Wolfgang Sternstein
Atomkraft – nein danke! Der lange Weg zum Ausstieg

Di, 7. Oktober 2014, 19:30 Uhr
Gaststätte "HendlHouse", Marktplatz 5, 73728 Esslingen a. N.
Veranstalter: Esslinger Werkstatt Politik und Gesellschaft
Wichtiges:

Die Anti-Atomkraftbewegung ist eine der erfolgreichsten sozialen Bewegungen der jüngeren Geschichte Deutschlands und in großen Teilen der Bevölkerung fest verankert. Nach einem mehr als vierzig Jahre dauernden Kampf hat sie ihre Ziele fast erreicht: den Ausstieg aus der Atomkraft und ein Umdenken in Richtung alternativer Energiekonzepte. Maßgeblich für den Atomausstieg der Bundesregierung waren dabei weniger die Atomunfälle von Harrisburg (1979), Tschernobyl (1986) und Fukushima (2011) als vielmehr das jahrzehntelange hart¬näckige Engagement von zahlreichen BürgerInnen sowie von Bürgerinitiativen. Der Friedensforscher Sternstein war von Anfang an dabei und analysiert die Bürgerbewegung von Wyhl bis Gorleben. Er berichtet über Wut und Empörung, die sich zur sozialen Bewegung mit politischen Zielen verdichtet hat. Hilfreich sind dabei die von ihm beschriebenen erfolgreichen Methoden und Strategien gewaltfreier Aktion. Welche Strategien langfristig den Erfolg von sozialen Bewegungen fördern bzw. behindern, werden auch mit Blick auf die Bürgerbewegung gegen Stuttgart 21 diskutiert.

Wolfgang Sternstein: Atomkraft – nein danke! Der lange Weg zum Ausstieg. Die Geschichte der Anti-Atomkraft-Bewegung. Frankfurt a. M., 2013. ISBN 978-3955580339

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.