Stolpersteinverlegungen in Stuttgart

Fr, 1. Juli 2016, 9:00 Uhr - 15:00 Uhr
Veranstalter: kein Veranstalter bekannt
Wichtiges:

Einer der wenigen Stolpersteine für einen Deserteur wird am Freitag verlegt: Für Erich Batschauer.

9:00 Zuffenhausen – Hirschsprungallee 18
6 Steine für die am 19.5.1943 im Gestapogefängnis Welzheim ermordeten Zwangsarbeiter Stefan GORSKI, Peter CZORNOPPSKYI, Franz KIRYLCZUK,
Johann HADAM, Iwan MAKARSKY und Adolf SERUGA

9:40 S-Nord – Seestr. 112
2 Steine für Moritz + Irma ROSENTHAL
Deportiert 1942 Theresienstadt
Ermordet 1943 (Moritz) bzw.1944 Auschwitz (Irma)

9:50 S-Nord – Relenbergstr. 64
1 Stein für Helene EISIG, geb. ROSENTHAL
Deportiert 1942 Theresienstadt Ermordet 4.9.1942

10:10 S-West – Johannesstr. 60
2 Steine für Emanuel + Nelly GRÜNWALD
Deportiert 1941 Riga Ermordet

10:30 S-Süd – Pelargusstr. 4
1 Stein für Willi WINKLE
Deportiert 1941 Riga 1944 Stutthof/Buchenwald
Ermordet 10.4.1945 auf Transport nach Theresienstadt

10:50 S-Mitte – Heilmannstr. 15
11 Steine für Israel + Nesia WEINSTEIN
Deportiert 1942 Theresienstadt
Ermordet 1942 Treblinka
sowie deren Kinder Olga, Paula, Siegfried, Julius Kurt, Helmut, Lydia, Claire,
David und Fanny, die sich durch Flucht ins Ausland retten konnten und überlebten!

11:30 S-Ost – Farrenstr. 51
1 Stein für Franz WINZENRED
EINGEWIESEN 10.12.1936 HEILANSTALT Zwiefalten
„VERLEGT“ 18.6.1940 Ermordet in Grafeneck

11:45 S-Ost – Gottliebstr. 4
1 Stein für Benno GRAF
EINGEWIESEN 26.9.1924 HEILANSTALT Weissenau
„VERLEGT“ 20.5.1940 Ermordet in Grafeneck

12:00 S-Ost – Bergstr. 51
2 Steine für Fritz und Eugenie BÄCHLE
Beide kamen über Weissenau nach Grafeneck, wo sie dann ermordet wurden
(Fritz am 9.9.1940, Eugenie am 24.5.1940)

13:30 Bad Cannstatt – Nastplatz 2
1 Stein für Adolf EISENHARDT
Verhaftet 1942 Buttenhausen
KZ Natzweiler TOT 1944

14:00 Bad Cannstatt – Brunnenstraße 31
1 Stein für Erich BATSCHAUER
Desertiert 1941 Marineartillerie Brest Verurteilt 18.9.1941
Erschossen 4.12.1941 St. Nazaire

14:30 Bad Cannstatt – Bahnhofstraße 14
2 Steine für Lucie und Jakob COHEN
Beide wurden 1942 nach Theresienstadt deportiert, Lucie 1944 nach Auschwitz (???), Jakob TOT 1942

Weitere Infos

Verschlagwortet mit: Nationalsozialismus
Map Unavailable

Über Fritz Mielert

Fritz Mielert, Jahrgang 1979, arbeitete von 2013 bis 2017 als Geschäftsführer beim Bürgerprojekt Die AnStifter in Stuttgart. Davor betreute er ab 2011 bei Campact politische Kampagnen im Spektrum zwischen Energiewende und Vorratsdatenspeicherung, engagierte sich in der AG Antragsbearbeitung der Bewegungsstiftung, baute ab 2010 maßgeblich die Parkschützer als eine der wichtigsten Gruppierung im Protest gegen Stuttgart 21 auf und war ab 1996 mehrere Jahre ehrenamtlich bei Greenpeace aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.