Thomas Seibert
Die misserablen Arbeitsbedingungen in der südostasiatischen Textilindustrie

Do, 12. Mai 2016, 16:30 Uhr
Bürgerhaus Esslingen-Mettingen, Burgunderstraße 6/1, 73733 Esslingen
Veranstalter: Medico International
Wichtiges:

Jeder trägt sie, die Klamotten aus Pakistan, Bangladesh, Taiwan oder anderswoher. Manche wissen es, viele ahnen, unter welchen Umständen diese hergestellt werden. Und, dass wir auch auf diesem Gebiet auf Kosten der dortigen Bevölkerung leben.
Angesichts der Flüchtlingskrise fragen sich viele, warum gerade wir die Flüchtenden aufnehmen sollen. Doch, wäre das nicht wenigstens eine kleine Wiedergutmachung für das Elend, das wir mit unserer Lebensweise mitverursachen? Letztendlich ist es doch dieses Elend, vor dem die Menschen fliehen.
Wie die Lebens- und Arbeitsbedingungen vor Ort sind, wie diese durch gewerkschaftliche Arbeit verbessert werden und was wir als Verbraucher in der westlichen Welt dazu beitragen können, darüber referiert

Thomas Seibert, Philosoph und Autor, Mitarbeiter von medico international, Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Rosa Luxemburg-Stiftung, seit vielen Jahren politischer Aktivist.

Verschlagwortet mit: Asien, Migration & Flucht, Ökonomie/Wirtschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.