Stuttgart
Dorf oder Metropole

Mi, 6. November 2013, 18:30 Uhr
Haus der katholischen Kirche, Königstraße 7, 70173 Stuttgart
Veranstalter: Fritz-Erler-Forum
Wichtiges:

Ist die Landeshauptstadt Stuttgart eher ein biederes Dorf oder eine aufregende Metropole? Welchen kulturellen Anspruch erhebt sie und wird sie ihm gerecht? Welches Lebensgefühl herrscht in der Landeshauptstadt Stuttgart?
In unserer Diskussion soll es um Innenansichten und Außenansichten zu Kunst, Kultur und Lebensgefühl in der Stadt gehen. Wie sehen bekannte Kinder Stuttgarts die Stadt nach einer Auszeit anderswo? Und wie wirkt die Stadt auf zugezogene Kulturschaffende? Ist Stuttgart Provinz? Und wenn ja, was müsste passieren, damit…? Setzt die Kulturpolitik die richtigen Schwerpunkte?

18:00 Ankommen mit Musik
18:30 Worum geht’s?
18:45 Gespräch zum Thema:
„Stuttgart: Dorf oder Metropole?”
Prof. Dr. Inés de Castro
Direktorin Linden-Museum Stuttgart
Dr. Fred Breinersdorfer
Anwalt und Drehbuchautor
Eric Gauthier
Choreograph und Künstlerischer Leiter der Gauthier Dance Company
am Theaterhaus Stuttgart
Moderation: Lucie Neumann M.A. Gesellschaftswissenschaftlerin und Coach
19:45 Publikumsdiskussion
20:15 Ausklang mit Musik
20:30 Ende

Über Fritz Mielert

Fritz Mielert, Jahrgang 1979, arbeitete von 2013 bis 2017 als Geschäftsführer beim Bürgerprojekt Die AnStifter in Stuttgart. Davor betreute er ab 2011 bei Campact politische Kampagnen im Spektrum zwischen Energiewende und Vorratsdatenspeicherung, engagierte sich in der AG Antragsbearbeitung der Bewegungsstiftung, baute ab 2010 maßgeblich die Parkschützer als eine der wichtigsten Gruppierung im Protest gegen Stuttgart 21 auf und war ab 1996 mehrere Jahre ehrenamtlich bei Greenpeace aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.