Lebensentwürfe und Familienbild heute – Ansätze für eine moderne Familienpolitik

Fr, 18. September 2015, 18:00 Uhr
Haus der katholischen Kirche, Königstraße 7, 70173 Stuttgart
Veranstalter: Friedrich-Ebert-Stiftung Ba-W
Wichtiges: u.A.w.g.

Der gesellschaftliche und demografische Wandel hat große Auswirkungen auf die Lebensgestaltung von Familien, das Arbeitsleben, die Pflege, Kinderbetreuung und Bildung.

In einer repräsentativen Studie sowie vertiefenden qualitativen Interviews hat das Fritz-Erler-Forum den Wandel des Familienbildes in Baden-Württemberg untersucht. Gleichzeitig wurde eine Bewertung bestehender familienpolitischer Instrumente sowie möglicher Ansätze einer modernen Familienpolitik abgefragt.

Baden-Württemberg weist hinsichtlich der Teilhabe der Geschlechter an Familie und Erwerbsleben besondere Merkmale auf. Die Frauenerwerbsquote liegt unter dem Bundesdurchschnitt. Angesichts eines überdurchschnittlich hohen Lohnabstands zwischen Männern und Frauen (28,5%), vergleichsweise geringer Betreuungsmöglichkeiten und geringer Beschulung im Ganztagesbereich in Baden-Württemberg, ist nach den Ursachen für die geringe Beschäftigung von Frauen zu fragen:

Sind diese auf eher traditionelle Einstellungen zurückzuführen oder auf das Fehlen konkreter Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf? Gibt es bei baden-württembergischen Familien unterschiedliche Haltungen zur Frage nach Arbeitszeitwünschen, Teilzeitarbeitsförderung und Betreuungsinfrastruktur?

Die spannenden Ergebnisse dieser Untersuchung sowie die Herausforderungen für die Politik auf Landesebene, für Kommunen, Unternehmen und zivilgesellschaftliche Akteure möchten wir gerne mit Ihnen und Verantwortlichen aus Politik, Kirche und Wirtschaft diskutieren!

PROGRAMM 

Vorstellung und Nachfragen zur Studie
Lebensentwürfe und Familienbild in Baden-Württemberg
Armgard Zindler
Senior Research Executive, Public Affairs, IPSOS GmbH, Berlin

Kommentar
Elemente einer modernen Familienpolitik für Baden-Württemberg
Dr. Nils Schmid MdL, Stellvertretender Ministerpräsident
Minister für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg

Podiumsdiskussion
Rosemarie Daumüller
Geschäftsführerin Landesfamilienrat Baden-Württemberg
Prof. Dr. Stefan Hencke
CEO Convensis Group
Dr. Nils Schmid MdL
Moderation      Ulrike Schnellbach, freie Journalistin, Freiburg

Anmeldung: http://www.fes.de/lnk/fambild

Über Fritz Mielert

Fritz Mielert, Jahrgang 1979, arbeitete von 2013 bis 2017 als Geschäftsführer beim Bürgerprojekt Die AnStifter in Stuttgart. Davor betreute er ab 2011 bei Campact politische Kampagnen im Spektrum zwischen Energiewende und Vorratsdatenspeicherung, engagierte sich in der AG Antragsbearbeitung der Bewegungsstiftung, baute ab 2010 maßgeblich die Parkschützer als eine der wichtigsten Gruppierung im Protest gegen Stuttgart 21 auf und war ab 1996 mehrere Jahre ehrenamtlich bei Greenpeace aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.