Niklas Frank
Meine Familie, die Nazis und ich

Di, 25. April 2017, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Staatsarchiv Ludwigsburg, Arsenalplatz 3, 71638 Ludwigsburg
Veranstalter: Staatsarchiv Ludwigsburg, Förderverein Zentrale Stelle
Wichtiges: Eintritt 5,- / 3,- Euro

Auch wenn der Titel dieses Vortrags von dem Film geliehen ist, den ein Israeli mit den Nachfahren von NS-Tätern gedreht hat, trifft er das Anliegen dieses Vortrags perfekt. Niklas Frank hat an diesem Film mitgewirkt. Er ist schließlich einer der bekanntesten Nachkommen eines NS-Täters, des Generalgouverneurs Hans Frank in Krakau, des sogenannten „Schlächters von Polen“.

Das vierte Kind des 1946 in Nürnberg verurteilten Generalgouverneurs von Polen ist eines der wenigen Kinder prominenter Nationalsozialisten, die sich vom „Dritten Reich“ und ihren Eltern distanziert haben, in deutlicher, teils drastischer Art und Weise. Sein Buch „Der Vater – Eine Abrechnung“ gibt freimütig Auskunft über den familiären Hintergrund und beleuchtet dabei auch die Herrschft seines Vaters in Polen zwischen 1939 und 1945. Es folgten mit „Meine deutsche Mutter“ und „Bruder Norman“ ebenso schonungslose Auseinandersetzungen mit seiner Mutter und seinem Bruder.

Niklas Frank wird aus den drei genannten Büchern lesen und für Fragen zur Verfügung stehen.

Mehr Infos hier.

Verschlagwortet mit: Aus, Geschichte, Nationalsozialismus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.