Bewerbung 2009
Stefan Gurtner, Kinderhaus Tres Soles

1987 reiste Stefan Gurtner, damals 25 Jahre alt, nach La Paz, Bolividen, um in einer Armenküche zu helfen. Alds er begriff, dass den Armen mit einem Mit- tagessen nicht geholfen ist, sondern dass Kinder auch ein Dach überm Kopf brauchent, Gemeinschaft, Geborgen- heit, gründete er zwei Jahre später das Kinderhaus Tres Soles. Aus dem Haus ist ein Projekt geworden: Gurtner spielt mit den Kindern Theater, problemati- sert Leben und Lust und Sorgen, erregt mit diesem Theater Aufmerksamkeit und Problembewußtsein. Seine Bücher sind Parabeln des Alltags, Dokumente des Überlebens, wie „Die Straßenkin- den von tres Soles“. Mit diesem Buch geht Gurtner auf Lesereise, um Mittel für seine Projekte zu beschaffen (25.- 27.10.09 Leonberg/Stuttgart) und Ge- rechtigkeit für die Armen einzufordern. Der Stuttgarter Friedenspreis wäre eine notwendige und wichtige Anerken- nung solcher Basisarbeit.

Vorschlag: Eberhard Schmalzried (An- Stifter, Leonberg) Mehr: Infos zu den Lesungen 07152 29483, Infos zum Kinderhaus: www.tres-soles.de

Über Peter Grohmann

Peter Grohmann, Jahrgang 1937, Breslauer Lerge, über Dresden auf d' Alb, dann runter nach Stuttgart: Schriftsetzer und Kabarettist, Autor und AnStifter gegen Obrigkeitsstaat und Dummdünkel. Mitgründer: Vom Club Voltaire übers undogmatische Sozialistische Zentrum, vom Theaterhaus zu den AnStiftern. Motto: Unruhe ist die erste Bürgerinnenpflicht. Was ärgert Grohmann? Alle, die den Arsch nicht hochkriegen, aber dauernd meckern. Und an was erfreut er sich? An Lebensfreude und Toleranz

1 Gedanke zu „Bewerbung 2009: Stefan Gurtner, Kinderhaus Tres Soles

  1. Es ist schwer zu ertragen, von so viel Leid zu hören und hier in der warmen Stube zu sitzen. Aber wir können alle ein wenig tun, um aus der Gleichgültigkeit aufzuwachen.
    Danke Eberhard Schmalzried

Kommentare sind geschlossen.