In den Krieg gezogen – versehrt – vergessen?

Do, 10. Juli 2014, 19:00 Uhr
Haus der Geschichte Baden-Württemberg, Konrad-Adenauer-Str. 16, 70173 Stuttgart
Veranstalter: Haus der Geschichte
Wichtiges: Eintritt frei

Podiumsdiskussion

Hunderttausende Soldaten kehrten körperlich oder seelisch versehrt aus dem Ersten Weltkrieg zurück – und wurden in der Heimat im Stich gelassen, gar als Krüppel oder unmännliche Versager diffamiert. Der Bundestagsabgeordnete Rainer Arnold (SPD), die Volkskundlerin Prof. Dr. Sabine Kienitz (Universität Hamburg) und die Kosovo-Veteranin Dana Theers diskutieren über den Umgang der Gesellschaft mit den Opfern von Kriegen damals und heute. Eine Thematik, die durch die Auslandseinsätze der Bundeswehr wieder hochaktuell ist.
Haus der Geschichte, Otto-Borst-Saal; Eintritt frei

Weitere Infos: www.krieg-und-sinne.de

Verschlagwortet mit: Krieg & Frieden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.