Der 49. Neue Montagskreis
Der Ukraine-Konflikt – die Rückkehr der Weltmacht Russland

Mo, 7. Dezember 2015, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr
Theaterhaus Stuttgart, Siemensstraße 11, 70469 Stuttgart
Veranstalter: Neuer Montagskreis
Wichtiges: Eintritt frei! Anmeldung erforderlich: anmeldung@neuer-montagskreis.de

Vortrag und Diskussion mit Dr. Knut Krohn, Redakteur der Stuttgarter Zeitung

Die Rückkehr zum kalten Krieg ist zu befürchten. Das stimmt uns sorgenvoll.  War die Annexion der Krim nur der erste Schritt neuer russischer Expansionspläne? Was wird aus der Ukraine?  Was sind die russischen Motive? Worauf muss sich der Westen einstellen? Hätte der Westen diese neue Politik Putins vorhersehen und verhindern können?

Seit wenigen Wochen greift Russland massiv militärisch auf Seiten des  Despoten Assad in den syrischen Bürgerkrieg ein. Syrien scheint für Russland eine wichtige Rolle zu spielen. Es könnte ein weiterer Schritt Putins sein, um Russlands Einflussgebiet zu vergrößern.

Knut Krohn ist ein intimer Kenner russischer Politik. Er wird viele Fragen sachkundig beantworten können.

Knut Krohn, geboren 1961, hat in Tübingen, Florenz und Moskau Deutsch Politik und Sport studiert. Anschließend hat er über den Einfluss von Computern und Internet auf die Arbeit bei Tageszeitungen promoviert. Anfang der 90er Jahre arbeitete er als freier Korrespondent in Russland und Italien für mehrere deutsche Tageszeitungen. Ende der 90er wurde er Redakteur bei der Stuttgarter Zeitung, zuerst in der Landespolitik, danach hatte er die Seite Eins zu verantworten und wechselte schließlich in die Außenpolitik. Zuständig war er für Osteuropa und den Nahen Osten. 2006 bis 2010 war Knut Krohn Korrespondent in Polen für Stuttgarter Zeitung, Frankfurter Rundschau, Tagesspiegel (Berlin), Tagesanzeiger (Zürich). Seit 2011 ist er wieder Redakteur in Stuttgart in der Außenpolitik, Schwerpunkt EU, Osteuropa und die Nahost.

Verschlagwortet mit: Krieg & Frieden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.