Werner Seppmann
Industrie und Arbeit 4.0

Fr, 27. Oktober 2017, 20:00 Uhr - 22:30 Uhr
Waldheim Gaisburg, Obere Neue Halde 1, 70186 Stuttgart
Veranstalter: kein Veranstalter bekannt
Wichtiges:

Unter Industrie 4.0-Bedingungen sind alle an einem Wertschöpfungsprozess Beteiligten, also die Menschen, die Maschinen und die Werkstücke, digital miteinander vernetzt –auch über die einzelne Fabrik hinaus. Der Prozess soll zudem alle Phasen des Lebenszyklus eines Produkts einschließen – von der Idee eines Produkts über die Entwicklung, Fertigung, Nutzung und Wartung bis hin zum Recycling. Welche Auswirkungen hat diese technologische Entwicklung auf die Arbeitsplätze? Bringt der industrielle Fortschritt mehr höhere qualifizierte Arbeitsplätze oder besteht die Zukunft der Arbeit aus „Click-Working“? Werden Menschen im Produktionsprozess durch Maschinen ersetzt?
Kommt die 30-Stunden-Woche? Was bedeutet das alles für die sozialen
Sicherungssysteme?

Werner Seppmann ist Soziologe und Autor

Eintritt frei, Spenden erwünscht

Verschlagwortet mit: Nachhaltigkeit, Ökonomie/Wirtschaft, Umweltschutz/Ökologie, Zusammenleben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.