New Narratives
Ökonomien anders denken

Do, 30. März 2017 - So, 2. April 2017, 18:00 Uhr
Württembergischer Kunstverein (wkv), Schloßplatz 2, 70173 Stuttgart
Veranstalter: Akademie Schloss Solitude, Institut für Auslandsbeziehungen, Schauspiel Stuttgart, Staatliche Akademie der Bildenden Künste, Theater Rampe, Württembergischer Kunstverein in Kooperation mit Die AnStifter u. a.
Wichtiges:

Ein Gipfeltreffen zwischen Kunst, Theorie, Politik + Zivilgesellschaft

Das erste Gipfeltreffen beschäftigt sich vom 30. März bis 2. April 2017 (Kernphase)  mit alternativen Ansätzen zum neoliberalen, auf Algorithmen, Schulden und dem Mythos eines unerschöpflichen Wachstums basierenden Finanzkapitalismus. Wie lassen sich dessen abstrakte Strukturen lesen und uminterpretieren? Welcher kollektiven und individuellen Widerstandsformen bedarf es, um den bestehenden Ungerechtigkeiten, Ausbeutungs- und Zerstörungsmechanismen etwas – jenseits populistischer Verzerrungen – entgegenzusetzen? Welche besonderen Potenziale bergen Poesie, Imagination und Fiktion für die Modelle einer anderen Ökonomie?

Programm / Zeiten
Donnerstag, 30. März 2017, 18–22 Uhr
Freitag, 31. März 2017, 10 – 20:30 Uhr
Samstag, 1. April 2017, 10 – 20:30 Uhr
Sonntag, 2. April 2017, 11 – 16 Uhr

Mehr Infos hier.

Anmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.