Solidarische Moderne
Wie wollen wir leben?

Sa, 6. Mai 2017, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr
Württembergischer Kunstverein (wkv), Schloßplatz 2, 70173 Stuttgart
Veranstalter: Institut solidarische Moderne, Die AnStifter
Wichtiges:

Eva von Redecker, Philosophin
Bernd Riexinger, Vorsitzender DIE LINKE
Ceren Türkmen, Aktivistin und Soziologin
Daniel Loick, Philosoph

Moderiert von Thomas Seibert

Ein Politikwechsel ist angewiesen auf eine Revolution des Alltagslebens und des Denkens, der Lebensweisen und kollektiven Identitäten. Dahinter stehen neben persönlichen Entscheidungen immer auch soziale Infrastrukturen: Rechte, Ressourcen und Sicherheiten – für jede und jeden.

Diese Voraussetzungen einer offenen Gesellschaft stehen gegenwärtig unter Beschuss: Unsere Lebensweise der Vielfalt, das Erbe von “1968” wird heute in Frage gestellt. Der Rechtspopulismus hat einen Kulturkampf gegen sein Feindbild des „links-rot-grün-versifften 68er Deutschlands“ ausgerufen.

Die Linke tut sich schwer mit Antworten, doch die Fragen sind gestellt: Wie wollen wir leben? Wie sind die Bedürfnisse nach individueller Freiheit und sozialer Sicherheit zu vereinbaren?

 

Verschlagwortet mit: aktuelle Politik, Bewegungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.