Kundgebung
Opfer des Faschismus

Di, 1. Sep, 17 h, Mahnmal für die Opfer des Faschismus, Antikriegs-Kundgebung Karlsplatz Elke Wach, DGB, Peter Grohmann, AnStifter, VVN, Friedensbewegung

Über Peter Grohmann

Peter Grohmann, Jahrgang 1937, Breslauer Lerge, über Dresden auf d' Alb, dann runter nach Stuttgart: Schriftsetzer und Kabarettist, Autor und AnStifter gegen Obrigkeitsstaat und Dummdünkel. Mitgründer: Vom Club Voltaire übers undogmatische Sozialistische Zentrum, vom Theaterhaus zu den AnStiftern. Motto: Unruhe ist die erste Bürgerinnenpflicht. Was ärgert Grohmann? Alle, die den Arsch nicht hochkriegen, aber dauernd meckern. Und an was erfreut er sich? An Lebensfreude und Toleranz

5 thoughts on “Kundgebung: Opfer des Faschismus

  1. Der Faschismus wuchert weiter wie ein böser Pilz – wer nichts dagegen ttut, ist kein Mensch, sondern nur ein Häuflein Dreck, sagte Karl und Jonathan Löwe, bekannt als die Brüder Löwenherz

    Die Vergangenheit können wir nicht ändern, aber die würdigen, die mutig waren und zum Opfer wurden… und zum Opfer von Faschisten werden immer noch viel zu Viele in aller Welt!

    Bis zum 1.September also hoffentlich,
    Susanne M.

  2. …und von den Opfern des Kapitalismus?

    da gäbe es von mir einen Lesetipp: Naomi Klein,
    „die Schock- Strategie“, inzwischen als paperback
    zu erhalten. Das wichtigste Buch der letzten 2Jh. für ALLE die sich mit den üblichen Medieninfos
    nicht zufrieden geben und Fragen haben.

Kommentare sind geschlossen.