Lerge, über Dresden auf d' Alb, dann runter nach Stuttgart: Schriftsetzer und Kabarettist, Autor und AnStifter gegen Obrigkeitsstaat und Dummdünkel. Mitgründer: Vom Club Voltaire übers undogmatische Sozialistische Zentrum, vom Theaterhaus zu den AnStiftern. Motto: Unruhe ist die erste Bürgerinnenpflicht. Was ärgert Grohmann? Alle, die den Arsch nicht hochkriegen, aber dauernd meckern. Und an was erfreut er sich? An Lebensfreude und Toleranz

1 thought on “Kein Einspruch bei Zulassung von Gentechnik-Kartoffel

  1. So ist das. Es ist egal was man tut und wie sehr sich die Bevölkerung wehrt, genmanipulierte Lebensmittel werden auf jeden Fall früher oder später kommen. Denn nach jeder Ablehnung genveränderter Lebensmitteln, haben die Politiker wieder eine neue Idee, die dann wieder abgelehnt werden müsste. Und so treiben sie ihr Spielchen weiter bis es letztenendes doch genehmigt wird, die Bürger zu vergiften.
    Das kann doch nicht gesund sein, was wir demnächst essen müssen.

Kommentare sind geschlossen.