Art Parade
Liebe LeserInnen unserer Webseite…

… wir bitten um Ihre Unterstützung und rufen Sie auf, gemeinsam mit uns und Kulturschaffenden aus vielen Stuttgarter Einrichtungen am 19. November 2009 ab 14 an der Art Parade teilzunehmen: Gegen die finanziellen Kürzungen der Stadt Stuttgart im Kultur-, Sozial- und Bildungsbereich.

Was ist eine Art Parade? Die Art Parade ist die schönste Form des Protest. Sie geht über eine politischen Demonstration hinaus und zeigt spartenübergreifend in einer Prozession der Künste, dass Kultur in Stuttgart lebt. Die Art Parade bringt die kulturelle Vielfalt der Stadt gemeinsam auf die Straße, um ein lebendiges und kreatives Miteinander zu demonstrieren. Wir sind für die Kultur, für die Kunst, für Musik, Literatur, Film, für die Theater und für Stuttgart.

Warum mitmachen? Finanzielle Kürzungen und Streichungen bei vielen Stuttgarter Kultureinrichtungen stehen an. Am 18. Dezember entscheidet der Gemeinderat abschließend über die geplanten Maßnahmen. Vor diesem Hintergrund geht es um Solidarität mit den Einrichtungen, deren Existenzen akut bedroht sind, aber es geht vor allem darum, gemeinsam zu zeigen, was Kultur in Stuttgart kann: Sie verbindet und lässt Gemeinschaften entstehen, sie bildet die Grundlage eines kreativen und dialogbereiten Miteinanders, das unbedingte Förderung braucht.

Wo geht es lang? Der Weg der Prozession führt an Kultureinrichtungen entlang ins Zentrum der Stadt. Auf dem Rathausplatz findet die Abschlusskundgebung statt. Eine Rede zur Notwendigkeit der kulturellen Förderung und Bildung in Krisenzeiten und die anschließende Übergabe unserer Forderungen an den Gemeinderat im so genannten „Stuttgarter Appell“, wird die Art Parade beschließen.

Weitere Informationen finden Sie auch unter www.artparade-stuttgart.de oder www.e-stuttgart.org Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind! Geben Sie – als ersten Schritt – diese Mail in Umlauf. Herzliche Grüße, Ihr Bürgerprojekt Die AnStifter www.die-anstifter.de

Über Peter Grohmann

Peter Grohmann, Jahrgang 1937, Breslauer Lerge, über Dresden auf d' Alb, dann runter nach Stuttgart: Schriftsetzer und Kabarettist, Autor und AnStifter gegen Obrigkeitsstaat und Dummdünkel. Mitgründer: Vom Club Voltaire übers undogmatische Sozialistische Zentrum, vom Theaterhaus zu den AnStiftern. Motto: Unruhe ist die erste Bürgerinnenpflicht. Was ärgert Grohmann? Alle, die den Arsch nicht hochkriegen, aber dauernd meckern. Und an was erfreut er sich? An Lebensfreude und Toleranz

1 thought on “Art Parade: Liebe LeserInnen unserer Webseite…

  1. Schade, etwas kurtfristig angesetzt, diese art-parade –

    dann noch dies: es verwundert mich(schon länger!), wie wenig die Kunstschaffenden in dieser Stadt sich um diese Stadt kümmern: Stuttgart 21 wird, falls, die Lebensqualität der Stadtmitte beträchtlich ändern, verändern, verschlechtern – ein kriminelles Vorhaben, das öffentliches Eigentum (Bahnhof,Park, Boden) verschachert für einige Globalisierungspupser (Bahn in Konkurrenz zum Flugzeug), Prestigepodeste für Provinzfürsten(Späth,Riester,Schuster,Oettinger/Mappus) etc.

    Und da wird viel Geld vergraben, das man brauchen könnte für die Volkshochschule und so viele andere Kultureinrichtungen…

    Schade, dass bisher, nach meiner Kenntnis, nur eine(!) künstlerische Prominenz in Gestalt des Walter Sittler öffentlich gegen Stuttgart 21 gemeldet hat.

    Vielleicht werden es mit dieser art.parade mehr? Und wie wärs mit einer Bahnhofsbesetzung durch die die Kunstschaffenden Stuttgarts wie weiland das Gängeviertel durch die Kunstszene Hamburgs?!

    Ist das nicht ein guter Vorschlag?!

    Herzliche Grüße

    E.B.

Kommentare sind geschlossen.